Spam-Firma macht versehentlich all ihre internen Daten öffentlich

Manchmal hilft es einfach ungemein weiter, dass Spammer in der Regel nicht zu den hellsten Kerzen auf der Torte gehören. Eines der größten kommerziellen Unternehmen in dem Segment hat durch eine falsche Konfiguration quasi ihre gesamten Interna an ... mehr... Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Bildquelle: Freezelight / Flickr Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Freezelight / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja schade, jetzt kann man zwar den laden ziemlich einfach dicht machen (wenn da irgendeine Behörde was dagegen hätte). Aber auf der anderen Seite sind mal wieder alle Emailadresse für den "nächsten Spammer" online.
Ich hab das gut im Griff, da ich für verschiedene Dienste verschiedene Emailadressen verwende (nicht zuletzt viele Temporäre Emailadressen). Aber oft ist es Erschrenckend wenn man bei "Administrativen" Tätigkeiten einblicke in anderen Postfächern erhält wie viel Schrott und VORALLEM UNQUALITATIVER SCHROTT Minütlich verschickt wird...
 
"1,34 Milliarden E-Mail-Adressen" naja ich glaube ich hatte alle zusammen gerechnet etwas um die 20. und da bin ich sicher nicht der einzige. die temporören 10 minten dinger sind da natürlich nicht mit eingerechnet. ab und an macht man sich halt mal ne neue. nur für wichtige sachen gibts halt immer die gleiche die auch immer schön sauber gehalten wird. also ich mach mir da nicht son kopf und selbst wenn. ich hab seit jahren kein richtigen spam mehr bekommen dank google. ;D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen