Große Praxis-Review: Das neue Honor 8 macht die Meisten glücklich

Smartphone, Android, Huawei, Honor 8, Timm Mohn Smartphone, Android, Huawei, Honor 8, Timm Mohn
Der chinesische Mobilfunkkonzern Huawei hat in der vergangenen Woche das neue Smartphone Honor 8 vorgestellt. Unser Kollege Timm Mohn war zum Launch in Paris und konnte euch von dort bereits einen ersten Eindruck vermitteln. Inzwischen bestand die Möglichkeit, das Mobiltelefon einige Tage im Alltag zu Testen und wir können euch einen genaueren Einblick geben.

Es stellte sich recht schnell heraus, dass das relativ günstige Gerät kaum hinter den üblichen Flaggschiffen zurückfällt. Dem Preis ist zwar beispielsweise ein Prozessor geschuldet, der nicht zur ersten Sahne gehört, die auf dem Markt zu finden ist, doch selbst bei aufwändigen Apps wie grafikintensiven Spielen wird der Anwender dies im Grunde nicht zu spüren bekommen.

Überzeugen kann das Smartphone allerdings nicht einfach nur mit technischen Spezifikationen, sondern auch mit der Tatsache, dass die Entwickler sich merklich Gedanken darüber gemacht haben, was den Alltag des Nutzers mit dem Gerät angenehmer gestaltet. Anders als bei vielen anderen Geräten muss man beispielsweise nicht aufpassen, dass bei der Verwendung im Querformat beim Spielen oder bei der Videowiedergabe der an der Unterseite befindliche Lautsprecher mit der Hand zugehalten wird. Denn dieser ist so positioniert, dass die Hand noch bequem unter ihm Platz findet.

Huawei Honor 8Huawei Honor 8Huawei Honor 8Huawei Honor 8Huawei Honor 8Huawei Honor 8

Viel Bloatware inside

Da das Honor 8 schon in der preiswertesten Variante mit 32 Gigabyte internem Speicher daherkommt, dürfte für viele Nutzer gar kein zwingender Bedarf an einer Erweiterung mit einer MicroSD bestehen. Ist dies aber doch der Fall, bindet das Smartphone auch eine Speicherkarte mit 200 Gigabyte Kapazität problemlos ein. Ein Negativpunkt ist die doch recht umfangreiche vorinstallierte Bloatware. Da muss man nach der Inbetriebnahme dann schon etwas Arbeit investieren, um mit einem fast jungfräulichen Mobiltelefon loslegen zu können. Angesichts des niedrigen Preises muss der Hersteller hier wohl an anderer Stelle noch etwas Geld dazuverdienen.

Zu haben ist das Honor 8 hierzulande ab 399 Euro mit 32 Gigabyte integriertem Speicherplatz. Wer die doppelte Menge will, muss 50 Euro drauflegen. Wesentlich günstiger ist das Smartphone auch über einen Import-Dienstleister aus China zu beziehen - allerdings bekommt man dann die dort verkaufte Variante mit etwas weniger Arbeitsspeicher und einer weniger guten LTE-Unterstützung.

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab meiner Frau Anfang des Jahres das Honor 7 gekauft. Vom Preis-/Leistungsverhältnis ein prächtiges Gerät. Natürlich merkt man Unterschiede zu Smartphones, die ein bis zwei Preisklassen drüber liegen, aber in derselben Preisklasse sind die Honors erste Wahl.
 
Das Honor 8 ist mindestens 100 Euro zu hoch angesetzt und wird daher nicht so erfolgreich wie die vorherigen "Flagship" Devices. Ich besitze das honor 5x und sehe absolut keinen Grund 220 Euro für mehr Ram, mehr internen Speicher, bessere Kamera dafür ein schlechteres Gehäuse (subjektiv) und kleineres Display zu bezahlen.
 
@golfather136: Also das 5x und das honor 8 sind auf jeden Fall einige Euro auseinander - und das zu recht. Ich glaube es ist auch nicht möglich, die Hardware vom honor 8 mit 32 GB in 299 Euro zu quetschen, allein schon mit Abgaben in DE (36 Euro ab 16 GB Speicherplatz, weiß gerade nicht, wie viel es bei 32 GB sind). Selbst in China kostet die niedrigste 4 GB / 32 GB Rom Version 350 aufwärts, das zeigt schon, dass da nicht mehr so viel Speilraum ist. Ich hab beim Launch ein Bier gewonnen, da ich die Preise richtig getippt hab (aber nur halb, weil ich von einem 3/32 GB Modell ausgegangen bin). Andere waren da weitaus üppiger beim Schätzen.

Im Gegensatz zum honor 5x mag ich den Fingerprint wengistens ein bisschen mehr beim honor 8. Es gibt nichts nervigeres, als ein andauerndes vibrieren, wenn der Fingerabdruckscanner meint, ich hätte gerade meinen Finger aufgelegt. Das passiert mit dem honor 8 im Gegensatz zum honor 5x nicht.
 
@Erbsenmatsch: Die Zeit wird es zeigen, ich tippe auf ernüchternde Verkaufzahlen und schon in zwei Monaten auf Aktionen von Huawei bzw. Honor (Cashback, Rabattaktion usw.) Der Preis wird meiner Meinung nach über kurz oder lang bei 299 Euro liegen.
 
@golfather136: Davon bin ich nur so semi überzeugt. sagen wir die 399 Euro Variante wird auf 379 mit Gutschein gehen, beim Black Friday vll mal 349, aber drunter: niemals. (jedenfalls nicht zeitnah)
 
Ich mag diese glänzenden, kalten Oberflächen überhaupt nicht.
 
So kann auch eine Bestellung laufen:
Hatte es mir am Donnerstag, 25.08.16, bei vmall.eu bestellt, der offiziellen Webseite für diese Marke.
Erst hieß es Liefertermin in 1 Tag, dann am Freitag 3 Tage, am Montag 18 Tage. Habe es telefonisch stornieren wollen. Da sagte mir eine freundliche Dame, die Angabe der Lieferfrist, in meiner Bestellübersicht, wäre nur für Neubestellungen. Ich bekäme morgen meine Versandbestätigung. Am Mittwoch aber immer noch keine Änderung, Lieferfrist ist tatsächlich dort jetzt noch 17 Tage. Habe jetzt die Bestellung direkt über einen Button sehr einfach canceln können.
 
@fuwigu: wenn man die Facebook Page verfolgt, stehst du mit diesem Hickhack nicht alleine da.
 
Ich verstehe überhaupt nicht, wieso Hersteller so viel Zeit und Mühe in die Rückseite ihrer Smartphones investieren, denn ich kenne niemanden, der ein Smartphone ohne Hülle nutzt, und wer sieht dann die teure Glas-Rückseite??? Völlige Vergeudung von Resourcen.
 
@Kolophonium: Glas ist ein natürlicher Rohstoff >> Sand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!