Asus ZenPad 3 8.0 im Hands-on: Android-Alternative zum iPad Mini?

Asus, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Zenpad, ZenPad 3 8.0, Asus ZenPad 3 8.0, ZenPad 3 Asus, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Zenpad, ZenPad 3 8.0, Asus ZenPad 3 8.0, ZenPad 3
Bereits vor etwa einem Monat hatte Asus in Taiwan das ZenPad 3 8.0 präsentiert. Auf seiner Pressekonferenz zum Start der IFA 2016 hat der Elektronikhersteller nun in Berlin das Tablet auch für den deutschen Markt vorgestellt. Andrzej Tokarski hat sich den direkten Konkurrenten zum iPad Mini und Samsung Galaxy Tab S2 8.0 vor Ort angesehen.

Verarbeitung und technische Daten

Zwar hinterlässt die Verarbeitung des Asus ZenPad 3 8.0 insgesamt einen recht guten Eindruck, allerdings erscheint das Gerät nicht ganz so hochwertig wie beispielsweise das größere Zenpad 3S 10, welches komplett aus Metall gefertigt ist. Das ZenPad 3 8.0 besitzt zwar einen Rahmen aus Aluminium, die Rückseite besteht hingegen aus Kunststoff mit einer lederähnlichen Oberfläche.

Asus ZenPad 3 8.0Asus ZenPad 3 8.0Asus ZenPad 3 8.0Asus ZenPad 3 8.0Asus ZenPad 3 8.0Asus ZenPad 3 8.0

Das 7,9 Zoll große IPS-Display hat eine Auflösung von 2048 × 1536 Pixeln, was ein ordentlicher Wert für ein Gerät dieser Größe ist. Darunter befindet sich ein Qualcomm Snapdragon 650 mit sechs CPU-Kernen, die mit jeweils 1,8 GHz getaktet sind. Weiter werden je nach Modell 2 oder 4 GB RAM und 16 beziehungsweise 32 GB interner Speicher verbaut. Insgesamt sollte das Tablet damit genügend Platz und Leistung auch für aktuelle Spiele liefern.

Starker Akku, angepasstes Android 6.0

Der Akku hat eine Kapazität von 4650 mAh. Asus verspricht eine Nutzungszeit von bis zu 11 Stunden. Als Betriebssystem ist Android 6.0 vorinstalliert, ob ein Update auf die nächste OS-Version folgt, ist nicht bekannt. Die Oberfläche des Betriebssystems ist wie erwartet mittels ZenUI angepasst, zudem sind zahlreiche App vorinstalliert.

Mit einem Preis von 279 Euro in der einfachsten Variante ist das Asus ZenPad 3 8.0 preislich interessant platziert. Welchen Aufpreis Interessierte beim LTE-Modell oder der Variante mit 4 GB RAM und 32 GB Flash-Speicher einplanen müssen, ist noch nicht bekannt.

Mehr von Andrzej: Tabletblog.de TechReporterTV auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alternative? Wohl kaum. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!