Pokémon Prism: Nintendos Anwälte sorgen für Tod des Fan-Projektes

Gut acht Jahre hat eine Gruppe von Pokémon-Fans an einem eigenen Spiel namens "Pokémon Prism" gearbeitet. Jetzt wollten sie es auch anderen Anhängern der Comic-Monster zur Verfügung stellen - doch nach Drohungen von Nintendo-Anwälten lassen sie das ... mehr... App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon, Pokemon Go, Niantic Labs, AR, Pikachu Bildquelle: Nintendo App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon, Pokemon Go, Niantic Labs, AR, Pikachu App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon, Pokemon Go, Niantic Labs, AR, Pikachu Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War Jawohl auch reichlich naiv zu glauben das man mit sowas durchkommt.
 
@Besenrein: jawohl!
 
How to: Fan-Projekt mit Urheberrechtsproblemchen

1. Niemals die Arbeit am Projekt öffentlich machen.
2. Projekt fertigstellen.
3. Überlegen, wer dagegen vorgehen könnte und dessen Zeitzone herausfinden.
4. Projekt Freitagabend in der betreffenden Zeitzone veröffentlichen und hoffen das die Anwälte erst Montag wieder im Büro sind.
 
@tacc: am besten noch als torrent verteilen dann ist das schneller um die welt als die Anwälte Post schreiben können und dann sollen die mal versuchen das wieder aus dem netz zu bekommen :D
 
@tacc: Am besten auf Filesharingseiten verticken und schon ist ein Grauzonen Problem geschaffen mit ganz viel Liebe im Detail..... Aber hey FanProjekte bieten Nintendo und der Pokemon Company ganz viele neuen Ideen ins gleiche Prinzip........
 
@tacc: Das Projekt wurde gut verteilt, habe selbst eine Kopie hier. War allerdings auch nicht so ganz die feine Art von Nintendo das Projekt 8 Jahre lang zu ignorieren und in dem Moment wo die sagen: "Seit 8 Jahren Entwicklungszeit halten wir euch auf dem Laufenden und jetzt können wir euch verkünden, dass das Spiel quasi fertig ist und die nächsten Tage über rauskommt." Da... siehe Artikel.
 
Man könnte die Überschrift durchaus etwas weniger reißerisch formulieren. "Aus" anstatt Tod zb.
 
Ne schlaue Firma würde dem Fan einen ordentlichen Betrag für den Spiel bieten und es dann selbst veröffentlichen (und dabei noch nen guten gewinn abgreifen) - am besten den Leuten noch nen Job anbieten und alle sind glücklich.

Aber Nintendo muss ja immer gleich die Keule rausholen.
Gesetzlich sind sie natürlich im Recht, aber es hat immer nen bitteren Geschmack, wenn man so gegen treue Fans vorgeht.
 
Ich frage mich warum solche projekte gezwungen werden aufzuhören bzw nicht zu veröffentlichen aber die pokemon spiele, die mit dem rpg maker erstellt wurden, nicht.
zb pokemon nightfall www.multimediaxis.de/threads/144113-RM2k3-Pokémon-Nightfall-The-undead-overrun-the-world%21-%28Vollversion%29
 
open source veröffentlichen, damit erledigt sich der rest so ziemlich von selbst
 
@sashaman: naja so einfach ist das dann auch nicht. Dann hätten die das Wort pokemon nicht mehr verwenden dürfen. Ich weiß nicht wie weit das Markenrecht geht aber evtl hätten die das Spiel dann nicht einmal "Monstermon" oder so nennen dürfen. Ebenso wird das "spielprinzip" wohl auch geschützt sein. Aber dafür gibt's halt clevere hochbezahlte Anwälte die klären sowas dann. Wie dem auch sei, ich finde sowas immer schade wenn die das direkt verbieten
 
@jann0r: das Projekt hat ja nun einen gewissen Bekanntheitsgrad … nur ein paar Grafiken austauschen, Namen ändern, Anleitung dazu, wie man das wieder rückgängig machen kann und fertig
 
Eigentlich hatte ich vor die Switch zu kaufen, habe das aber mittlerweile "korrigiert".
Unternehmen, die Fans so vor den Kopf stoßen, werden von mir keineswegs toleriert, ob sie im Recht sind oder nicht ist mir dabei vollkommen egal. Kaufe mir morgen die "XBONE", die Wii wird verkauft und die Switch kann bleiben wo der Pfeffer wächst...
 
@SuperSour: Joa, auf der XBox One kann dir das tatsächlich nicht passieren, ich habe jedenfalls noch von keiner Xbox IP gehört, von der Fans so begeistert waren, dass sie dafür Hacks geschrieben hätten (Kenn mich da jetzt aber auch nicht so aus). Ich lehne mich aber mal aus dem Fenster und vermute, dass Microsoft einen qualitativen Halo-Fan-Hack auch nicht ohne weiteres durchgehen lassen würde.
 
@Mowolf: Für Halo gibt's einiges.
 
@SuperSour: Bei mir dasselbe, wollte mir auch die Switch kaufen aber die kann Nintendo mal schön behalten, wer sich so verhält den stören ein paar Kunden weniger ja auch nicht....
 
Es wäre zu wünschen, dass "Fans" dem Konzern den Rücken zuwenden und links liegen lassen. Ohne Fanbase kann der Laden nämlich früher oder später dicht machen.
 
Ob Wikileaks sich für die Veröffentlichung anbieten würde?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:00 Uhr Corsair DARK CORE RGB Kabellose Optisch Gaming-Maus (RGB-LED-Beleuchtung, 16.000 DPI)Corsair DARK CORE RGB Kabellose Optisch Gaming-Maus (RGB-LED-Beleuchtung, 16.000 DPI)
Original Amazon-Preis
93,36
Im Preisvergleich ab
80,90
Blitzangebot-Preis
79,70
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,66