Nach Anleger-Revolte: Travis Kalanick tritt als Chef von Uber zurück

Der Mitfahrdienst Uber hat schon seit Monaten mit Negativschlagzeilen zu kämpfen, Turbulenzen und Skandale stehen beim Startup fast schon auf der Tagesordnung. Viele der Probleme wurden Gründer und CEO Travis Kalanick bzw. mehr... Ceo, Uber, Travis Kalanick Bildquelle: Hubert Burda Media/DLD Ceo, Uber, Travis Kalanick Ceo, Uber, Travis Kalanick Hubert Burda Media/DLD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple Syndrom 2.0. Ist ja fast genauso wie damals in 1984 wo Steve Jobs von John Scully aus Apple rausgeschmissen wurde, weil er eine desaströse Entscheidung nach der anderen getroffen hat. Um genauer zu sein wollte Steve Jobs nicht wahrhaben das LISA ein Staubfänger ist (weil zu teuer)und das die Leute das nicht kaufen. Er war so selbstverliebt, dass er niemals in seinen eigenen Traumwelt zugeben wollte, das er einen Fehler gemacht hat. Hätte man ihn damals nicht rausgeschmissen, wäre Apple 1984 pleite gewesen.

Nur das dieser Typ hier im Grunde keinen Plan hat wie man ein Unternehmen führt und lieber den kompletten Ruf der Firma ruiniert anstatt freiwillig zu gehen, bzw. zurückzutreten. Bei beiden hat man die Pistole mit Erfolg an die Brust gesetzt. Ich wette das alle MA vor Freude Luftsprünge machen, das dieser Arsch ähh CEO weg vom Fenster ist.
 
Mich würde ja interessieren ob er seine Anteile nun abstößt, um schnell noch Kasse zu machen, bevor die Firma ohne ihn zugrunde geht, oder sie hält, weil es jetzt ohne ihn und die Machtkämpfe besser werden müsste^^
 
...und wieder mal hat der politisch korrekte Mob eine unliebsame Persönlichkeit erfolgreich abgesägt.

Wie lange das noch so weiter geht?
 
@rw4125: Unliebsame Persönlichkeit? *rschloch trifft es wohl besser. Um den nicht zu mögen, braucht man nicht politisch korrekt zu sein.
 
@rw4125: Solange, bis du deine Einschätzung, das sei so gelaufen, wieder ablegst.
 
Hmm... Komisch... Warum denke / lese ich fast jedes Mal Knallnick bei seinem Name? ;-)
 
@matzenordwind: Brille im Bad auf der Ablage liegen lassen ? ;-) :-p
 
Wurde auch Zeit. Der Typ gehört eingesperrt, aber nicht auf den Vorstandposten einer Firma.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen