Huawei P20 Hands-On: Die "Notch" gibt es auch für normale Leute

Smartphone, Android, Smartphones, Huawei, Test, Hands-On, Octacore, Hands on, Huawei P20 Smartphone, Android, Smartphones, Huawei, Test, Hands-On, Octacore, Hands on, Huawei P20
Das Huawei P20 ist die im Grunde eine nicht ganz so übertriebene Ausgabe des neuen Topmodells Huawei P20 Pro. Das Gerät bietet bei einer etwas kompakteren Baugröße rund um ein ebenfalls mit "Notch" versehenes 5,8-Zoll-Display und Fingerabdruckleser auf der Vorderseite eine Ausstattung auf ähnlich hohem Niveau, kratzt aber nicht ganz so offensichtlich an den Grenzen des Möglichen wie das P20 Pro mit seiner 40-Megapixel-Kamera. Stattdessen versucht man hier solide Kost mit moderner Einfärbung zu bieten.

Huawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands On
Huawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands OnHuawei P20 Hands On

Anders als beim Pro-Modell muss das P20 Pro allerdings mit einem LCD-Panel auskommen, das aber immerhin mit 2244x1080 Pixeln eine sehr hohe Auflösung bei gesteigerter Pixeldichte bietet. Statt der Triple-Cam kommt hier eine weiterentwickelte Variante der Leica Dual-Cam zum Einsatz, bei der ein 12-Megapixel-Sensor zur Farberfassung und ein 20-MP-Sensor zur Erfassung von Bildern in Graustufen verbaut sind. Die Frontkamera bietet eine identische Auflösung von ganzen 24 Megapixeln, wobei auch wieder die "Light Fusion" genannte Oversampling-Technik zum Einsatz kommt, um auch bei schlechten Bildverhältnissen gute Resultate zu gewährleisten.

Im Innern steckt wieder der Huawei-eigene Kirin 970 Octacore-SoC mit seinen acht bis zu 2,36 Gigahertz schnellen Rechenkernen, der auch die "Neural Processing Unit" (NPU) mitbringt, dank der auch das P20 umfangreiche KI-Funktionen bietet, um zum Beispiel wackelfreie Aufnahmen bei wenig Licht und eine optimale Farbdarstellung zu garantieren. Der Arbeitsspeicher wird allerdings von sechs auf vier Gigabyte abgespeckt, während der interne Flash-Speicher auch beim "normalen" P20 in Deutschland ganze 128 Gigabyte fasst. Einen MicroSD-Kartenslot sucht man hier allerdings ebenso vergebens wie einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss.

Mehr Informationen und alle weiteren Details zum Huawei P20 und P20 Pro findet ihr in unserem großen Artikel zum Marktstart der beiden neuen Top-Smartphones.

Huawei P20 Datenblatt
Display 5,8 Zoll LCD, 2240 x 1080 Pixel
Prozessor Huawei Kirin 970
Arbeitsspeicher 4 Gigabyte
Festspeicher 128 Gigabyte
Hauptkamera Zwei Optiken, 20 MP (monochrom), 12 MP (Farbsensor), 2-fach optischer Zoom, Blendenweite f/1.6, IR-RGB-Sensor, Laser-Autofokus, Super Slow Motion 960 FPS
Frontkamera 24 Megapixel mit Light Fusion
Akku 3400 mAh mit SuperCharge
Schnittstellen WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.2, NFC, USB Type-C mit USB 3.1
Betriebssystem Android 8.1
Preis 649 Euro


Huawei P20 (Pro) Top-Smartphones mit bis zu 40 Megapixel
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Notch hier, Notch da, irgendwie fühle ich mich in die Zeit zurück versetzt, bei dem Notch bei Minecraft auch die ganze Zeit über präsent war xD
 
Gelten iPhone User nicht mehr als normale Leute? Oder was soll diese Anspielung?
 
Och menno, wieso müssen jetzt alle Android Hersteller auch auf diesen Notch Zug aufspringen?
Könnte ich echt drauf verzichten.
 
wirklich schade, Notch, keine SD, kein Klinke. Immerhin ist der Fingerprint noch vorne, für mich aber nach dem tollen P10 eine echte Enttäuschung.
 
@easyhoo: dazu noch beim P10 kein OLE-Display und kein IP68-Zertifizierung. Für mich auch ein Fail.
 
Was für eine Headline... als ob diese dumme Notch irgendetwas erstrebenswertes ist.

Bei iOS mit seiner lächerlichen Statusleiste mag das noch irgendwie sinnvoll sein, bei Android mit seinen vielen Notification-Icons ist so eine Notch einfach nur sinnfrei.

Ein weiterer Minuspunkt des P20.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen