Coolest Cooler: Das traurige Ende des wohl größten Kickstarter-Hypes

Der Coolest Cooler war eine Art Inspector Gadget unter den Kühlboxen oder besser gesagt: sollte es werden. Denn das Projekt, das zu den größten Fehlschlägen der Crowdfunding-Geschichte zählt, hat nun einen allerletzten Schlussstrich gezogen. mehr... Crowdfunding, Kickstarter, Coolest Cooler, Kühlbox Bildquelle: Coolest Cooler Crowdfunding, Kickstarter, Coolest Cooler, Kühlbox Crowdfunding, Kickstarter, Coolest Cooler, Kühlbox Coolest Cooler

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zu Beginn liest sich der Artikel, als hätten die das Teil nicht hinbekommen. Im letzten Satz steht, die haben über Amazon verkauft, bevor alle Unterstützer ein Exemplar bekommen haben.
Also quasi Produkt OK, aber Business-Plan wirtschaftlich fehlerhaft?
 
@gerhardt_w: Fehlerhaft ist gut. Wohl eher die blanke Gier und vorsätzlicher Betrug.
Die Backer haben ihre Kohle ja schließlich schon da gelassen. Warum soll man denen das Produkt geben, wenn man es auch auf Amazon verscheuern und doppelt abkassieren kann?
 
@weyoun3000: Die hatten allgemein Probleme mit der Finanzierung und sich ziemlich vertan - wurde ja selbst von Backern damals noch zusätzlich Geld angefragt/-fordert.
Amazon war als eine weitere Geldeinnahmequelle gedacht, um das noch zum Guten zu wenden, was offensichtlich nicht aufgegangen ist.
 
@weyoun3000: Oder einfach schlecht vorbereitet. Vielleicht war es wirtschaftlich erforderlich, neue Einnahmen zu generieren, um die Firma solvent zu halten. "Bevor 40% der Backer ihr Produkt nie bekommen, verkaufe ich lieber ein paar auf Amazon und liefere den Backern dafür etwas später ihr Gerät" - dann schlagen noch die Sonderzölle rein und dann wars das.

(Ich weiß nicht, ob es so war - aber ob man immer das schlimmste in einem Menschen sehen muss ...)
 
Auch wenn ich die Idee hinter Kickstarter eigentlich mag ( und das DAN SFX auch gesponsort habe ) bin ich eher skeptisch vor allem bei Dingen wo man dass das kompliziert wird... Als haftender Einzelunternehmer oder von mir aus GMBH haftet man beschräft auf irgendeine weiße und hat dadurch eine komplett andere Arbeitsmoral. Ohne den Druck das ein Teiler meiner Existenz betroffen wäre würden viele Leute morgen nicht in der früh auf der Arbeit auftauchen. Ich kann den Menschen natürlich dort nicht unterstellen das sie faul waren oder Geld veruntreut haben .. aber sie haben sicher eine " geile Erfahrung " gemacht, haben was schönes in ihrem Lebenslauf schreiben können und können weitersziehen währendem einige den Schaden haben. Klar sind sie selbst Schuld weil sie das Risiko kannten. Leben geht weiter.
 
@Bullz:

Hm? Musstest Du einfach mal loswerden? Oder wie? :D

Kickstarter ist halt eine Art Vorbestellung/ Beteiligung an einem noch nicht fertigen Produkte. Aber ist doch nun nicht so, dass automatisch jedes Kickstarter-Projekt zu 100% aus Backern Geld bekommt und sich entspannt zurückgelehnt wird.....

"Kickstarter-Vorbestellungen/Spende/Projektfinanzierung" sind oft nur ein weiterer Pfeiler.
 
Bullz, leider verstehe ich nicht, was Du ausdrücken möchtest .....
 
Das man Unterstützer auf diese Weise betrügt, sorgt dafür, dass der Ehrliche Unternehmer wegen des Misstrauens kein Geld mehr bekommt. Ich würde auch nicht mehr über diesen Weg jemanden finanzieren, da sich viele bei ihren Projekten einfach überschätzen, und das zum Schaden der Baker.
 
@Norbertwilde: Ganz ehrlich, ich bin jetzt zweimal mit insgesamt 500 EUR bei Kickstarter auf die Nase gefallen. Solche Plattformen sind für mich gestorben. Entweder es ist im Handel zu kaufen oder ich verzichte drauf...!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen