Mehrere große Cybercrime-Foren wurden binnen kurzer Zeit gehackt

Gleich drei der größten russischen Cybercrime-Foren sind binnen weniger Tage gehackt worden. Interne Informationen wie Nutzer-Datenbanken landeten offen im Netz. Unter den Nutzern löste dies dann doch einige Panik aus. mehr... Internet, Sicherheit, DesignPickle, Sicherheitslücke, Hacker, Security, Hack, Angriff, Virus, Trojaner, Kriminalität, Schadsoftware, Exploit, Cybercrime, Cybersecurity, Hacking, System, Hackerangriff, Internetkriminalität, Hacken, Hacker Angriffe, Hacker Angriff, Attack, Hacks, Gehackt, Schädling, Crime, Hacked, System Hacked Internet, Sicherheit, Sicherheitslücke, Hacker, Security, Hack, Angriff, Virus, Trojaner, Kriminalität, Schadsoftware, Exploit, Cybercrime, Cybersecurity, Hacking, System, Hackerangriff, Internetkriminalität, Hacken, Hacker Angriffe, Hacker Angriff, Attack, Hacks, Gehackt, Schädling, Crime, Hacked, System Hacked

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe, deren Mailadressen landen in jedem Spam-Verteiler der Welt.
 
"...kann das eigentlich nur bedeuten, dass entweder Insider oder staatliche Stellen mit entsprechenden Ressourcen aktiv geworden sind - wobei letztere die Nutzerdatenbanken wohl kaum ins Netz stellen würden."

Vor allem belegt so eine Aussage die sehr eindimensionale Phantasie derer, die solche Sätze schreiben. Denn wer sagt denn Staaten gibt es schließlich viele, auch solche die ein Interesse daran haben, wenn solche Foren hoch gehen, ohne dabei selbst in Erscheinung treten zu wollen.
Tja die moderne "Hightech" Internet, führt sich mehr und mehr selbst ad absurdum ... wird aber dennoch noch länger dauern, bis sich diese Erkenntnis breit macht ... und es kann auch sein, das es bis dahin längst zu spät sein wird.

Die Menschheit ist pandemisch vom Computer-Virus befallen, das weitaus mehr Schaden Verursacht als dieses Covid19-Ding...
 
@Hobbyperte: Manchmal habe ich den Eindruck, dass du der Blinde unter den Einäugigen bist, sozusagen der mit der nulldimensionalen Fantasie: Na klar haben staatliche Stellen oft kein Interesse, bei solchen Aktionen in Erscheinung zu treten - aber die hätten dann NOCH WENIGER Interesse, dass der Hack überhaupt bekannt wird. Die würden ihre Schlüsse ziehen, weiter Daten sammeln, Verbindungen aufdecken und selber mitmischen, statt die Szene durch Veröffentlichung zu warnen.
 
Oder die setzen dieselbe Foren-Software ein, in der eine Lücke gefunden wurde?
 
@DRMfan^^: Wäre wohl auch eine Option, aber schreiben die Superhacker nicht ohnehin alles selbst? :-)
 
@Drachen: Twist: Die Foren haben dieselben Betreiber :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen