Video-Plattform Vimeo kauft Livestream und startet "Vimeo Live"

Unter dem Namen "Vimeo Live" will die Videoplattform Vimeo ab sofort in das blühende Livestream-Geschäft einsteigen. Der heutigen Ankündigung des neuen Dienstes geht die Übernahme des Video-Dienstleisters Livestream voraus. mehr... Videoplattform, Livestream, Vimeo, Vimeo Live Bildquelle: Vimeo Videoplattform, Livestream, Vimeo, Vimeo Live Videoplattform, Livestream, Vimeo, Vimeo Live Vimeo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob so ein Dienst neben Youtube leben kann, hängt vor allem davon ab, wie viele Knüppel man den Nutzern zwischen die Beine wirft. Verlangt man zB vor dem ansehen von Videos einen Account anzulegen, dann sind sie schon raus.
 
Das Geschäftsmodell klingt (ohne es genauer bei Vimeo gelesen zu haben) extrem dämlich.
"Für 70 Euro können 5 Stunden über die Plattform gestreamt werden, wer über 280 Euro investiert, kann unbegrenzt Live übertragen."
Ich zahle also A 70 Euro und bekomme ein reichlich bescheidenes 5h Angebot oder B 280 Euro und kann ein Leben lang mit "WasAuchImmer" über deren Server streamen + den Mist ewig speichern lassen?

Ich an deren Stelle hätte Angst vor den 280 Euro Zahlern.
 
@erso: Ich denke, dass es sich um ein Abo-Modell handeln wird. Man also nicht "ein Leben lang" für 280 Euro streamen kann, sondern eher ein Monat...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen