Switch: Einige Hardware-Spezifikationen auf Website veröffentlicht

Am 13. Januar hat der japanische Hersteller Nintendo seine neue Konsole Switch vorgestellt. Seitdem werden fortlaufend weitere Details zum Nachfolger der Nintendo WiiU bekannt. Viele genaue Informationen sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar ... mehr... Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Switch, Mario Kart, Mario Kart 8 Deluxe Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Switch, Mario Kart, Mario Kart 8 Deluxe Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Switch, Mario Kart, Mario Kart 8 Deluxe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei einem Einzelpreis von 90 Euro für die Dockingstation würde ich erwarten, dass ich für den LAN-Anschluß nicht noch mal extra für einen Adapter zur Kasse gebeten (abgerippt) werde.
 
@gandalf1107: Nintendo hat den Lan Adapter IMMER als Aufpreiszubehör beigelegt. Beim GC, bei der Wii und bei der Wii U.
 
@gandalf1107: Würdest du denn die Konsole tatsächlich per LAN verbinden wollen, obwohl du sie als Handheld ohnehin per WLAN verbinden musst? Eine hohe Transferrate bietet doch überhaupt keine Vorteile. Ich glaube nicht, dass irgendwelche Inhalte davon profitieren würden. Oder geht's dir nur ums Prinzip? Ich denke auch nicht, dass der Adapter viele Käufer findet. Er wird wohl wirklich nur als Notlösung herhalten, wenn aus irgendwelchen Gründen WLAN nicht möglich oder verfügbar ist
 
@EffEll: Für Spiele- und/oder Firmwaredownloads (eben das, was man eh eher zu Hause tun würde) ist doch eine schnellere Netzwerkanbindung nichts Schlechtes, oder? Und teuer in der Herstellung auch nicht. Also normal hätten sie das serienmäßig wohl locker ins Dock einbauen können.
 
@DON666: Ja, na gut. Aber ich behaupte mal, dass die erreichbare Transferrate von n oder ac, meist sogar g, die maximale Downloadrate von über 95% der User übersteigt. Aber prinzipiell hast du Recht, ja. ;-)
 
@EffEll: Eine WLAN-Verbindung ist einfach anfälliger für Lag beim online Spielen. Wenn schon die anderen oft kein LAN haben, dann kan mans so wenigstens etwas eindämmen.
 
@EffEll: Ganz ehrlich: Würde ich. Ich verbinde alles, was nicht komplett mobil ist, per LAN, weil zuverlässiger, weniger störungsanfällig und schneller. Und dafür nochmal zu verlangen IST nicht nur eine Frechheit sondern WAR es schon immer bei Nintendo.
 
Das wird mein S7 Edge als Mobile Gamestation ablösen.
Dann kann ich zeigen was ich habe:)
 
@Abcdefghijklmnopqrst: Dein Ego so klein?
 
@Abcdefghijklmnopqrst: Keine ansprüche?
 
@Abcdefghijklmnopqrst: Wer ein Smartphone als "Gamestation" bezeichnet scheint keine ahnung oder sehr geringe ansprüche zu haben.
 
Die drei USB-Anschlüsse der Docking-Station unterstützen lediglich USB 2.0 - jedoch soll eine Überarbeitung mit USB 3.0 im späteren Verlauf erhältlich sein. Im Ruhemodus benötigt die Switch gut drei Stunden, um vollständig aufzuladen.
In einer aktuellen Konsole könnte man doch durchaus aktuelle Technik erwarten! Drei Stunden aufladen und nur USB 2.0!
 
@Romed: Was würde 3.0 für Vorteile deiner Meinung nach bieten. Ich gehe nicht davon aus, dass daran externe Festplatten oder Speichersticks dran funktionieren.
 
@EffEll: quickcharge zum beispiel bringts
 
Typisch Nintendo. Selbst bei der N64 musste man für jede Funktion dick drauflegen.
Controller Pak
Rumble Pak
Expansion Pak
Transfer Pak... Und nichts konnte ich mir davon selbst als Jugendlicher leisten. Heute siehts anders aus, doch noch immer fährt Nintendo dieselbe Preispolitik und ich sehe es einfach nicht ein soviel Kohle noch zusätzlich zahlen zu müssen. 90€ für eine Docking Station, die nichts kann und ich benötige NOCH einen Adapter dazu, damit ich ins Internet kann? ...
 
@kffeee: Also 1. ist bei der Konsole ein Dock im Lieferumfang enthalten und 2. brauchst du den LAN-Adapter nicht um ins Internet zu kommen, da das Gerät AC-WLAN hat.

...dennoch muss ich dir recht geben, dass 90€ für ein zweites Dock recht viel geld ist.
 
@MrLongDong: Ist aber ein relativ normaler Preis dafür. USB-C-zu-HDMI-Konverter, HDMI-Kabel und ein Netzteil mit mind. 40 Watt bekommt man kaum irgendwo günstiger, vor allem mit einem Markennamen drauf.
 
@grufti: Stehen auf den verwendeten Bauteilen auch gute Markennamen drauf?
 
@grufti: Das ist so nicht richtig.
Das Dock ist kein Konverter. Über USB-C wird bereits ein fertiges HDMI-Signal ausgegeben (Siehe MHL-Adapter).

Das Teil ist nicht mehr als ein USB-Hub mit Netzteil.
Dafür empfinde ich 90€ als zu viel.
 
@MrLongDong: Ist ja in Ordnung. Was kostet denn ein akzeptabler USB-3-Hub mit HDMI-Passthrough, einem HDMI-Kabel und einem ordentlichen Netzteil, wenn die Sache nicht von Random-China-Vendor kommt?
 
@grufti: USB Hubs mit HDMI Anschluss gibt es zu hauf schon ab 25 €.

Aber wenn es unbedingt ein "guter" Hersteller sein soll, kann man natürlich auch um 40 € fündig werden. (z.B. https://www.amazon.de/Anker-Spezifikation-Ladenport-Aluminiumlegierung-ChromeBook/dp/B01AT27SKS/ref=cm_cd_al_qh_dp_i) das HDMI-Kabel kann man für unter 5 € nahezu vernachlässigen und ein gutes USB-Netzteil kostet um 10 €
(laut Spezifikationen liefert das original Netzteil maximal 39 Watt bei 15V und 2,6 Ampere. Da die Komponenten aber auch mit 5 Volt laufen, sollten für den normalen Betreib bereits 13 Watt genügen).

Wobei das Dock von Nintendo, verglichen mit den oben genannten Komponenten, nur USB 2.0 kann und nicht 3.0.

Weiterhin kann man davon ausgehen dass Nintendo als Großabnehmer, welcher mindestens 10 millionen Geräte absetzen wird, günstiger Produzieren kann als irgend ein X-beliebiger "Random-China-Vendor".

Alles in allem halte ich 50 € für einen angemesseren Preis.
 
@MrLongDong: Und wie lautet der UVP des Anker-Gerätes? Noch teurer als der Preis, den Nintendo aufruft? Fällt dir was auf? Das Nintendo-Dock kann natürlich USB 3.0, aber erst nach einem Software-Update irgendwann nach Release. Und wenn Nintendo ein Netzteil mit mind. 39 Watt mitliefert, dann ist das auch im Preis enthalten - da kannst du keine Milchmädchenrechnung mit irgendwelchen einfachen USB-Netzteilen starten.
 
@grufti: Vor wem möchtest du genau den Preis des Docks verteidigen?
Abgesehen von Dir sind alle der Meinung, dass 90 € zu viel sind.

Die UVP ist irrelevant. Es geht hier um den Verkaufspreis. Dieser liegt bei dem Dock nunmal bei 90 €. Und bei annähernd vergleichbaren Technologien deutlich günstiger.

Es ist mehr als offensichtlich, dass 90€ in keinem vernünftigen Verhältnis zu Produktionskosten und Materialwert stehen.

Verglichen mit z.B. dem Pro Controller für 70 €, will Nintendo hier ganz klar große Gewinne einfahren.
Denn letzterer enthält deutlich mehr Technik für das Geld.

PS: Wenn du unbedingt auf 39 Watt bestehst, dann Rechne halt auf mein Beispiel noch 5€ drauf: Immernoch weit unter 90€. Merkste selbst, ne?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96