Die Ghostbusters kehren 2020 zurück - Erster Teaser veröffentlicht

Sony, Kinofilm, Kino, Teaser, Sony Pictures, Sony Pictures Entertainment, Ghostbusters, Ghostbusters 3 Sony, Kinofilm, Kino, Teaser, Sony Pictures, Sony Pictures Entertainment, Ghostbusters, Ghostbusters 3
Die Ghostbusters kehren schon bald wieder ins Kino zurück: Sony hat eine Fortsetzung der Filmreihe für den Sommer 2020 angekündigt - zur Freude vieler Fans soll es sich bei Ghostbusters 3 um eine direkte Fortsetzung zu Ghostbusters 2 aus dem Jahr 1989 handeln. Zusammen mit der Ankündigung wurde auch ein erster Teaser-Trailer gezeigt.

Damit ignoriert Ghostbusters 3 das Remake von 2016, bei dem erstmals ausschließlich weibliche Geisterjäger zu sehen waren und welches von Fans und Kritikern eher durch­wachsen angenommen wurde. Um was es in der Fortsetzung geht und ob tatsächlich mit Bill Murray, Dan Aykroyd, und Ernie Hudson die Originalbesetzung mit dabei ist, bleibt noch unklar. Der Teaser-Trailer zeigt zumindest schon einmal den ECTO-1-Wagen der Geister­jäger.

Der Kinostart von Ghostbusters 3 soll im Sommer 2020 stattfinden. Regie führt Jason Reitman, Sohn von Ivan Reitman, Regisseur der ersten beiden Filme. Letzterer wird bei der Fortsetzung als Produzent tätig sein.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja schlimmer als das 2016 "Remake" kann es ja nicht werden...
 
@LMG356: Absolut, die Weiber waren so grausam schlecht das es weh getan hat. Ich habe den nur wegen dem teilweise witzigen 3D geschaut. Die Effekte gingen in die schwarzen Balken rein.
 
@mulatte: Die Story war eben zu dünn. Mit den Physikformeln aus dem Buch von zwei Autorinnen die Grenzschicht zwischen dieser und der Anderswelt zu durchbrechen, hätte man besser verpacken können.

Die alten Darsteller waren ja Gastrollen alle da.

Die Frauen hampelten zu viel herum, machten auf Macho oder super schlau.
Hätte man raffinierter in Szene setzten können.

War vielleicht auch Absicht den Feministinnen und Mannsweibern da draußen eine zu verpassen.
 
@Nibelungen: Eine Übertreibungslehrstunde für Feministinnen eben.
 
@Nibelungen: Die Gags der Frauen haben richtig weh getan so dämlich waren die.
 
@LMG356: doch. Wenn Adam Sandler und / oder Ben Stiller mitspielen würden
 
@LMG356: Habe mir das heute noch mal angesehen.
Die meisten Darsteller von damals spielten in Nebenrollen dort mit.
Man sah auch alte Geisterkollegen von damals. Der grüne Geist aus dem Hotel.
Erst am Schluss bezogen die Damen das alte Gebäude der ehemaligen Ghostbusters.

Kommt jetzt darauf an, wie und wo die Story im 3. Hauptteil dort anknüpft.

Allerdings muss man bedenken das alle Darsteller entsprechend älter geworden sind.
Die wieder auf jung zu tunen wird recht aufwändig.
 
@Nibelungen: Genau genommen waren alle Darsteller von damals in der 2016er Klamauk-Edition vertreten :) Harold Ramis ist nur leider schon fast 5 Jahre tot und trat als güldene Büste auf. Deshalb gehe ich nicht davon aus, dass die Originalcrew in den Hauptrollen unterwegs sein wird. Ohne Egon läuft das nicht wirklich, Ray war jetzt sicherlich auch ein schlauer Fuchs, aber eben nicht Egon.
 
Originalbesetzung wäre ja Hammer.
Na das vergenderte Zeugs wird ja nun hoffentlich bald überlebt sein.Ghostbusters und nicht zuletzt Oceans 8...muss man wirklich so hart auf der Emanzenwelle schwimmen.
 
@Tribi: Leider ist Harold Ramis(Dr. Egon Spengler) 2014 verstorben.
 
@happy_dogshit: Ouh Shiat das wusste ich nicht.Schade natürlich in beider Hinsicht.
 
@happy_dogshit: Bei den anderen wird es auch nicht mehr lange dauern die haben alle jetzt ein Alter wo man damit rechnen muss.
Die noch Lebenden sind mittlerweile alle jenseits der 60 teils um die Mitte 70 der jüngste der Besetzung ist Rick Moranis mit 65 und Ernie Hudson mit 73 der Älteste.
Der Ansatz Verjüngen war super nur die Darsteller Wahl war mist ich hätte eine Melissa McCarthy nie in den Cast geholt ihr fehlt es einfach Komplett an Darstellerischer Klasse.
 
@Freddy2712: Naja ob man mit ende 60 Anfang 70 schon damit rechnen muss man jetzt jederzeit ins Gras beisst...

Verjüngen ist nichts desto trotz natürlich unumgänglich, trotzdem sollten die verbliebenen originial Ghostbuster in diesem Film nochmal ihren grossen Auftritt bekommen. Dabei sollte man aber natürlich schon mal 2-3 junge ins Spiel bringen.

Emma Stone wurde fast 2 Jahre als Hauptdarstellerin für das Remake gehandelt, leider konnte man sie offesichtlich nicht überzeugen. Selbst Bill Murray hat damals gesagt das sie genau die Richtige wäre... aber man hat am ende nur wirklich schlechte Darstellerinnen bekommen.
 
@Dr. Mabuse: Klar sollten sofern denn überhaupt wollen die Originale nochmal einen Auftritt bekommen.
Als Mentoren im Hintergrund könnte ich mir die Wunderbar Vorstellen.
Gerade die Rollen von Sigourney Weaver und Bill Murray bieten da eine tolle Möglichkeit als Eltern eines Jung Jägers/in oder die von Rick Moranis und Annie Potts wären 4 Darsteller die sich wunderbar als Eltern Integrieren lassen würden.

Ja das war echt sehr Schade das man die Emma Stone nicht wollte oder sie nicht wollte.
Gerade wenn Leute wie Bill Murray sich Aussprechen für jemanden sollte man das umsetzen.
 
@Freddy2712: Rick Moranis hat jetzt aber auch seit 22 Jahren keinen Film mehr gedreht. Bleibt fraglich ob er deshalb wieder mit macht.
 
@Akkon31/41: Rick Moranis hatte sich aus dem Filmgeschäft ja damals nach dem Krebs Tot seiner Frau zurückgezogen um sich um seine Kinder zu Kümmern.
Wobei er immer Betont er ist nicht im Ruhestand sonder Wählerisch er macht überwiegend Comedy und hin und wieder Synchronsprecher.
Ich denke ein Bill Murray wäre der richtige für einen Neustart wenn man ihn machen lässt Produziert der einen würdigen Nachfolger.
 
@happy_dogshit: Vielleicht bekommt er einen (digitalen) Gastauftritt als Geist. :-)
 
@Kobold-HH: Das wäre extrem geil :D
 
@Tribi: Na ja.. Originalbesetzung ist auch etwas in die Jahre gekommen.
Sowas Altes fortführen mit derselben Besetzung ist auch nicht besser als alles zu verweiblichen oder Hautfarbe zu ändern (afro amerikanische Human Torch z. B.).
Rocky war ein abschreckendes Beispiel, Stirb Langsam war auch ein wenig fragwürdig, Demolition Man 2 bin ich auch noch sehr skeptisch.
Aber wohl noch etwas zu früh und zu wenig Informationen wie sich das genau darstellen wird, daher mal sehen was da noch für Informationen folgen, ist ja noch etwas hin.
 
@Tical2k: Rocky hamse auch versemmtelt.Aber sonst habe ich absolut nichts gegen alternde Originale.Sean Connery hats am Schluss zwar ein wenig übertrieben,aber in Jagd auf roter Oktober zB. beste Besetzung.
 
@Tribi: Versteh deinen Vergleich mit "Jagd auf roter Oktober" nicht.
Mir wäre neu, dass es einen Filmteil 20-30 Jahre davor gab, bei dem auch Sean Connery die Rolle spielte.

Gegen alternde Schauspieler als solches habe ich nichts, aber eben dieses Aufleben lassen alter Reihen mit denselben Schauspielern, das empfand ich bislang als eher fragwürdig als gut umgesetzt.
 
@Tribi:

....was genau meinst Du denn mit Roter Oktober?
Hat doch genau alles gepasst. Auch seine letzten Rollen waren dem Alter gut angepasst.

Oder welche Filme meinst Du?
 
@tomsan: Verlockende Falle meinte ich da.Das war mir ein wenig zu naja...Sexy?Für dann doch nen Opa. :D also net falsch verstehen.Ich fands halt net so wirklich erotisch knisternd.Catherine Zeta Jones schon.Es erschien halt irgendwie ein wenig unglaubwürdig.
 
@Tical2k: Rocky Balboa? Der war doch gut?
 
@ThreeM: Für die Reihe fand ich ihn unpassend.
Ein Stirb Langsam 4.0 als eigener Film betrachtet war auch ein guter Actionfilm, aber als Stirb Langsam Reihe unpassend.
Dasselbe mit Rambo und sonstigen Filmen, die mir gerade in diesem angesprochenen Kontext in den Sinn kommen.

Ist aber natürlich Ansichtssache und ich kann daher nur meine subjektive Meinung wiedergeben.
 
@Tical2k: stirb langsam 4 fand ich ehrlich gesagt noch ziemlich gut. Auch für einen stirb langsam film. Stirb langsam 5 war dann erst die totale katastrophe.
 
@Tical2k: Klar ist Film immer ein bisschen Subjektiv. Allerdings empfand ich Rocky Balboa als Handwerklich ziemlich gut und auch von der Geschichte her gut ins Rocky Universum integriert. Selbes gilt im übrigen für Rambo. Grade diese beiden Filme halte ich als Beispiel für ungeeignet wenn es darum geht schlechte Remakes oder Neuauflagen zu kritisieren.

Ghostbusters war grauenvoll, Oceans ebenfalls. Robocop fand ich ebenfalls schrecklich und von Conan braucht man garnicht reden.
 
@AlfredoTorpedo: Stirb Langsam 5 kam einem vor als wenn was fehlte. Alles Top aber am Ende hatte man so ein komisches Gefühl. Top effekte top Stunts nichts zu bemänglen... Dann liegt es meist an der Story. War halt der versuch einen Nachfolger einzuführen. Der Sohn könnte jetzt die Story weiterführen. Aber A ist der noch nicht mal so gut als Schauspieler gewesen und B ist bisher kein Versuch in diese Richtung gekommen. Schade eigentlich um die Reihe Stirb Langsam. (Eigentlich ja Stirb Hart)

Dafür wird Dyane Johnsen immer besser.
 
@ThreeM:
Was war daran gut?
Stallone hat Regie geführt.

Alter Boxchampion kloppt sich am Schluss 10 Runden lang mit dem jungen Titelverteidiger, weil dem das Fell juckt, endlich einen richtigen Gegner zu verdreschen. So der Leitfaden.

War nur ein abschließender Show- und Abschiedskampf in der Rocky-Serie.

Da könnte Schwarzenegger auch sagen, wir machen noch einen allerletzten Terminator mit mir, als endgültigen Kapitel Ausstieg und Übergang in die Serie der Sarah Conner Chroniken.
 
@Nibelungen: Bei IMDB und bei Letterboxed und bei den Kritiken kommt er ganz gut weg. Und haste mal die alten Rocky Teile geschaut? Da ist auch nicht sooo viel Oscarverdächtiges dran. ;)

Ich finde er reihte sich gut in die Serie ein und auch Creed war meiner Meinung nach vollkommen OK.

Grade im Bezug auf so Perlen wie Ghostbusters 3.
 
@ThreeM:
Habe alle Rockys gesehen. Geht im Kern immer darum das er erst mal mächtig einstecken muss. Dann wacht bei ihm irgendeine niedere Hirnregion auf, die ihm sagt, jetzt klopp den Gegner in die Tonne.

Im Gegensatz zu den Ghostbuster Darstellern ist Stallone Gesicht mäßig irgendwie frisch geblieben. Kein Plan, wie er das hinbekommt und welches gute Olivenöl er nach dm rasieren benutzt.
 
@Nibelungen: danke für diese süffisante aber durchaus treffende Zusammenfassung des Rocky Epos. Damit starte ich nun belustigt ins Wochenende :)
 
@Tribi: hab ich kein Problem mit obwohl natürlich keiner an die Darstellung Bill Murrays als sexloser geifernder Wissenschaftler rankommt, der allen Frauen nachstellt. Aber ganz ehrlich, Louis und Peter sind so dermaßen fremdbeschähmend, da fällt es einem nicht leicht die guten Kritiken aufrecht zu halten.
 
Ghostbuster 3 war OK aber das war es hatte aber wenig mit 1 und 2 zu tun man hätte zumindest mal einen der Originalen Ghostbuster gebraucht wenn auch nur als Kurzauftritt als Vater.
War gute Unterhaltung aber so lässt man etwas klar bei Fans durchfallen die Darstellerinnen hatten alle nicht die Klasse der Original Besetzung.
Und genau da ist es auch gescheitert die Originalen Geisterjäger Darsteller wie Dan Aykroyd und Bill Murray waren begnadete Schauspieler, ihre Weiblichen Nachfolger hingegen sind Meilen davon Entfernt.
Von mir aus darf es wieder Weibliche Jägerinnen geben nur bitte diesmal Darstellerinnen die der Rolle Gerecht werden können.
Ein anderes Problem geschuldet der Darsteller Auswahl war leider das der ganze Film zur Komödie auf Serien Niveau verkommen ist die Gags waren einfach oft flacher wie Holland.
Für mich fühlte es sich oft an wie eine Folge Mike and Molly flache Gags kaum Handlung Mittelmäßige Darsteller.
 
@Freddy2712: liest du deine Kommentare nochmal bevor du auf "abschicken" klickst?
 
@Freddy2712:
*hust*
Also ich hab in diesem Film gesehen:
Bill Murray als Wissenschaftler, der Scharlatane entzaubert,
Dan Aykroyd als Taxifahrer, der keine Angst vor Klasse 5 Erscheinungen hat,
Rick Moranis als unbedarfter Gast im Hotel Mercado
und
Sigourney Weaver als Mentorin für die Bastlerin Holtzmann.
 
@eshloraque: Sind mir auch aufgefallen aber half dem Film kaum der ich nenne es mal beim Namen Unfähige Cast hat es einfach nicht zugelassen.
 
Wiederlich! Patriarchisches, sich nicht mit Gilett rasierendes Männerpack. Sollte verboten werden. #mimimitoo
 
ich hab angst...angst davor, dass man wieder mal versucht eine reihe mit neuen schauspielern zu etablieren. ala a-team zb...*schauder*
 
@Warhead: Es bleibt aber kaum ein anderer Weg schau dir die Original Besetzung mal an die sind keine 30 mehr.
Man muss neue Darsteller bringen es geht gar nicht anders nur sollte man entsprechende aussuchen die in der Lage sind dem Original gerecht zu werden.
Und genau dazu war die Frauen Besetzung nicht in der Lage weil es an der Darstellerischen Klasse gefehlt hat.
Mit einer Jennifer Lawrence, Scarlett Johansson, Keira Knightley und Zoe Saldana hätte man deutlich mehr Erfolg gehabt.
 
@Freddy2712:
Andere Darstellerinnen: Ja ...
die Genannten: bedingt (JLaw=nein; Scarlett=passt nicht; Keira=nein; Zoe=ja)
 
@tapo: Waren ja nur Namen die mir gerade eingefallen sind
 
@Freddy2712: Wie ich weiter oben schon mal geschrieben hatte war Emma Stone lange für das Remake im Gespräch (selbst Bill Murray hatte sich dafür ausgesprochen), sie hätte dem Film ganz sicher gut getan... aber am Ende war halt das Drehbuch auch mist.
 
@Freddy2712: Natürlich bleibt ein anderer weg: Es einfach mal seien lassen. Immer wieder die Verwurstung von alten Erfolgen ist nicht wirklich der Bringer und bringt nur viele Enttäuschungen mit sich.
 
@Akkon31/41: Och also gerade Ghostbuster bietet Material man muss nur von den Originalen weg man kann ja auch die Animierten als Vorbild nehmen.
Da ist man vom Original auch weggegangen.
Aber natürlich geb ich dir da völlig recht einfach mal was neues machen einfach mal was Riskieren
 
@Freddy2712:
Trotzdem kann man sich beim Casting mal Mühe geben. Dann muss man eben ein paar neue entdecken, damit es passt. Die pressen ihre Lieblinge einfach in irgend eine Rolle, in die die gar nicht passen.
Die sollen mal von Game of Thrones lernen. Fast alles Neulinge und alle super gut gecastet.
 
Ein weiterer Titel, der mit unzähligen Neuauflagen ausgeschlachtet wird. Erst beim aktuellsten Robin Hood hob's mich schon, weil ich alleine den Titel schon nicht mehr sehen kann. Wie wäre es, wenn man vielleicht "Titanic" noch 20x abdrehen würde? Selbst "Jumani" brachte es ja schon auf eine Neuverfilmung. *facepalm*
 
@Niclas: wobei der neue Jumanji wenigstens zu unterhalten wusste.
 
@Niclas:

Titanic wurde ja schon vor Cameron x-Mal verfilmt. Kein passendes Beispiel ;)
 
@Niclas: Der neue Jumanji war zwar ziemlich abseit vom Alten, aber unterhaltsam war der auf jeden Fall. Bei dem würde ich aktuell sicher nicht weiterschalten.
 
Ghostbusters? War das nicht dieses Pokemon ohne die Komponente die Viecher gegeneinander kämpfen zu lassen?
 
Dieser Recycling-Wahn ist in der Tat ziemlich gruselig...
 
@bronko2000:

In 20 oder 30 Jahren kommt einer und rebootet Herr der Ringe oder Harry Potter neu.
Fast alles der Storys zwar der selbe Senf in Soße. 95 Prozent der Welten dann aus dem Großrechner und vor dem Greenscreen gedreht. Aber wenigstens in 16k und 7D, auch für zu Hause.
 
@Nibelungen: Du hast HDR vergessen das bringt viel mehr!
 
Warum wartet man bei sowas überhaupt 20 jahre +, zb. Roseanne, Alf usw..
 
@Amiland2002:
Lag an den Rechten von Sony und den Teilhabern der Darsteller.

20 Jahre präsentieren auch glaubhaft respektvolle Ruhe im Universum und in der Geisterwelt.
Wenn die alten Darsteller mit Gehstock und Rollator wieder mal mit ihrem dann verrosteten Einsatzfahrzeug auf die Jagd müssen, ist das viel lustiger.
 
@Nibelungen: Ja aber besser spät als nie. Aber bei Alf hab ich das Gefühl die vergeigen das.
Max Wright und Co sind zu alt, oder werden kein Interesse mehr haben.
Echte Fans werden auf neue Schauspieler keine Interesse haben.
Bei Ghostbusters hat mir der Trailer gereicht von dem letzten Film.
 
@Amiland2002: Hab ich mich damals nach dem 2. Teil auch gefragt. Wann kommt der 3. Und dann war die Hypewelle wo anders und man hatte es vergessen. Es gab zwar gute Zeichentrickserien der Ghostbusters, aber die wurden komischerweise auch Abrupt beendet. oO Waren aber ganz gut.
 
@MancusNemo:
Ja die Zeichentrick Ghostbusters waren gut, Alf als Zeichentrick irgendwie nicht so.
Vermutlich hätte man da Angst, das die Einschaltquoten zurück gehen, das war bei Alf ja dasselbe. Deswegen hat es ab der 5ten Staffel geendet. Gibt auch 2 Folgen, die es nie in Deutsch gab, Alf bei der Tonight Show in den USA.
Ätzend der Serientod bei guten Serien durch zu niedrige Quoten, Planet der Affen Serie, Dreibeinigen Herrscher. Und letztens Colony mit Josh Holloway und Sarah Wayne Callies, fand die Serie echt spannend.

Such Mal bei Instantstreetview nach: 708 Moreno Ave Los Angeles Brentwood, da hat Alf gewohnt vor der Regierung XD

Oder 619 Runnymeade Ave, Evensville Indiana da liegt "Lanford" XD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen