Gute Modellpflege: Das neue Nokia 6 (2018) mit Update-Garantie

Smartphone, Android, Nokia, Test, Hands-On, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, HMD global, Review, MWC 2018, Nokia 6, Mobile World Congress 2018, Nokia 6 2018 Smartphone, Android, Nokia, Test, Hands-On, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, HMD global, Review, MWC 2018, Nokia 6, Mobile World Congress 2018, Nokia 6 2018
In der finnischen Heimat sind Nokia und das Unternehmen HMD Global Nachbarn in derselben Straße. Auch beim Mobile World Congress zeigen sich die beiden Unternehmen nach dem erfolgreichen Neustart der Smartphone-Sparte im letzten Jahr fröhlich vereint. Einer der Repräsentanten am Messestand: Das Nokia 6, das wir euch im Video genauer vorstellen.
Nokia 6 (2018)HMD global ... Nokia 6 (2018)legt das Nokia 6 ... Nokia 6 (2018)... zum MWC neu auf

Nokia ist fleißig mit der Modellpflege beschäftigt

In China schon zu haben, bei uns bald zu bekommen: Das Nokia 6 kann in Asien schon erste Verkaufserfolge verbuchen, beim MWC 2018 meldet sich das Gerät jetzt sozusagen für den Europastart an. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich hier um eine aufgefrischte Version des Vorgänger-Modells, das unter demselben Namen aktuell bei uns erhältlich ist. Was wir bei unserem Treffen sofort bescheinigen können: Dieses Modell ist in guter Nokia-Tradition sehr robust gefertigt.

Unverändert bleibt beim Nokia 6 2018 das Display, das weiterhin 5,5 Zoll misst und eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bietet - man bleibt bei der IPS-Technik, relativ hohe Helligkeit und niedrige Blickwinkelabhängigkeit sind also gegeben. Unterschiede zum Vorgänger zeigen sich auf der Front dann aber beim Design, HMD Global rutscht das Display etwas näher an die Ränder und reduziert so die gesamte Größe des Geräts. Auch die Hardware-Buttons der ersten Generation sind verschwunden, der Fingerabdruckleser rutscht vom Homebutton auf die Rückseite.

Mit dem Snapdragon 630 leistet sich HMD Global auch noch ein Prozessor-Upgrade für das Modell, das bisher mit dem 430-Chip auskommen musste. Dank Zeiss-Optik dürfte die rückseitige Kamera ordentliche Ergebnisse liefern, Dual-Cam gibt es erst beim großen Schwestermodell Nokia 7 und 7 Plus. Im Anhang liefern wir euch alle Leistungsdaten zum Nokia 6 2018 in einer übersichtlichen Tabelle.

Nokia 6 (2018)Nokia 6 (2018)Nokia 6 (2018)Nokia 6 (2018)Nokia 6 (2018)Nokia 6 (2018)

Dank Android One mit garantierten Updates für 2 Jahre

Beim MWC hat das Android-Update-Programm Android One von Google große Konjunktur und auch das Nokia 6 2018 reiht sich in das Angebot der Geräte ein, die ein fast unverändertes Betriebssystem und garantierte Updates versprechen. Nokia nimmt mit allen seinen neuen Modellen an Android One teil. Das Nokia 6 mit 3 GB RAM und 32 GB Flash wird für 279 Euro angeboten, der Aufpreis für 4 GB RAM und 64 GB Speicher steht noch nicht fest.

Nokia 6
Betriebssystem Android Oreo
CPU Qualcomm Snapdragon 630
Arbeitsspeicher 3 bzw. 4 GB LPDDR 4 RAM
Hauptspeicher 32/64 GB, MicroSD (bis zu 128 GB)
Display 5,5 Zoll IPS LCD Full HD, Sculpted Corning Gorilla Glass, 403 ppi, 450 nits, Kontrast 1500:1
Netzwerk LTE Cat.4 mit bis zu 150Mbps DL und 50Mbps UL
Hauptkamera 16 MP Zeiss-Objektiv, 1.0um, f/2.0, DualTone Blitz
Frontkamera 8 MP, 1,12um, f/2.0
Konnektivität und Sensoren 802.11 ac, BT 5.0, GPS/AGPS+GLONASS+BDS, FM/RDS, USB type-C (USB 2.0), OTG, 3.5mm, Umgebungslicht-Sensor, Proximity Sensor, Accelerometer, E-Kompass, Gyroskop, Hall-Sensor, Fingerprint Sensor, NFC
Akku 3000mAh
Audio 2 Mikrofone, Mono-Lautsprecher
Maße 148,8 x 75,8 x 8,15 mm (8,6 mm mit Kamera)

Nokia 1 und 6 Zwei grundverschiedene Android-Arbeitstiere Alle News & Videos vom MWC anzeigen Direkt aus Barcelona
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich erst einmal alles toll an.
Leider gibt es noch keine Fotos aus dem Nokia 6 (2018)
Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es keinen Bildstabilisator?

Dann werde ich mal artig bis April warten, was dann die Tests so feststellen.

Mich würde wie gesagt die Fotoqualität interessieren, wie sich die Sprachqualität in Stahlbetonräumen verhält und wie lange der Akku unter normalen Bedingungen hält.
Das die Update Politik vorbildlich ist, wurde ja schon erwähnt. :)
 
@Sonnenschein11: Das die Fotoqualität gerade auch bei den Mid-Segment Geräte ähnlich gut werden wird wie beim Lumia 950 glaube ich nicht so schnell dran. Aber ich hoffe es, das wäre nen gutes Argument für Nokia.
 
Na die Kameraergebnisse wären wirklich interessant, das MI A1 ist da ein Konkurrent der dem 2017er ja ordentlich überlegen war/ist.
 
Bei mir wird es wohl das 7plus werden sobald verfügbar, damit dürfte ich wieder paar Jahre nach meinem derzeitigen One + meine Ruhe haben. 2Jahre Garantie, ein reines Android, gute Updatepolitik überzeugen mich. Muss nur noch raus kommen das gute Stück.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen