Kuriose Mischung - das Retro-Flip-Phone LG Wine Smart ausprobiert

Smartphone, Android, Ifa, LG Electronics, IFA 2015, Retro, Klapphandy, Android lollipop, LG Wine Smart LG-H410 Smartphone, Android, Ifa, LG Electronics, IFA 2015, Retro, Klapphandy, Android lollipop, LG Wine Smart LG-H410
LG kehrt mit dem LG Wine oder auch LG-H410 zurück zu einer bewährten Bauart. Das neue Lollipop-Smartphone ist ein Flip-Phone, das klassische Klapphandy, aber mit vielen smarten Optionen. Am Stand von LG bei der IFA 2015 haben wir das Gerät, das aktuell noch nicht in Deutschland erhältlich ist, einmal ausprobieren können.

Als das LG Wine Smart LG-H410 angekündigt wurde, schwirrte vielen gleich die Zielgruppe der älteren Nutzer, sprich Senioren, im Kopf. Doch das Wine darauf zu reduzieren, wäre ein fataler Fehler. Die Koreaner haben mit dem neuen Klapp-Smartphone eine sehr kuriose Mischung zwischen neuer Technik im Einsteigerbereich und klassischen Elementen herausgebracht, die einen gewissen Charme hat. Zudem überzeugt das Gerät im ersten Test durch die doch recht einfache Bedienung des gut angepassten Android 5.1.1 Lollipop über die Tastatur. Alternativ kann man auch das 3,2-Zoll HVGA-Touchdisplay für die Auswahl und Navigation nutzen, es ist aber deutlich komfortabler, das Gerät mit einer Hand und der Tastatur zu bedienen.

LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410
LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410LG Wine Smart LG-H410



Dieses Smartphone in Retro-Optik überrascht insgesamt durch die Verbindung der althergebrachten Elemente eines Flip-Phones mit neuer Technik. Das Gerät ist Dank dem 1.1GHz Quad-Core-Prozessor und einem Gbyte Arbeitsspeicher performant und läuft mit der aktuellen Android-Version sehr flüssig. Abstriche muss man eigentlich nur bei dem Display und der Kamera machen.

Technische Details:

  • 1.1GHz Quad-Core
  • 3,2-Zoll HVGA (480 x 320 Pixel)
  • 4GB ROM / 1GB RAM / MicroSD
  • Hauptkamera mit 3MP / Frontkamera VGA
  • 1,700mAh (austauschbarer Akku)
  • Android 5.1.1 Lollipop
  • Größe: 117,7 x 58,7 x 16,6 mm
  • Gewicht: 143g
  • 4G LTE / HSPA+ 42Mbps (3G)
  • Wi-Fi 802.11 b, g, n / Bluetooth 4.1 / USB 2.0
  • Farben: Burgundy-Rot und Navy-Blau
Wann das Gerät letztenendes in Deutschland in den Handel kommen wird, ist noch nicht bekannt. Laut Hersteller ist es zumindest schon in Österreich und in der Schweiz in absehbarer Zukunft zu haben. Für Deutschland ist ebenfalls ein Start noch in diesem Jahr geplant. Der Preis wird zwischen 150 und 200 Euro liegen.

Mehr dazu: LG Wine Smart: LG bringt Klapphandy mit Android 5.1.1 nach Europa
Dieses Video empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich arbeite in der Behindertenhilfe, meine Klienten wollen mittlerweile auch Whatsapp und Co. nutzen... Leider sind, grade die Androiden, oftmals schwer zu bedienen, ich werde es mir mal angucken. Schade ist das die alten Nokias kaum noch vertrieben werden. Sie hatten eine gewohnte Handhabe, boten aber auch Zugriff auf die beliebtesten App's und hatten einen nutzbaren browser.
 
@Beenthere: Das gute alte Symbian. Fehlt nur noch die DDR zurück und gebündelte ISDN Geschwindigkeit. Hach herrlich die gay old time.
 
@realGoliath: Na, da hoffe ich ja für dich das du auch am PC schon mit Touchscreen-Monitor, On-Screen-Tastatur und komplett ohne Maus arbeitest. Alles andere wäre extrem rückständig von dir.
 
