Intel Pentium G4560 getestet: Günstige Alternative zum i3 6100?

Intel, Prozessor, Cpu, Test, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kaby Lake, Intel Core i3, Pentium, Intel Pentium, G4560, Intel Pentium G4560, Intel Core i3 6100 Intel, Prozessor, Cpu, Test, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kaby Lake, Intel Core i3, Pentium, Intel Pentium, G4560, Intel Pentium G4560, Intel Core i3 6100
Mit dem Pentium G4560 hatte Intel Anfang des Jahres das neueste Modell seiner Pentium-Reihe vorgestellt: Der G4560 bietet nun erstmals auch Hyperthreading bei zwei echten CPU-Kernen. Mit einem Preis von rund 60 Euro stellt er somit eine mögliche Alternative zum Intel Core i3 6100 dar, der bislang günstigsten Spiele-CPU. Unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews hat den Intel Pentium G4560 getestet und mit dem besagten i3-Modell verglichen.

Der Intel Pentium G4560 basiert auf der aktuellen Kaby-Lake-Architektur (14 nm). Beide Kerne sind mit 3,5 GHz getaktet und können durch Hyperthreading jeweils zwei Threads verarbeiten. Zum Vergleich: Der Intel Core i3 hat einen Takt von 3,7 GHz und bietet ebenfalls Hyperthreading. Beide Prozessoren sind für den Sockel 1151 geeignet, wobei die Pentium-CPU DDR4-RAM mit 2400 MHz unterstützt, beim i3 sind es maximal 2133 MHz.

Beim Test beider Prozessoren waren die restlichen Hardwarekomponenten identisch. Außerdem wurden alle Spiele auf ein Grafikminimum heruntergesetzt. Beim Spieletest mit GTA 5 und Battlefield 1 zeigte sich, dass der G4560 nur minimal langsamer ist. Dies bestätigte sich auch im Firestrike-Benchmark: Hier erhielt der neue Pentium-Chip 8132 Punkte und der i3 8286 Punkte. Im Cinebench liegt dieser mit 396 Punkten ebenfalls nur knapp über dem G4560 (373 Punkte).

Somit liefert der Intel Core i3 6100 zwar geringfügig mehr Leistung, der Unterschied fällt jedoch so minimal aus, dass der Pentium G4560 das deutlich bessere Preis-/Leistungsverhältnis aufweist.

Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn der Prozessor schon einen höheren Speichertakt unterstützt, wäre es auch sinnvoll diesen beim Test zu verwenden. Die CPU durch langsamen Speicher zu begrenzen ist nicht wirklich sinnvoll um das Gesamtpotential zu vergleichen.
 
G4560 habe ich seit gut 2 Wochen in meiner geizhals Wunschliste "Budget", da schon seit einiger Zeit bekannt ist, dass er im wirklichen Budget-Segment DER Prozessor sein wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen