Worauf basiert Microsofts Windows 7?

Windows 7 basiert auf Windows Vista. Es nutzt den gleichen Systemkern, der jedoch weiterentwickelt wurde. Insgesamt führt Windows 7 die mit Vista umgesetzten Neuerungen bei der Bedienung, dem Design und den Funktionen weiter. Dennoch ist Windows 7 nicht einfach nur eine "Version 2.0" von Windows Vista. Durch die Verwendung von Windows Vista als Basis, kann Microsoft die Entwicklung Windows 7 zügig vorantreiben, da weniger Teile des Betriebssystems neu geschaffen werden müssen. Daher gelingt es den Redmondern, Windows 7 innerhalb von nur drei Jahren nach der generellen Verfügbarkeit von Windows Vista auf den Markt zu bringen - bei Vista hatte man dafür fast sechs Jahre benötigt.

Im Gegensatz zum Vorgänger Windows Vista haben die Entwickler von Microsoft besonders die Hardware-Anforderungen bei Windows 7 stark reduziert. Auf diese Weise soll auch der Einsatz auf Netbooks oder älteren Systemen keine Probleme bereiten und ohne Weiteres möglich sein. Hierzu nimmt auch der Artikel "Kann man Windows 7 auf Netbooks nutzen?" aus dem Windows 7 FAQ Stellung.
Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!