@Minty_Insurrect: also bitte, ein Klapphandy? Ist das wirklich dassxwasxDu willst? Aufklappen?
Ich hab noch nie den direkten Vergleich gemacht mit T9 Tastatur und Android. Ich glaub man ist gut bedient mit dem jetzigen, schneller und effizienter. Lassen wir dasxalte ruhen
 
@realGoliath: Hmm, nich in der Form, aber in der Art eines N97 mit aktuellem OS würd ich mir schon wünschen.
 
@realGoliath: Du antwortest mit abfälligen Kommentar auf jemanden, der sich auf geeignete Geräte für Behinderte bezieht bzw. sich dafür einsetzt. Deshalb hast Du die Minus -auch von mir!- verdient. Es war von Dir keine sachliche Einlassung auf den Inhalt des Kommentars von Beenthere! Denk mal drüber nach!
 
Naja, sowas ist dann wohl eher was für die alternde Zielgruppe "Ich hab keine Ahnung wie ein richtiges Smartphone funktioniert" gedacht. Mal schauen, meine Mutter nutzt ja immernoch das Nokia 3310, vielleicht kann man sie ja damit etwas in die "moderne" Zeit locken (wobei das teil ja trotzdem alles andere als Modern ist, wie gesagt, Retro ;) ). Immerhin läuft Android Lollipop drauf, damit kann man sich wenigstens ein wenig mit der Materie Smartphone vertraut machen.
 
@Cheeses: Ich fühle mit dir XD
 
@Cheeses: Da haben wir sie wieder die ach so modernen und alle Technik beherrschenden Jungspunde mit ihrem Vorurteil wie "... sowas ist dann wohl eher was für die alternde Zielgruppe..."! Ist Dir eigentlich bewußt, dass ohne "...die alternde Zielgruppe..." es auch keine moderne Technik gäbe. Denn die modernen Geräte fielen ja nicht vom Himmel, sondern wurden nach und nach entwickelt, eben auch von jenen Menschen, die heute zur "...alternde(n) Zielgruppe..." gehören! Bitte etwas mehr nachdenken vor dem Schreiben. Auch Deine Zeit / Dein Alter wird kommen wo Du von irgendwelchen ach so allwissenden Jungspunden zur "...alternde(n) Zielgruppe "Ich hab keine Ahnung wie ein richtiges Smartphone funktioniert" gerechnet und als solches bezeichnet wirst.

Solcher Hochmut gegenüber Älteren, der hier auf Winfuture immer wieder vorkommt, nervt mich extrem. Ohne die Leistungen Älterer wäret ihr heute nicht da, wo ihr meint zu sein :-||
 
@Kiebitz: Ich habe, falls du des lesens mächtig bist, die alternde Zielgruppe auf die Technisch unfähigen und neuerungs scheuen beschränkt.
 
@Cheeses: Des Lesens (mit großem L!) bin ich durchaus mächtig. Vielleicht hättest Du das aber besser dann anders formuliert. Denn so wie es dasteht, sind "...wohl eher was für die alternde Zielgruppe..." UND "...Ich hab keine Ahnung wie ein richtiges Smartphone funktioniert... gedacht..." gleichgesetzt.
 
Da ist es, das richtige Smartphone für meine "ich stell mich mit nem Touchscreen extra blöd an" Mutter.
 
@merovinger: Mit dem Teil hat sie wenigstens wieder was zu drücken und drückt nicht fast den Touchscreen ein...
 
@merovinger: Siehe gleich hierüber bei: [re:2] Kiebitz am 07.09.15 um 15:48 Uhr !!!
 
Für mich schon einen Tick zu groß. Ist auch eine die Frage wie lange der Akku hält. Ansonsten, "Smartphones" gibt es ja schon mehr als genug. Selbst wenn sowas vielleicht eher weniger Leute kaufen, als ein normales Smartphone, insgesamt gesehen traue ich einem aktuellen Klapp-Smartphone doch ganz gute Verkaufszahlen zu.
 
Ich finde ein Flip-Smartphone schon ziemlich interessant. Vorteile sind für mich die Hardwaretasten um schnell eine Nummer eintippen zu können und natürlich die Baugröße für die Hosentasche mit Schutzklappe auf dem Display.
Wer T9 nicht mag wird aber bei der Displaygröße mit einer Onscreen-QWERTZ-Tastatur kotzen.

Leider sagt mir diesen Kunstleder-Design überhaupt nicht zu. Ich finde das Gerät wirkt dadurch nicht edel sondern schäbig.
Auf dem deutschen Markt kann ich mir den Erfolg nicht vorstellen, da hätten die eine wesentlich bessere Kamera verbauen müssen. Mit 3MP kann man ja nicht mal einen QR-Code stressfrei einscannen.
Blitz fehlt auch und für die Selfie-Fraktion hätte ein Hardware-Auslöser und ein kleiner Spiegel unterhalb der Kamera den Nutzen des Gerätes für ein paar Cent enorm gesteigert.
 
Hoffentlich werden die Schwachköpfe, die meinen die Alten brauchen sowas, auch mal alt und geraten dann an Junge Leute mit der gleichen Einstellung.
 
@Butterbrot: Wenn man sich nicht gegen alles was neu ist wehrt, mit der Zeit geht und von Anfang an mitgeht wird man auch nicht in eine solche Situation geraten.
 
@Cheeses: .... und wenn man alles und jeden der älter ist, pauschal und unsachlich als "...alternde Zielgruppe "Ich hab keine Ahnung wie ein richtiges Smartphone funktioniert..." bezeichnet

UND diesen Menschen auch noch unterstellt, gegen alles was neu ist sich zu wehren und nicht mit der Zeit zu gehen von Anfang an, der gerät in eine Situation, wo mann ihn aufgrund seiner eingeschränkten Sichtweise nicht ernst nehmen kann.
 
@Butterbrot: Es geht nicht prinzipiell ums alter an sich. Aber es ist wohl wenig abstreitbar das in der Fraktion 60+ nach wie vor viele Menschen sind sie mit Technik wider affin sind. Trotzdem nutzt auch diese Zielgruppe mittlerweile das Internet und App's. Was ist verkehrt daran hier etwas gewohntes im der Bedienung zu bieten, was gleichzeitig mehr Funktionalität bringt?
 
@Butterbrot: seid ihr noch dicht??? 60 Jahre ist nicht Kreise, was glaubt ihr?
60 Jahre ist nichts, das Leben ist kurz und 60 jährige sind top fit wie keine andere Generation davor.
 
@Butterbrot: GANZ GROßES BRAVO und Plus von mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Siehe bzw. sehet bitte auch weiter oben [re:2] Kiebitz am 07.09.15 um 15:48 Uhr !!!
 
Da die Smartphone immer dünner werden, könnte man doch problemlos ein 4,5 Zoll Flip-Phone bauen, oben der 4,5 Zoll Full-HD Touchscreen und unten die gleiche Fläche für die Mechanische Tastatur. dazu ein 180 Grad Schanier um die nicht genutzte Tasteneinheit hinter den Bildschirm zu klappen. dann wäre das Gerät zusammengeklappt villeicht 10mm dick, was kein Problem wäre
 
@Butterbrot: Es wäre ein 360° Scharnier ;)
 
150-200 Euro?

Mein olles Samsung C3590 habe ich - vor Jahren - für 35 Euro gekauft.
Dieses "dumme" Klappding ist unheimlich gut und immer dabei.

Mein anderes, "kluges" Wischding benutze ich nur noch als Navi.

Wie wär's denn einmal mit einem "dummen" Klappding mit besserer Kamera und Blitz, liebe Hersteller?

Manche benutzen das Handy zum Telefonieren und zum Fotografieren, nicht zur Selbstbeweihräucherung mittels Selfie...

Und ich habe nix gegen technischen Fortschritt, aber warum braucht das von mir neu zu kaufende Auto eigentlich eine SIM-Card/ständige Indernettverbindung?
 
@2smart: "Und ich habe nix gegen technischen Fortschritt, aber warum braucht das von mir neu zu kaufende Auto eigentlich eine SIM-Card/ständige Indernettverbindung?"

Damit es zukünftig von deinen Kindern direkt via WiFi gehackt und gesteuert werden kann! Die machen sich ab einem bestimmten alter halt auch Sorgen um ihre Eltern!

--> Wer Sarkasmus und Ironie sucht, wird mit Sicherheit fündig ;-)
 
@2smart: Geht mir genau so. Ich habe ein uralt Sony T303 Schiebehandy und bin damit voll zufrieden (Größe ungefähr halbe Zigarettenschachtel). Mittlerweile ist das mit dem schieben nicht mehr so toll, also muss irgendwann was neues her.
Ich hatte mal kurzzeitig ein Smartphone so ist es nicht, aber Akkulaufzeit, Größe und vor allem Sinn der ganzen Sache (ich benötige kein WhatsApp, Facebook usw. auf meinem Handy), naja, nichts für mich.
Irgendwo gab es in den letzten Wochen mal eine Vorstellung eines Klapphandys mit einer vergleichbaren Kamera wie den 3MP + Taschenlampe + MP3 Player, mit einem Display auf dem Klappdeckel, ich weiß jetzt nicht mehr den Hersteller, also auch nichts für mich.
Ich wäre ja durchaus bereit Geld auf den Tisch zu legen, bloß für die beiden Geräte nicht. Vielleicht kommt ja da noch was besseres.
Ob ich, wie oben erwähnt wurde zu alt bin, vielleicht ja, verglichen mit anderen WF Lesern ;), ich will also nicht abstreiten, dass jüngere Nutzer in einem Smartphone vielleicht einen größeren Nutzen sehen, als ich.
 
@Lastwebpage: Brauche ich nicht.......Deine Einstellung ist geil:)
 
@realGoliath: Ja, ich gebe es zu, ich kaufe mir auch kein Cabrio mit 300 PS, nur weil vielleicht mal die Sonne scheint und ich dann vielleicht auf einer Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung unterwegs bin. ;) Sicher, ein paar Sachen kann mein Handy nicht, und die hätte ich vielleicht schon ganz gerne z.B. einen vernünftigen Kalender, Notizen, eine vernünftige Kamera u.Ä. aber da werde ich mir kein Smartphone für kaufen, was mir z.B. wegen der Größe, Akkulaufzeit usw. nicht gefällt.
 
@Lastwebpage: Wie Recht Du hast. Viele -auch hier bei Winfutiure- begreifen eben nicht, dass vernunftbegabte Menschen eine Gerät nach dem Nutzen beurteilen und nicht nach Showeffekt oder Geilheit auf das Neueste und Teuerste usw. Sondern das diese genau das Gerät unter dem Gesichtspunkt kaufen, was brauche ich und was will ich dafür ausgeben.
 
Ich muss wohl hier auch meinen Senf dazu abgeben:
Ich besitze seit knapp 1 Monat das LG Winesmart, hatte vormals das Motorola Razr V8.
Diese Klapphandys benutze ich in der Arbeit, die alten Motorola`s sind auch schon einige Male runtergefallen ohne dass diese einen Schaden genommen hätten. Kann man von den Smartphones nicht unbedingt behaupten. Aktuell ist mir das LG noch nicht runtergefallen(außer einmal auf einen Teppich), sodaß ich hier noch nichts über die Bruchsicherheit berichten kann.
Außerdem kann man die Klapphandys sehr gut in Brust- oder Hosentaschen stecken, ohne dass sich etwas verbiegt oder man Angst haben muss, sich darauf zu setzen und das Display zu ruinieren.
Ich "persönlich" finde das LG Winesmart für gelungen, die etwas schlechtere Kamera kann ich bestätigen, ist für mich aber kein Problem und wusste ich bereits vor dem Kauf. Der Akku hält bis dato gut und gern 2-3 Tage, obwohl ich es eigentlich regelmässig benutze. Android Lollipop läuft auch gut und stabil- bis jetzt keine Aussetzer.
Endlich ein Klapphandy mit "Wischfunktion" ein reines Smartphone hätte ich mir nie zugelegt, da mir die Tipperei wegen meiner nicht geraden zarten Finger viel zu umständlich und die Arbeitsfläche zu klein ist. T9 ist beim LG auch deaktivierbar, was wiederum das Tippen für meinen Gebrauch recht sinnvoll macht.
Ich finde das Telefon sehr gelungen, hätte es (wie das Motorola Razr) noch ein Außendisplay, wäre es für mich wohl die "eierlegende Wollmilchsau"
Ich möchte nochmals betonen, dass dies meine persönliche Meinung ist, und sich niemand in seiner "Smartphone-Welt" davon diskrimiert behandelt fühlen sollte. ☺
Kommentar abgeben Netiquette beachten!