Lenovo Miix 630: Bis 20 Stunden Windows-Nutzung dank Snapdragon

Microsoft, Windows, Lenovo, Qualcomm, Ces, Snapdragon, Windows 10 S, CES 2018, Always Connected PC, Miix 360 Microsoft, Windows, Lenovo, Qualcomm, Ces, Snapdragon, Windows 10 S, CES 2018, Always Connected PC, Miix 360
Mit dem Miix 630 bekommt man auf der CES das erste Windows 10-System von Lenovo zu sehen, das mit einem Snapdragon-Prozessor von Qualcomm ausgestattet ist. Angesichts der engen Zusammenarbeit des Herstellers mit Microsoft in der letzten Zeit, war auch erwartbar, dass er ganz vorn bei den neuen Always Connected-PCs dabei ist. Denn die Kooperation der Redmonder mit Qualcomm als ARM-Spezialisten ist ja auch noch ziemlich frisch.

Beim Miix 630 handelt es sich um einen 2-in-1-Detachable, der von Haus aus erst einmal mit Windows 10 S ausgeliefert wird. Dies ist eine recht nachvollziehbare Entscheidung. Der Windows 10 S-Nutzer ist bei der Auswahl von Anwendungen bekanntlich auf den Microsoft Store beschränkt und in freier Wildbahn gibt es ohnehin noch kaum Windows-Applikationen, die auf die ARM-Plattform portiert wurden. x86-Software kann zwar ausgeführt werden - allerdings in einer Emulations-Umgebung. In Verbindung mit dem Snapdragon lässt das nicht gerade einen Geschwindigkeitsrausch erwarten. Wer den Bedarf hat, kann natürlich auch hier auf Windows 10 Pro upgraden.
Lenovo Miix 630 Lenovo Miix 630 Lenovo Miix 630
Die ARM-Systeme mit Windows richten sich aber ohnehin vor allem an Nutzer, die unterwegs viel und lange im Web arbeiten wollen. Und diese bekommen hier ordentlich etwas geboten. Laut den offiziellen Angaben soll die Akku-Kapazität in Verbindung mit den sparsamen Komponenten für eine Nutzungszeit von bis zu 20 Stunden sorgen - und auch wenn in der Praxis etwas weniger herauskommt, ist das natürlich recht beeindruckend für ein Windows-Gerät. Und durch das integrierte LTE-Modem, das sowohl mit Nano-SIMs als auch über eine eSIM betrieben werden kann, ist auch überall eine Internet-Anbindung verfügbar, wo es zumindest Mobilfunk gibt.

Beim Design hat Lenovo durchaus Akzente gesetzt, auch wenn es gegenüber anderen Geräten dieser Kategorie natürlich keine großen Überraschungen gibt. Positiv fällt auf, dass die Tastatur über eine Hintergrundbeleuchtung verfügt. Das ist längst nicht bei allen Systemen dieser Klasse gegeben. Zum Lieferumfang gehört auch ein digitaler Stift. Das Miix 630 soll ab dem zweiten Quartal in den Handel kommen und will im Zuge dessen auch die jeweils vor Ort verfügbaren Mobilfunk-Netzbetreiber als Vertriebskanal nutzen.

Lenovo Miix 630Lenovo Miix 630Lenovo Miix 630Lenovo Miix 630Lenovo Miix 630Lenovo Miix 630

Lenovo Miix 630
Prozessor Qualcomm Snapdragon 835
Arbeitsspeicher 4 GB oder 8 GB
SSD 64GB, 128 GB oder 256 GB
Display 12,3 Zoll, 1920 x 1280 Pixel
Akkulaufzeit bis 20 Stunden
Maße 292 x 234 x 15 mm
Gewicht 1,32 kg
Ports USB Type-C, SD-Card-Reader, Kopfhörer, Nano-SIM
Preis ab 799 Dollar

Die CES 2018 News & Videos aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Netter Anfang :)

... ich weiß, viele sind skeptisch... besonders jenewelche sich so ein Gerät als "Haputgerät" vorstellen.
Für mich, mit nen vollwertigen leistungsfähigen PC zuhause, kann sowas für Unterwegs echt eine nette Lösung sein ;)
 
@bear7: Definitiv. Die einzige Nicht-Windows-Store-Anwendung die ich auf meinem Dell XPS nutze ist Dwarf Fortress, das ich immer abends im Hotel spiele.
 
@Bautz: Geb dem ganzen noch bis 2023 dann ist auch Windows 8 raus aus dem Support und der Store wird schnell an Masse gewinnen.
Ich denke sogar das der Trend zum Store schon mit dem Ende von Windows 7 spürbar wird.
Natürlich wird es weiterhin viele Installer geben aber das wird in 10 Jahren eher die Ausnahme sein.
 
@bear7: Ich denke auch, netter Anfang. Skeptisch bin ich trotzdem etwas. Ich würde so´n Geräte gerne mal für zwei/drei Wochen testen. Normaler User-Alltag, bisschen Office, I-Net, Email, Joomla wäre noch interessant. Gerne auch WinPro.
Wenn´s gut läuft, auf Konkurenz und sinkende Preise warten, und dann zuschlagen.
 
@gutzi4u: das kann man ja dann über Amazon machen ....
 
@Balu2004: Sorry,ich bin nicht der Typ der Produkte nur zu Testzwecken bestellt,um sie dann als gebrauchte Ware zurück zu schicken.
 
@gutzi4u: Ich glaube er wollte das damit auch gar nicht sagen er meinte glaube ich eher ein richtiges Testgerät vom Hersteller.
Soll sogar Hersteller geben die das machen und einem dann die Wahl lassen ob man es günstiger nimmt oder zurückgibt.
 
@Freddy2712: Und das kann man über Amazon bestellen?
 
@gutzi4u: Jain Amazon bietet aber irgendetwas an in diese Richtung .
https://www.amazon.de/gp/vine/help
 
Wenn standard Desktop-Anwendungen nicht einwandfrei laufen, hat man es tatsächlich fertiggebracht, eine Totgeburt wiederauferstehen zu lassen. Wäre schön, wenn nicht, ansonsten.... ein Armutszeugnis...
 
@GSMFAN: wieso? Feedback ist doch bisher ganz gut und wer halt X86 Apps braucht, der lädt halt was anderes?
 
@kazesama: genau das ist aber auf Seiten der Befürworter einer der größten Pluspunkte. Wenn man nun argumentiert das man aus Laufzeit gründen keine x86 Anwendungen nutzen soll dann kann man auch gleich ein Intel basiertes Tablet bzw convertible nehmen.
 
@Balu2004: Richtig, wer x86 braucht, der kauft halt was anderes. Nur ist die Laufzeit bei ARM basierten Geräten (momentan) halt noch besser - nur gibt es da eben einige Einschränkungen. Muss eben jeder selber Abwegen was ihm wichtiger ist.
 
@kazesama: *kauft, nicht lädt
 
Eine Laufzeit über der eines Arbeitstages wünschen sich viele inkl. mir schon lange! Der Preis ist aber auch nicht ganz unwichtig!
 
Interessant wäre zu wissen, wie sich so ein Gerät auf Store-Spiele wie zb Forza auswirkt, natürlich auf niedrigen Einstellungen.
in Smartphones kann der 835 ja durchaus was (ich weiß, schlecht vergleichbar)
 
Wird da auf dem tablet PC mit dem Snapdragon-Prozessor unter Windows auch Cubase oder Samplitude fr unterwegs laufen ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen