Störung im Gewebe des Universums könnte Beginn der Zeit offenbaren

Hat die Zeit einen Anfang und wenn ja, wann? Auf diese Ur-Fra­ge eine Antwort zu finden, ist ein Grundanliegen der Physik. Ein bes­se­res Verständnis von Störungen der Raumzeit, so­ge­nann­ten Gra­vi­ta­ti­ons­wel­len, könnte dafür sorgen, dass wir ... mehr... DesignPickle, Forschung, Wissenschaft, Stockfotos, Mond, Erde, Planet, Physik, scientist, Science, Sonnensystem, Gravitation, Welle, Schwerkraft Forschung, Wissenschaft, Stockfotos, Mond, Erde, Planet, Physik, scientist, Science, Sonnensystem, Gravitation, Welle, Schwerkraft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was passiert denn eigentlich, wenn man von dem Beginn der Zeit eine Stunde abzieht?
 
@frust-bithuner: das gleiche wie wenn du mit einem Auto in eine massive Wand fährst und danach weiter Gas gibst
 
@FuzzyLogic: Es gibt Menschen, die tun so etwas (habe selbst die Folgen gesehen).
 
@Absturz95: Vergleich dazu die Mythbusters, als die Buster auf den Raketenschlitten geschnallt hatten und diesen dann gegen die Betonwand geschossen hatten.
 
@frust-bithuner: Wenn die aktuell gängige Theorie zum Universum stimmt, dann gibt es vor dem Zeitpunkt 0 gar nichts. Zumindest sind der sich ausdehnende Raum und direkt damit verknüpft die voranschreitende Zeit (zusammen als Raumzeit bezeichnet) Eigenschaften des Universums, die erst mit Beginn des Universums aus einer Singularität heraus entstanden sind. Es gibt kein "vor" diesem Zeitpunkt, weil es da einfach keinen Raum und keine Zeit gab, so wie wir sie kennen und wahrnehmen.
 
@Tschramme86: ist die gängige theorie über zeit nicht eigentlich, das es zeit gar nicht gibt? kosmisch gesehen findet nur kausale entropie statt, für die zeit keine notwendigkeit ist..
 
@xenoshin: Soweit ich weiss gäbe es Zeit nicht gäbe es Bewegung nicht.
 
@DasChristking: es gibt eine entwicklung die nur durch ganz essenziele enthropische entwicklung stattfindet, dafür ist zeit nicht nötig
 
@Tschramme86: Die aktuelle Theorie zum Universum hat nichts mit dem "davor" zu tun. Denn man weiß nicht was der Urknall tatsächlich war, und somit weiß man auch nicht was der Punkt 0 tatsächlich war. Da gibts nur Spekulationen drüber.
 
@Tschramme86: Du schreibst es schon ganz richtig. "so wie wir sie kennen und wahrnehmen". Dieses Totschlagargument, es mache keinen Sinn, nach dem "Davor" zu fragen, weil es keine Zeit gab und somit kein davor, kommt immer von denen, die zu faul sind, sich darüber Gedanken zu machen. Nach der gängigen Theorie begann die Zeit mit dem Urknall (was auch immer das war), soweit richtig. Allerdings nur, wenn man sich ausschließlich auf die Zeit als Dimension und somit Teil der Raumzeit bezieht. Es ist allerdings trotzdem legitim und meiner Meinung nach durchaus wichtig, nach dem "Davor" zu fragen. Dafür muss man einfach nur die physikalische Zeitdimension von der sprachlichen trennen. Letztere könnte man "virtuelle Zeit" nennen, da sie mit der von uns erlebten Raumzeit nichts zu tun hat. Und so kann man auch fragen, was vor dem Urknall war bzw. was ihn verursacht hat. Ob wir es jemals rausfinden werden und ob es Sinn macht, da man dann endlos weiter fragen könnte, was denn DAVOR nun wiederum war, ist eine andere Frage.
 
@frust-bithuner: Sommer oder Winterzeit?
 
Zeit existiert für mich nicht wirklich. Es sind nur die vielen kleinen zwischenschritte, die wir als zeitspanne wahr nehmen, wenn materie von zustand a in zustand b übergeht.

interessanter ansatz oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!