Gaming-PC bis 550 Euro mit Pentium G4560 und RX 470 im Eigenbau

Seagate, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, AMD Radeon RX 470, Coolermaster, G4560, ASUS B250M-K, Sharkoon VS4S Seagate, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, AMD Radeon RX 470, Coolermaster, G4560, ASUS B250M-K, Sharkoon VS4S
Bereits mit einem Budget von etwa 500 bis 550 Euro lässt sich ein leistungsstarker Gaming-PC zusammenbauen, der aktuelle Spiele in Full HD wiedergeben kann und sich auch in der Zukunft noch problemlos weiter aufrüsten lässt. Unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews zeigt, welche Komponenten für ein derartiges System infrage kommen und stellt interessante Zusatzoptionen vor, falls mehr Geld zur Verfügung steht.

Als Grundlage für das System dient das ASUS B250M-K, ein Micro-ATX-Mainboard, auf dem ein Intel Pentium G4560 (2 × 3,5 GHz) zusammen mit dem Boxed-Lüfter und 8 GB DDR4-RAM als Einzelmodul Platz finden. Als Grafikkarte kommt eine ASUS ROG RX 470 in der 4GB-Variante zum Einsatz. Betriebssystem, Spiele und sonstige Dateien landen auf einer 1 TB großen Festplatte von Seagate.

Die Stromversorgung erfolgt über das CoolerMaster Masterwatt Lite, sämtliche Komponenten werden im Sharkoon VS4S untergebracht. Wer möchte, kann den mitgelieferten Frontlüfter für eine bessere Abwärme auf der Rückseite einbauen.

Performance-Tests

Die Leistung des Systems kann sich in aktuellen Titeln wie GTA 5, Need for Speed, Battlefield 1, Hitman, Doom und The Division sehen lassen. Alle Spiele laufen in Full HD und sehr hohen Settings durchgehend flüssig. Im Firestrike-Benchmark erreicht der PC 8080 Punkte, in Cinebench 370 Punkte.

Optionale Komponenten

Steht mehr Geld zur Verfügung, lässt sich das System um eine zusätzliche SSD und weiteren Arbeitsspeicher erweitern. Wer auf eine geringe Betriebslautstärke wert legt, dem sei außerdem der Kauf eines alternativen CPU-Kühlers empfohlen.

Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews

Dieses Video empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gaming-PC !? Damit? Nicht wirklich, oder?
 
@JoIchauch: Habe ich auch gerade gedacht. Aber irgendein Hobby braucht der Mensch. Und den Zweck hat es erfüllt, wir haben uns die Werbung angeguckt. :-)
 
@Johann1976: Ach wieso geht doch. Der neue Pentium hat auch HT und leistet ähnlich dem kleinen i3. die Rx470 ist für FullHd eine super Karte. Wenn man keine stark CPU-lastigen Spiele spielt läuft es in hohen Settings flüssig, z.B. Witcher 3.
 
@JoIchauch: Der schafft jedes Spiel, wenna uch nicht auf Ultra.

Kommt auch immer drauf an, was man spielt. Mein T460 Laptop reicht auch für das, was ich Spiele.
 
@TomW: mein phenom 2 x4 schafft auch jedes spiel. :-)
 
@RiKER: Und verbraucht dabei ein vielfaches an Strom. War auch wesentlich teurer als der Pentium. Der ist wirklich empfehlenswert für ein günstiges System. Er ist der neue preisleistungssieger
 
Warum ein gruppenreguliertes MAsterwatt Lite? Ein Corsair Vengeance 400 ist wesentlich moderner und besser ausgestattet und kostet praktisch das Selbe.
 
Warum nur ein einzelnes RAM Modul?
 
Intel - warum nur immer Intel ?.....
 
@M4dr1cks: Weil die gute CPUs bauen, ganz einfach.
 
@DON666: AMD hat auch gute CPU's.
 
@M4dr1cks: Weil AMD (noch) nichts vergleichbares hat
 
@EffEll: Zum Zocken reicht ein AMD allemal.
 
@M4dr1cks: Bringt nur nix, da die FX-Prozessoren nicht billiger sind als Intel-Prozessoren, die die gleiche SInglecoreleistung (auf die es bei Spielen ja hauptsächlich ankommt) haben, dafür aber ein vielfaches an Strom verbrauchen und auf einer veralteten Plattform basieren.

Die APUs sind recht gut für Low End Systeme aufgrund deren starker Grafikeinheit, aber auch hier ist die reine Prozessorleistung nur dürftig.
 
@M4dr1cks: Na ja, wenn man überlegt, dass der FX-8370 langsamer in Spielen als ein Pentium G4650 ist und dabei das dreifache (!) kostet, kann man ganz klar sagen: AMD eignet sich nicht zum spielen, da für die Leistung viel zu teuer. Bei Programmen ist das nicht so stark ausgeprägt, da geht auch AMD...
 
Diese Zusammenstellung habe ich letztens doch schon auf 9gag gelesen :>
 
Man kann auch einfach 399€ für ne Xbox One Scorpio ausgeben und erhält die vierfache Leistung.

Scorpio Specs:
12GB schnellster DDR5 Ram [+] 2GB DDR3 Ram zusätzlich ausschließlich nur für das OS reserviert
Zen und Vega
8 Cores
8 Terraflops Rechenleistung
True 4K 60HZ Gaming
320GB Bandwith
Ultra HD BluRay Player
Leiser
Kleiner
Kaum Wärme
Geringer Stromverbrauch
Abwärtskompatibel zu allen Xbox Spielen, auch Original Xbox
UWP
Alle Plug and Play Mäuse und Keyboards funktionieren mit der Scorpio, keine Pad Vorschrift mehr.
Preis = 399€

Nach neusten Meldungen zur Folge, - hat Microsoft den Ram für die Scorpio noch mal ordentlich aufgestockt. Dem zum Opfer fallen die Xbox One Snapfunction, denn die X1, X1S sollen nur noch 2GB an Ram für das OS verbrauchen und die SCorpio Konsole bekommt den Ram zusätzlich noch oben drauf, - als separaten OS-Speicher. Damit werden die alten Konsolen performanter und die Scorpio erhält noch zusätzlich Power. Alle Geräte nutzen dann einheitlich den günstigen DDR3 Ram für das OS als Speicher. Die alten Geräte haben mehr DDR3-Ram +ESRAM für Spiele, die Scorpio hat viel DDR5 Ram nur für den Spielebetrieb und das OS ist ausgekoppelt.
 
@BufferOverflow: Und was hat das jetzt mit dem Artikel zu tun??!
Außerdem werden da garantiert keine Xbox Spiele drauf laufen und auch nicht alle 360. Maus und Tastatur in FPS glaube ich auch nicht und wieso DDR5. Bisher gibt's nur DDR4 und GDDR5 wäre trotzdem schneller
 
@BufferOverflow: Zwischen einem PC und einer Konsole bestehen abseits vom Gaming erhebliche Unterschiede bezüglich deren Funktionalität und AUfrüstbarkeit.
 
@BufferOverflow: Sorry, ich habe selten so einen Unsinn gelesen, vor allem die Spezifikationen...Sowieso kann man einen PC und eine Konsole in Sachen Spiele nicht vergleichen, da diese auch unterschiedlich ausgerichtet sind.
 
@BufferOverflow: Wie kommst du auf die Daten? 6 Terraflops steht noch immer auf der Microsoft seite.. und 399 €uro? glaub ich kaum das sie für 400 kommen wird..

http://www.xbox.com/en-US/project-scorpio

Coming Holiday 2017

True
4K
Gaming
6
Teraflops
of power
320
GB/s
Memory
bandwidth
8
CPU
Cores
Kommentar abgeben Netiquette beachten!