Huawei: Gründer verfällt beim Thema USA in harsche Kriegsrhetorik

Beim chinesischen Telekommunikationsausrüster geht es hinsichtlich der Auseinandersetzung mit den USA intern längst nicht so sachlich zu, wie es bisher nach Außen getragen wurde. Insbesondere Firmengründer Ren Zhengfei fand zum teil harsche Worte. mehr... Huawei, Chef, Chairman, Ren Zhengfei, Ren Bildquelle: Huawei Huawei, Chef, Chairman, Ren Zhengfei, Ren Huawei, Chef, Chairman, Ren Zhengfei, Ren Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das Euer Ernst? Ohne genauere Zusammenhänge soll ich jetzt über den HUAWEI-Boss für sein aus dem Zusammenhang genommenes Zitat urteilen? Das ist doch ein Witz, oder?
Führungspersonen nutzen regelmäßig irgendwelche Slogans um für ausreichend Motivation zu sorgen. "Auf in die Schlacht!" darf also niemand mehr sagen?
Vor allem aber gab es 2018 noch nicht den US-Bann für HUAWEI. Da bewies er doch wirklich sehr gute Manieren und auch Nüchternheit, was vielen Bossen der westlichen Welt neben maßvollem Verhalten fehlt.
 
Und jetzt? Wie Trump regelmäßig droht, ist in Ordnung. Aber wehe jemand redet ähnlich....
 
Verfällt ?? 2018 verfiel ist doch wohl die einzig zutreffende Beschreibung = auch wenns jetzt erst verpetzt wurde: ne olle Kamelle und obendrein vom seitdem stattgefundenen Gebahren Trumps längst aufgewogen ?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen