Coronavirus: Weltweit nun mehr Infizierte als in China

Lange Zeit verzeichnete China mit Abstand die meisten Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Erreger. Inzwischen hat die Zahl der in anderen Ländern Infizierten die Fallzahl in China überschritten: Mit Stand vom 20. März um 07:30 sind in China laut der Johns Hopkins University nun 81.300 Menschen an COVID-19 erkrankt. Die Fallzahl dort stagniert seit einiger Zeit, wie die Grafik zeigt. Außerhalb Chinas sind nun 169.600 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, die meisten davon in Italien (41.035), Spanien (19.980), Iran (19.644) und Deutschland (16.290). Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher liegen.

"Zurzeit ist Europa im Fokus der Pandemie", sagte RKI-Chef Lothar Wieler am Dienstag in Berlin. Er verlangte eine schnelle Vorbereitung der Kliniken auf eine wachsende Zahl von schwer Erkrankten.
Quelle: Statista.com
Mehr zum Thema: Coronavirus
Diese Infografik empfehlen