Avatar 2: Erster voller Trailer ist da, zeigt atemberaubende Bilder

Die Veröffentlichung des ersten Avatar-Teils liegt mittlerweile fast 13 Jahre zurück, doch in diesem Dezember wird es end­lich die lange angekündigte Fortsetzung geben. Zu Avatar 2, der den Untertitel The Way of Water trägt, wurde nun ein ers­ter voll­wer­ti­ger Trai­ler veröffentlicht - und er ist sehenswert.

Mehr als ein Jahrzehnt hat James Cameron an Avatar: The Way of Water gearbeitet, der Blockbuster-Regisseur hat auf Nachfragen zur langen Arbeit an der Fortsetzung stets geantwortet, dass die dafür benötigte Technik noch nicht dort ist, wo er sie bräuchte. Und wer die Karriere des 68 Jahre alten Kanadiers verfolgt hat, der weiß sicherlich, dass dieser seinen Perfektionismus so ernst nimmt wie kein anderer Filmemacher.

Im vergangenen Mai gab es einen ersten Blick auf das Ergebnis, dieser war zwar durchaus aufschlussreich und auch sehenswert, offiziell handelte es sich dabei aber um einen Teaser-Trailer. Nun wurde aber ein zweieinhalb Minuten langer vollständiger Trailer veröffentlicht und dieser gibt einen besonders guten Eindruck, wie The Way of Water aussehen wird und auch, wovon der Film handelt.

Langer Blick auf die Wasserwelt von Avatar 2

Im neuen Trailer (dieser ist vorerst nur auf Englisch verfügbar) bekommen wir jedenfalls zunächst den Blick auf eine Familienidylle von Jake und Neytiri. Das Na'vi-Heldenpärchen hat seit dem ersten Film - Avatar 2 spielt mehr als zehn Jahre nach dem ersten Teil - insgesamt vier Kinder. Eines wird von Sigourney Weaver gespielt, die Schauspielerin kehrt also in der Rolle der Adoptivtochter Kiri zum Franchise zurück.

Weaver hat auch vor Kurzem gegenüber Variety erklärt, worum es in Avatar 2 im Grunde geht: "Die Geschichte handelt von der Familie, von unseren Familien, die versuchen, zusammenzubleiben, und von den Anstrengungen, die wir alle unternehmen, um uns gegenseitig und den Ort, an dem wir leben, zu schützen." Vorbild sei Camerons eigene Familie und auch "wie verletzlich man ist, wenn man Kinder hat".

Im Trailer kann man jedenfalls jede Menge beeindruckende Wasseraufnahmen und -welten sehen, gefilmt wurde auch sehr viel unter Wasser. Doch natürlich wird das Idyll gestört und die Na'vi müssen erneut ums Überleben und den Erhalt ihres Planeten kämpfen.


Jetzt einen Kommentar schreiben