Always Connected PCs: Längere Laufzeiten und mehr Sicherheit

Microsoft, Windows 10, Qualcomm, Windows 10 S, Qualcomm Snapdragon 835, Snapdragon 835, Always Connected PC Microsoft, Windows 10, Qualcomm, Windows 10 S, Qualcomm Snapdragon 835, Snapdragon 835, Always Connected PC
Unter dem Begriff "Always Connected PC" fasst Microsoft mobile Geräte verschiedener Hardware-Partner zusammen, die mit Windows 10 S und ARM-SoCs ausgerüstet sind. Vorteile sieht der Konzern vor allem in einer besonders langen Akkulaufzeit und schnellen Zugriffszeiten auf das Betriebssystem sowie darauf laufende Anwendungen.

Erste Geräte werden von Partnern wie Asus und HP in den Handel kommen und den Qualcomm Snapdragon 835 nutzen. Alle Geräte werden außerdem mit einem schnellen LTE-Modem ausgestattet sein und so schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten auch jenseits des Heimnetzwerkes ermöglichen. Weiter verspricht Microsoft Nutzungszeiten von bis zu 22 Stunden und 30 Tage Standby.

Anders als bei Windows 10 Pro lassen sich bei Windows 10 S nur Apps aus dem Microsoft Store installieren und nutzen. Der Store-Zwang hat den Vorteil, dass so nur geprüfte Anwendungen auf das Gerät gelangen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das mit den windows 10 S & NUR Store Apps ist Angeblich nicht richtig...
da die programme unter ARM emuliert werden, soll man "einige" programme auch unter Windows 10 S installieren können!

Bitte nicht mit zu viel unwissen, schlecht reden, frei nach dem Motto: "wir habens weder gesehen noch getestet, geschwiege denn sauber rscherchiert, aber man kann ja mal seinen vermutungen freien lauf lassen"!

bevor ich jetzt ausgebuht werdet, schaut mal beim drwindows vorbei ;-)
 
@bear7: recherchiert ;-) ...
kann's leider nicht bearbeiten
 
@bear7: Nicht einige sondern alle Win32 Anwendngen die eben mit Win10 ARM Kompatibel sind da diese durch die Emulation wohl eh abgeschottet sind, das S in Win10 S steht für Security und die ist hier wohl auch so gegeben. Aber warten wir ab bis Win10 ARM da ist, dann werden wir es genau wissen.
 
@bear7: Ich hatte Windows 10 S vor einiger Zeit in einer VM zum Test. Da streikte schon die Installation des WLAN-Druckertreibers mit Originaltreiber des Marken-Herstellers. Nicht zertifiziert.

Die S meckerte eigentlich bei jedem Programm das nicht von Windows zertifiziert war.
Egal ob es eine Browser Installation war oder ein Tool, das man einfach komplett aufs Systemschieben konnte. Es wurde dann dabei jedes Mal der Programmstart verhindert und auf die Windows Pro Version für 289 Euro verwiesen.

Für deutsche Schulen oder klick freudige ü60er Eltern ist das Ding ungeeignet.

Außer dem guten Windows Defender funktioniert auch kein fremdes Antiviren-Programm oder ein besserer Browser als der geschwätzige Edge. Man ist auch auf das Windows Office angewiesen. Alternativen streiken schon bei der Installation.

In deutschen Schulen laufen teilweise im Hintergrund Remoteprogranmne um die einzelnen Rechner im Klassenraum zu überwachen. Der Lehrer will ja wissen ob die Kinder mitmachen oder den Schülern helfen können.

Bei der S Version werden diese Programme verhindert.

Sicherheit schön und gut. Aber nur Microsoft Produkte um des Konzerns Willen? Die S wird schneller sterben als sie sich verbreiten kann. S steht für Shit.
 
@Nibelungen: gabs sowas ähnliches nicht schon mal und hieß Windows RT? Hat auch nicht überlebt.

Was die Verfügbarkeit der App's betrifft kann es nicht daran liegen dass für ein solches System Naturgemäß erstmal nur eigene Gewächse vorliegen andere aber folgen?
 
@Nibelungen: ich hab auch Windows 10 S... Aber kein Windows ARM Gerät und du sicher auch nicht!

Aber die allgemeine Mentalität zeigt -> Microsoft muss scheitern, also ist jede good news ein Minus Wert und jede Bad News muss breit getreten werden..

Ich hab noch geschrieben, liest beim drwindows nach... Was ist der Kommentar? Ich hab Windows 10 S...
Das hat 0 mit der News und noch nulliger mit meiner Aussage zu tun..

Also steht dein Kommentar für SHIT! und vor allem gehörst du genau zu dem Leuten die durch ihr geballtes ungewissen im eigenen Umfeld Dinge wie Windows in Arm nur wenig bis keine Chance geben!
 
@Nibelungen: Bei Win10 S x86 laufen generell keine Anwendungen außerhalb des Store, da musst dann schon auf Pro wechseln, beim ARM soll das anders aussehen da hier die Emulationsebene selbst zur Sicherheit beiträgt aber auch auch hier wird ein kostenloser Wechsel auf Pro angeboten.

Was "klick freudige" Anwender angeht kann Win10 S auch mit der Beschränkung durchaus interessant sein, man muss halt schauen was man damit machen möchte, da tut es dann auch der Edge oder eine Alternative aus dem Store die wohlmöglich weniger geschwätzig sind als die üblichen verdächtigen (insbesondere Chrome), muss man halt schauen ob die gewünschten Anwendungen bereits im Store vertreten sind und der beschränkt sich nicht auf Microsoft Produkte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen