Wie kann ich die Kontensteuerung bzw. UAC abschalten?

Microsoft hat die Benutzerkontensteuerung User Account Control (UAC) in Windows 7 deutlich weniger störend gestaltet. Im Normalfall bemerkt man kaum, dass sie überhaupt aktiv ist. Außerdem sind alle Aktionen, für die man Administratorrechte benötigt bzw. die eine UAC-Meldung auslösen von vornherein mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet.
FAQ FAQ

Will man die UAC dennoch abschalten, stehen zweierlei Wege zur Verfügung. Zum einen kann dies über den Eintrag "Benutzerkonten" in der Systemsteuerung erledigt werden. Dort findet sich eine Option zur Veränderung der Einstellungen der Benutzerkontensteuerung. Hier kann der Anwender in einem vierstufigen System genau festlegen, wann und wie er über mögliche unbemerkte Eingriffe informiert werden will. Alternativ kann dieses Menü auch durch die Eingabe von "MSConfig" in der Suchbox oder durch Drücken der Tastenkombination Windowstaste+R aufgerufen werden. Im Register "Tools" ist sodann der Eintrag "UAC-Einstellungen ändern" ersichtlich. Durch einen Klick auf den Starten-Button lassen sich sodann die gewünschten Einstellungen vornehmen.

FAQ FAQ

Abgesehen von diesen Vorgehensweisen können Änderungen an der Benutzerkontensteuerung auch direkt über die Registry vorgenommen werden. Mit dem Befehl "regedit" wird der Editor der Registrierdatenbank über die Suchbox gestartet. Unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\ Software\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion\ Policies\ System" müssen die hexadezimalen Werte der Einträge "EnableLUA" und "ConsentPromptBehaviorAdmin" auf "0" gesetzt werden. Zum Übernehmen dieser Einstellungen ist ein Neustart des Systems erforderlich.

FAQ FAQ FAQ

In der niedrigsten Einstellung warnt die UAC von Windows 7 dann auch nicht mehr bei Software-Installationen, Veränderungen am System und modifizierten Windows-Einstellungen.

Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen