Apple Watch Series 6 im Test: Mehr Leistung, Sensoren & watchOS 7

Mit der sechsten Generation der Apple Watch schreibt der ame­ri­ka­ni­sche Hersteller die Erfolgsgeschichte seiner Smartwatch weiter. Mehr Leis­tung, mehr Features, mehr Farben: Nach über einem Monat mit der Series 6 kommen wir in unserem ... mehr... Apple, smartwatch, Uhr, Wearables, Apple Watch, Apple Watch Series 6, Series 6 Apple, smartwatch, Uhr, Wearables, Apple Watch, Apple Watch Series 6, Series 6 Apple, smartwatch, Uhr, Wearables, Apple Watch, Apple Watch Series 6, Series 6

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In den 1940er wurde der erste optische Oxymeter entwickelt und Apple verkauft den Sensor für die Blutsauerstoffmessung als "messbare Innovation"!
 
Ich selbst habe noch niemals ein gerät zu Blutsauerstoffmessung gesehen... Für mich ist das was neues. Wüsste jetzt aber auch nicht wofür ich das brauchen könnte...
 
@toco: Für Asthmatiker und chronisch Lungenkranke ist das eine gute Kontrollfunktion, selbst wenn es die Messung durch den Arzt nicht ersetzt.
 
@toco: am Handgelenk und permanent abrufbar sind sie definitiv was neues, Samsung hat da zwar auch schon was und auch die 1. fitbit Versa (release vor etwas mehr als 2 Jahren) hatte den Sensor aber bei Samsung scheitert es soweit ich weiß am FDA Aproval und fitbit nutzt den Sensor nur zur schlafapnoe Erkennung.
 
@henric: Andere Funktionsweise. Gängige Oxymeter messen am Finger durch durchleuchten der Haut. Bei Smartwatches am Handgelenk funktioniert die Erfassung anders, da hier nicht das Handgelenk durchleuchtet wird.
 
Wer schon mal die bekloppte Werbung für das Teil gesehen hat, der wird die zahlreichen Einblendungen und Einschränkungen über die ernsthafte Verwendbarkeit der erfaßten Werte hingewiesen und daß diese Werte ungenau sein könnten.
Aber was mich am meisten bei diesem Teil, neben dem Hersteller an sich, stört, ist die Tatsache daß die Akkulaufzeit nach wie vor unterirdisch ist.
Meine Smartwatch von Samsung kann auch vieles, vor allem was man braucht. Und nebenbei läuft sie locker 4-6 Tage ohne Ladung durch. Und das auch mit sehr gut ablesbarem Display, Fitnesswerten die gut erfasst werden und aktivem GPS.
Wie immer sorgt Apple dafür, daß wir Lösungen für Probleme bekommen, die wir ohne Apple gar nicht hätten! :)
 
@sandvik: was ist das Problem, wenn ich die Watch über Nacht lade? Mache ich ja mit dem Smartphone auch. Selbst wenn ich die Apple Watch für die Schlafüberwachung nutze, reicht es wenn ich sie abends 30 Minuten lade und sie hält trotzdem den kompletten nächsten Tag durch, mit GPS und LTE.
 
@Franke:
Absolut richtig. es wird von vielen ausgeblendet, dass der Akku deutlich schneller lädt.
Von 0 auf 100% in 1,5h. Selbst kurzes zwischenladen vor dem schlafen ist damit kein Problem.
Oder morgens. Solange man im Badezimmer ist, aufladen. Danach den ganzen Tag versorgt.
Mit so etwas kann man sich sehr leicht arrangieren.
 
@Koala123: genauso mache ich es auch
 
@sandvik: Ich habe meine Watch Tages und Nachts an ... wenn ich im Bad bin, ist das Teil auf dem Ladegerät. Ist schon fast wie die Haustür abschließen beim Rausgehen. Ich habe keinerlei Probleme mit der Akkulaufzeit ... und missen will ich gerade Apple Pay über die Uhr unter keinen Umständen mehr ...
 
@sandvik:
Akku ist eben nicht alles.
Ein 1-Kanal ekg was auch funktioniert. Von Kardiologen bestätigt. Sturzerkennung.
Und schlussletztendlich Apple Pay.
Letztendlich auch mehr App Auswahl. Ökosystem.
Es ist das Gesamtpaket, was die Leute zur AW greifen lässt. Was man am Marktanteil sehr schön sieht.
Und da helfen Samsung dann auch keine 4 Tage Akkulaufzeit.
 
@Koala123: Da ich selten umfalle und auch kein Dauer-EKG zur Auswertung bei Apple benötige, ist die Uhr auch unnötig. Ebenso geht Apple Pay an mir vorbei, mit Karte zahlen okay, aber nicht mit Apple.
Aber auffällig ist, daß jede Kritik an Apple-Produkten nahezu gebetsmühlenartig von den "Fans" nieder gemacht wird. Erfahre ich oft genug!
Letztlich ist sowieso der Preis ein K.O-Kriterium (rund 450€) und das Design eines eckigen Kastens gefällt mir eh nicht. Eine Uhr sollte rund sein :)
 
@sandvik:
Eine Uhr, welche nur die Zeit anzeigt, kann immer rund sein.
Liefert mir die Uhr Informationen, Texte etc. Ist der eckige "Kasten" die bessere Lösung.
Wer will schon, dass informativen abgeschnitten werden

Ps.
Das heißt, wenn Samsung ein funktionierendes ekg anbietet, ist die Uhr für dich dann unnötig?
Und nicht mit Apple Pay Zahlen? Inwieweit bist du denn mit Apple Pay vertraut?
Datensendeverhalten etc?
 
@sandvik: Eine runde Uhr ok, aber eine runde Smartwatch macht wenig Sinn, da weniger Informationen auf einmal angezeigt werden können oder abgehackt sind.

Wenn ich mich recht erinnere ist aber die Samsung Gear nicht viel billiger. Da gebe ich lieber 50 Euro mehr aus und nehme, die nach deiner Meinung, unnötigen Features gerne in Kauf.

Ich hoffe ich habe jetzt deine Kritik nicht gebetsmühlenartig nieder gemacht.
 
@sandvik: bei der sturzerkennung wäre auch die Erkennung von zb Fahrradunfällen dabei inklusive automatischem Notruf mit Übermittlung des Standorts (in DE und AT funktioniert das derzeit mit dem iPhone nur eingeschränkt, mit Android auf wenige Meter genau)
 
@Koala123: hab mir mal zum Spaß im Dienst (bin nebenbei ehrenamtlicher Notfallsanitäter) ein pulsoxymeter und eine extremitätenableitung angehängt und mit den Werten der Apple Watch (und auch der fitbit, da halt nur Herzfrequenz) verglichen und die Dinger sind im Schnitt +/- 1,2 Schläge off und beim EKG kommt das selbe heraus wie bei einem Lifepak 12/15.
 
@sandvik: Akkulaufzeit ist so ein blaaaah-"Argument", wenn einem sonst nix anderes einfällt. Aber das haben die Anderen hier ja schon ausführlich erklärt.
Meine Uhr hält 2-3 Tage durch, je nach Nutzung. Und in der Zeit schafft es >Jeder<, das Ding mal auf den Ladepunkt zu legen. Und wenn es während des Duschens ist.

Und zu der Werbung: das müssen sie sogar dazu sagen/schreiben, da es sich nicht um ein Medizinprodukt nach dem MPG handelt. Sonst haben sie hinterher endlos viele Klagen am Hals.
Die Messelektronik kann präzise sein wie sonstwas... spielt keine Rolle.
 
@Joyrider: Warum ist das ein Blah Argument?
Gerade bei einer Uhr ist die Akkulaufzeit doch sehr wichtig.

Eher das Argument mit dem Schnellladen im Bad ist irrsinnig. Die Uhr soll einfach laufen und nicht ständig geladen werden.
Mir ging das Laden innerhalb von 2 Tagen auf den Geist.
GPS Joggen gewesen? Muss wieder geladen werden.

Ich bin zu Garmin gewechselt und mit der Akkulaufzeit von einer Woche viel glücklicher.
Da muss die auch nach einer Runde GPS Joggen nicht wieder gleich ans Ladegerät.
 
@Stefan1: Also ich geh 3x die Woche 1 Stunde joggen und täglich noch 1 Stunde mit unserm Hund Gassi ( da zeichnet die Watch öfters ungefragt auf ) und selbst da, habe ich abends noch zwischen 20 und 30% Akku. Wie gesagt ich versteh das Problem nicht, wenn ich die Watch mal für einen Stunde auf das Ladegerät lege. Oder trägst du deine Garmin 24/7? Ob ich die jetzt beim duschen neben hin lege oder aufs Ladegerät, spielt doch keine Rolle!
 
@Franke:
Da Garmin auch Schlaftracking sowie SpO2 beherrscht, trage ich die auch 24/7 und wird nur zur Reinigung nach dem Sport abgelegt.

Das ist es doch, 20-30% abends und muss schon wieder ans Ladegerät, was bei Garmin halt nicht notwendig ist. Ein Ladegerät steht bei mir nicht im Bad.
Hinzu kommt, das ich sehr oft Wanderungen unternehme und die Uhr einfach problemlos Tage damit durchhält. Besonders im Urlaub ist das sehr angenehm.
 
@sandvik: Du beschreibst indirekt selbst um was es eigentlich geht. Die Apple Watch hält nicht so lange weil sie Funktionen hat die den Akku brauchen. Dir gefällt das nicht weil du diese Funktionen nicht nutzt. Ich sehe das Problem oder den Fehler von Apple nicht?
 
selten hässlich diese uhren, warum klemmt man sich sowas um den Arm ???? zum zahlen vielleicht ok aber die sekunde mein handy zu suchen hab ich da brauch ich keinen klotz am arm der mich zusätslich zum telefon noch mit nachrichten nervt ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:49 Uhr Bluetooth-Kopfhörer, Aclouddatee 2020 Bluetooth 5.0 Wireless-Kopfhörer Stereo-Soundmikrofon Mini-Wireless-Ohrhörer mit Kopfhörern und tragbarem Ladekoffer für iOS Android PC (F9B-B5)Bluetooth-Kopfhörer, Aclouddatee 2020 Bluetooth 5.0 Wireless-Kopfhörer Stereo-Soundmikrofon Mini-Wireless-Ohrhörer mit Kopfhörern und tragbarem Ladekoffer für iOS Android PC (F9B-B5)
Original Amazon-Preis
84,00
Im Preisvergleich ab
84,00
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 76% oder 64,02