Nintendo Switch: Neue Konsole kommt schon im März

Konsole, Nintendo, Zoomin, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Handheld, Joy-Con Konsole, Nintendo, Zoomin, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Handheld, Joy-Con
Nintendo hat auf einem Event in Tokyo neue Details zur Switch-Konsole bekanntgegeben. Neben einer Präsentation der Hardware und einigen kommenden Spielen wurden auch der Preis und Erscheinungstermin verraten.

Demnach kommt die Nintendo Switch am 3. März 2017 weltweit in den Handel. In den USA wird die Konsole rund 300 Dollar kosten, der genaue Preis für Europa wurde noch nicht genannt. Derzeit befinden sich etwa 80 Spiele in der Entwicklung. Als einer der besonders vielversprechenden Launch-Titel wird ab März The Legend of Zelda: Breath of the Wild erhältlich sein, in den darauffolgenden Monaten erscheinen unter anderem Mario Kart 8 Deluxe und Super Mario Odyssey.

Die Nintendo Switch lässt sich sowohl mobil als auch stationär nutzen. Ohne Anschluss am Stromnetz sind Spielzeiten zwischen 2,5 und 6 Stunden möglich. Eine Regionalsperre gibt es nicht, beim Spielen über das Internet fallen monatliche Abo-Kosten an.

Nintendo SwitchNintendo SwitchNintendo SwitchNintendo SwitchNintendo SwitchNintendo Switch
Nintendo SwitchNintendo SwitchNintendo SwitchNintendo SwitchNintendo SwitchNintendo Switch

Dieses Video empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was bedeutet "Hat keinen Region Lock"? Dass selbst die Spiele-Hersteller keine diesbezügliche Beschränkung einbauen können?
 
@Lofi007: Genau
 
@Lofi007: Du kannst dir die Konsole aus Asien oder den USA bestellen und kannst trz. sicher sein, dass europäische Spiele drauf laufen. Ist eigentlich eine nette Sache, da die Amis und Co. meistens deutlich coolere Bundles oder Spiele haben mit Inhalten, die es in EU nicht gibt oder geben wird.
 
@Raivenstar: Außerdem gibt es viele Spiele, die nur in Japan rauskommen (oftmals RPGs), die der ein oder andere auch gerne spielen würde. Wobei die japanische Sprache hierbei in der Regel eine Voraussetzung ist.
 
Bin zwar Nintendo Fan. Aber bei den Preisen für Spiele und Zubehör tue auch ich mich schwer. Und 80 Spiele in Entwicklung aber nur eine Hand voll dazu zum Launch. Der Onlinemode klingt auch eher wie ein Scherz, wenn man zwar pro Monat ein NES/SNES Spiel bekommt aber das auch nur diesen einen Monat spielen darf und anschließend bezahlen soll ... Das wirkt alles nicht rund
 
@UreshiiTora: Man muss einfach sehen das Nintendo bisher bei Spielen doch eher günstig aufgetreten ist, jetzt passen sie sich der Konkurrenz an, ebenso mit dem Online Bezahlsystem. Das dies irgendwann passiert war doch klar und noch wissen wir nicht viel über das kommende Onlinesystem. Abwarten. Spieleflaute sehe ich ebenfals nicht. Zelda, wenige Wochen später Mario Kart, dann folgt Arms, Splatoon2 im Winter Mario. Alleine von Nintendo sind das dieses Jahr fünf Games die was hermachen. Von den Drittanbietern noch gar nicht geredet. Mehr zu den Spielen erfahren wir denke ich die kommenden Wochen noch, spätestens zur E3. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich habe noch andere Hobbies und finde genug Material zum spielen alleine von Nintendo.
 
@TuxIsGreat: Will die Switch ja keinesfalls schlechtreden. Auch gerade Zelda BotW reizt enorm. Dass die Classic Games aber nur jeweils einen Monat kostenlos sind und man sie nicht behalten darf ist von Nintendo schon so bestätigt. Sehe den Launch der Switch einfach mit gemischten Gefühlen. Einerseits hat Big N mit der Qualität der Spiele nie wirklich enttäuscht, zurück zu Cartriges statt Optischer Datenträger ist auch top, andererseits wäre es aktuell nur Zelda was zum Lauch reizt. Mario Kart im April ... um mit meiner Family zu spielen reicht es dann nicht mit dem Spiel alleine, kommen noch die Controller dazu. Und dann lassen die nächsten Titel bis Sommer auf sich warten. Hab alle Konsolen ab dem NES zuhause stehen, seit dem SNES auch die Konsolen zum Launch gekauft ... Diesmal muss man für Konsole + Spiel und wenigstens einem Extra Controller doch arg tief in die Tasche greifen.
 
@UreshiiTora: Warten wir den Onlinedienst doch erstmal ab. Es ist der erste Gang zum Bezahlsystem bei Nintendo. Zwar sollen die Spiele derzeit nur ein Monat spielbar sein, aber wo die Entwicklung hin geht und was der Dienst sonst zu bieten hat, ist derzeit nicht absehbar. Ich finde den Monat zum gratis spielen erstmal nicht schlecht, so hat man auch kostenlos die Gelegenheit ein Spiel zu testen wo man vielleicht auch nie probiert hätte. Ich warte im Moment einfach mal noch ab was denn da wirklich kommt, derzeit kann man nur spekulieren oder vorschnell meckern, ich bin für abwarten. Im Grunde gehts mir um Multiplayer und mehr erwarte ich persönlich nicht, alles andere ist Bonus oben drauf. Ja und Controller braucht man doch bei jeder Konsole, Nintendo war bisher sogar teils abwärtskompatibel und man konnte die alte Hardware zur neuen Konsole mitnehmen. Würde ich mir aktuell die PS 4 Pro zulegen mit einem weiteren DualShock 4 Controller und FIFA 17 wäre ich deutlich über 500 Euro los (Amazon). PlayStation Plus auch noch nicht mitgerechnet. Das plus wie die 1TB Platte oder mehr Power ist für mich da jetzt völlig uninteressant. Wenn Dir gegenwärtig zu wenig interessante Spiele ins Auge stechen kannst Du bei Interesse die Switch ja noch in einem Jahr holen, muss ja nicht gleich im März sein.
 
@TuxIsGreat: Das Zubehör ist jenseits von gut und böse. Ein "ganzer" Controller kostet 110€, zusammengesetzt aus Joy-Con (80€ im Bundle) und einem Joy-Con Grip (30€). Wenn man also zu viert spielen will, sind das nochmal 330€ oben drauf - quasi eine ganze Switch mehr. Klar, es gingen auch die Pro-Controller, aber die bieten nicht alle Features der Joy-Con - und auch die Pro-Controller kosten 70€, also wäre man auch da bei 210€ extra... das ist einfach unverschämt.
Weiteres Beispiel ist der A/C-Adapter, der kostet 30€. Ist nur ein stinknormales kleines Netzteil mit USB-C-Kabel dran, kostet sonst maximal 10€ aber Nintendo will 30€ dafür.
Und dann das Dock, eigentlich nur ein Plastik-Kickstand mit HDMI-Ausgang und USB-C-Anschlüssen zur Stromversorgung, soweit ich weiß und es kostet 90€. NEUNZIG. Das Teil kostet in der Herstellung mit Sicherheit maximal 5€, wenn nicht 1€...

Auch, wenn ich Third Party Zubehör selten mag, werde ich meine Einstellung dazu bei der Switch definitiv überdenken.
 
@eN-t: Du bekommst bereits zwei JoyConts mit, besitzt also mit dem Kauf der Switch zwei Controller, PlayStation einer um mal zu vergleichen. Eine Wii Remote kostet derzeit immer noch rund 40 Euro, hat aber weder HD Rumble noch einen Gyrosensor. Der Pro Controller hat NFC für die Amiibos und den Gyrosensor, gegenüber dem rund 60 Euro teuren PS4 Controller, daher ist das für mich preislich gleichwertig. Ein hochwertiges Netzteil muss nicht zwingend 30 Euro kosten geb ich Dir Recht, aber 10 Euro, naja. Mit dem Dock geb ich Dir allerdings Recht, dass ist für das was es bietet wirklich too much. Brauch ich aber zumindest nicht und selbst wenn, würde ich mir das nicht holen weil zu teuer, absolut richtig. Eventuell tut sich hier und da aber preislich auch noch was. Warten wir mal den März ab, welche Preise im Handel dann tatsächlich zu finden sind.
 
@TuxIsGreat: Nur sind die Joy-Con ja keine wirklich vollwertigen Controller und haptisch sicherlich eher ungeeignet für große Hände und lange Spiele-Sessions. Wenn man also mit 2 bis 4 Spielern lokal einige Stunden spielen will, reichen nicht 4 Joy-Con, sondern mindestens Pro-Controller. Die werden aber wiederum nicht von jedem Spiel unterstützt, teilweise muss man Joy-Con nutzen.
Und da kommt dann das Joy-Con Grip dazu. Kostet 30€ und es gibt separat erhältlich nur die mit Ladefunktion. Wie viele mit Ladefunktion braucht man denn wohl? Maximal einen, denn so oft, dass die 20 Stunden Akkulaufzeit nicht reichen würden, spielt man sicher nicht lokalen Multiplayer, aber Singleplayer kann das schon mal passieren. Und wieso überhaupt 30€ für ein Plastikteil mit einer USB-C-Buchse und ein bisschen Draht?
Joy-Con sind preislich verkraftbar, Pro-Controller ist verkraftbar. Dass man für lokalen Multiplayer aber sicherlich viele davon brauchen wird (wie schon bei Wii und Wii U, wo jedes Spiel andere Controller-Kombinationen voraussetzen konnte), stinkt etwas. Aber das Dock und das Grip sind einfach pure Abzocke jenseits von gut und böse, m.M.n.
 
Scheint ´ne nette Konsole zu sein, aber es ist eher nichts für die Wohnzimmer-Party für man bisher Wii/WiiU benutzt hat. Ein Portable brauche brauche ich eigentlich auch nicht und von daher wird es wohl bei meiner bisherigen Gerätekollektion bleiben (C64, Amiga 500, CD32, Wii, WiiU, PS1, PS2, PS4 und PC nebst Smartphone und Tablet). Aber mal sehen, was noch so kommt... aber draufstürzen muss mich mich jetzt nicht auf die Switch.
 
@Mordy: Wohnzimmerparty geht mit der Switch genau so und zusätzlich kannst Du zukünftig unterwegs auf Reisen oder im Park ne gemütliche Runde mit deinen Kumpels zocken. Die Switch verbindet damit beide Welten, gemütlich auf der Couch daheim zocken oder einpacken und offline Multiplayer Spaß unterwegs. Das bietet Dir keine andere Konsole und ich finde die Idee sehr gut, sie bringt Menschen real zusammen und nicht nur Online verbunden übers Netz. In Zukunft wird man sicherlich hier und da die Switch draußen sehen. Ich selbst nehm sie auf jedenfall mit in die Mittagspause.
 
Gibt es schon Info ob die Switch in der Lage ist vom USB Stick oder SD Karte Videos abzuspielen?
 
@deischatten: Solche Infos brauchen immer noch etwas. Sind noch über 2 Monate Zeit
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen