Filesharing beeinflusst DVD-Verkaufszahlen kaum

Wirtschaft & Firmen Legale und illegale Download-Angebote für Filme beeinträchtigen die Verkaufszahlen von DVDs deutlich weniger als befürchtet. In der ersten Jahreshälfte verzeichneten die Filmstudios sogar ein Wachstum. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja, man muss das mal so sehen. die meisten leute laden aktuelle kinofilme runter, die es einfach nciht auf dvd zu kaufen/leihen gibt. und ich kenne genug leute, die sich gute, runtergeladene filme auf DVD kaufen, sobald sie erscheinen.
 
@LoD14: Genau.
 
@LoD14: soetwas gibt es nicht. so ziemlich jeder Kinofilm kommt irgendwann auf DVD und wenn nicht ist das noch kein Argument ihn sich heunterzuladen.
Bei Fernsehserien sehe ich das allerdings auch etwas liberaler. diese werden eh gebroadcastet, da kann man sie sich auch herunterladen, strittig ist hier unter anderem was das herausschneiden von Werbung angeht oder wenn diese im PayTV gelaufen sind.
 
@daenon: Das etwas gebroadcastet wird heißt nicht dass man es aufnehmen und frei weiterverteilen darf. Auch hier gibt es ein Rechtssystem. Die ARD hat z.B. die Senderechte an "Der Untergang". Komplett mit Erst- und Zweitverwertung. Wenn du das jetzt aufnimmst und in eine Tauschbörse stellst, kriegt du Ärger mit der ARD und der Firma von der die ARD die Senderechte gekauft hat.
 
@ DennisMoore: Siehe da, und wenn das hier schon so streng ist, dann ist es bei Kinofilmen definitiv noch ärger
P.S. Wer (gute) Kinofilme auf unter 20qm schaut ist selber schuld :-)
 
@daenon: Sorry, aber ich habe einfach zu schlechte Erfahrungen mit Kinos gemacht: 1. Bildknackser bei aktuellen Filmen oO, 2. Extrem lauter und kratziger Ton...das hab ich zu Hause besser, aber ich gucke mittlerweile eh nurnoch HD-Filme
 
@LoD14: Amen!
 
@LoD14: Genau so kauft man dann wenigsten nicht die Katze im Sack!
 
@gl4di4t0r: Solltest mal das Kino wechseln
 
@LoD14: na also, dann kann man das Runterladen endlich mal legalisieren!
 
@LoD14: dito, so mach ich das auch mit musik wo das Probehören nicht ausreicht oder es den track bei youtube nicht gibt.
 
@justpictures.net.tc: Runterladen ist bereits möglich und legal. Allerdings nicht vom Torrent, sondern von Video-on-Demand Portalen.
 
@DennisMoore: Es bekommt aber nur der Ärger der es zur Verfügung stellt...runterladen ist da recht unkritisch...und ganz ehrlich, ob ich mich nun hinsetze und die Sendung aufnehme (ist ja absolut erlaubt) mich dann noch hinsetze um die Werbung rauszuschneiden und es mir dann abzuspeichern...oder ob ich es fix runterlade, spielt für das Endergebnis keine Rolle...insofern ist zumindest was das runterladen angeht eine haarspalterei...das der zur Verfügungstellende das Urheberrecht und Rechte der Nutzungsinhaber verletzt ist wieder was anderes...
 
das hat jetzt wohl jeder, bis auf die lobbyisten natürlich, schon vorher gewusst oder? woher kommen da nur diese herben verluste hmm
 
@schrittmacher: Verlust = geplanter Gewinn - tatsächlicher Gewinn auch wenn der tatsächliche Gewinn jedes mal gesteigert wird. Anscheinend wird so im Musik und Film "Business" gerechnet. :)
 
@ blisss: ich wette dafür gibts extra nen 'experten' der sich die downloadportale anschaut und einfach rechnet: fertige quellen X preis der original dvd = verlust. hört sich blöd an, is aber so :P
 
@schrittmacher: ich glaube die haben es bis heute noch nicht verstanden und auch nicht, wenn sie das schwarz auf weiß vor die Nase bekommen wurden. just my 2 cent
 
Mich überrascht das nicht. GUTE Filme kaufe ich mir selbstredend im Original - eventuell sogar als SE oder Collector's Edition - und das sehe bestimmt nicht nur ich so. Da die Masse der Filme aber Schrott ist, bleibt es beim runterladen und einmal angucken. Als abschreckendes Beispiel möchte ich "The Last Sentinel" anführen. Da sich Hollywod leider, leider auf mittelmäßiges Popcorn-Kino eingestellt hat und kaum noch hochklassige Drehbücher verfilmt, wächst meine DVD-Sammlung auch nur langsam. Also: Selber Schuld...
 
@Melonenliebhaber: Stimmt. Ich hab z.B. die Serien "Eine schrecklich nette Familie" und Monty Pythons Flying Circus" als DVD-Boxen gekauft. So nen gewöhnlichen Hollywood-Blockbuster den man sieht und gleich wieder vergißt würd ich mir auch nicht kaufen.
 
Ist das gleiche Phänomen wie bei Premiere und den Schwarzsehern. Wenn sie nicht mehr schwarz gucken können, dann schließen sie kein Abo ab, sondern gucken gar nicht mehr. Das wird Premiere nach der kommenden Umstellung wieder einmal erfahren müssen. War ja beim letzten und vorletzten Mal genauso.
 
"Offenbar werden Filesharing-Plattformen eher von Anwendern genutzt, die sich den heruntergeladenen Film nur in Ausnahmefällen selbst gekauft hätten." - Nein, wirklich?! Wer hätte das jetzt gedacht?! *ROLF*
 
@King_Rollo: Hä? ROLF hätte das gedacht? :D
 
@DennisMoore: Jepp, und der ROLF hat sich jetzt zum HORST gemacht. :-)))
 
Und darum lade ich fleissig weiter runter:)
 
war das je anders ? nein ..aber man braucht schließlich einen grund um leute zu kriminalisieren
 
Hm. Die Argumentation, gegen gesetze verstoßen zu können, weil man es auf einem kostenverursachendem legalem weg nicht tun kann oder will, die will ich einfach nicht logisch finden, ich weiss ja nicht...
Und du bist also der Meinung, dass man DVD einfach kostenlos LEGAL herunterladen dürften sollte? Auch eine interessante Ansicht.
 
Vieles wird über Videotheken gemacht. Augeliehen und gebrannt. Wer lädt denn heute noch runter ? Die Filme erscheinen doch immer früher auf DVD im Handel, bzw. im Verleih.
 
Da ist herunterladen vermutlich immernoch günstiger und schneller :-)
 
@omega: also die zeit die man braucht um ein film herunterzuladen, da kannste zur videothek gehen (ja zu fuß), den film für nen euro leihen, anschauen, brennen, zurücklaufen und wieder abgeben... der strom beim herunterladen muss ja auch bezahlt werden, oder die internetverbindung :D

beim runterladen red ich mal nicht von diesen sinnfreien kinoaufnahmen von 600mb... sondern schon dvd größe von ca 4gb... also gleiche qualität als wenn man sie selber brennen würde.

 
@wuesty: Wo kriegst Du denn Filme für nen Euro bitte sehr ????
Das billigste was ich in meiner Heimatstadt gesehen habe ist 1,50€ für alte Filme.
 
@wuesty: Also, ich weiß ja nicht wie lange du bruachst, aber bei mir vergeht vom runterladen bis zum kucken max. 40 min. Du solltest noch hinzufügen das es auch etwas schnellere Quellen als muli, torrent und co gibt. Filme für 1 EUR hab ich bei uns auch noch nirgends gefunden. Wenn man das ganze über NAS od. ähnliches macht, kostet das ganze nichtmal viel strom und man kann es gleich über Netzwerk abspielen.
 
@egon223: Wenn Du vom runterladen bis zum gucken nur 40 Min. brauchst, hast Du aber eine verdammt schnelle Leitung. Das wären über 2 MB/Sekunde. Du musst die ganzen Files ja auch noch entpacken. Bei Videobuster kostet das Ausleihen pro Film/Tag 1,25 Euro. Das ist wesentlich stressfreier und schneller als runterladen :-)
 
@tewpak: Na ich denk mal in der Zeit von 32 mbit (Kabel) oder 50 mbit (V-DSL) Verbindungen für Privatleute sind die 40 min nicht mehr unrealistisch, vorrausgesetzt man zieht durchgehend mit Full-Speed, was aber sehr schwer ist, ich komm selten über 3MB/sek (nein, nicht bei DVDs, sondern legale Downloads :P) und das sind auch schon ausnahmen. Ein Euro für nen film kommt schon hin, bei uns allerdings nur wenn man ihn innerhalb von 3 Std. wieder zurück gibt. Gleiches gilt auch für PC-Spiele. Ich bin nach wie vor immernoch der Meinung das ich mir nen film auch kaufe wenn er mir gefällt (DVDs gibts z.T. schon ab 5-10 €) und wenn mir n film nicht gefällt muss ich ihn auch nicht runterladen, da ich ihn eh nie anschauen werde....
 
@kampfkekz: Aber einen Film gesehen zu haben kannst du ja wohl kaum wissen ob er dir gefällt... also muß man ihn generell kaufen oder ziehen.
 
Das ist doch klar das das eine mit dem anderen nicht zu tun hat. Es gibt soviele Kinofilme, ich geh doch nicht in jeden Kinofilm, nur weil ich mir den nicht aufm PC angucken kann.
Die denke vollkommen falsch. Wenn man einen Film,Musik...gut findet geht man auch rein oder kauft diese.

Das wird nur alles hochgehypt von der Industrie, die die Politik auf ihrer seite bringen will, bzw. schon hat.
Das ist ne ziemlich große Gefahr für unsere Freiheit. Das Problem ist das der Staat die Industrie braucht, und die deswegen anforderungen stellen können.
Sieht man ja "Raubkopierer"...sehr böse,müssen für 5Jhare in den Knast...
Beim Klimawandel ist es genauso, es ist nicht bewiesen das CO2 schädlich für die Atmosphäre ist, nur es hängen Millarden dran, für die Industrie und den Staat, deswegen werden wir drauf getrimmt das CO2 schädlich ist.
 
Wenn es nach Präsident Bush und den ganzen anderen Krank-hirnen ginge - wäre jeder der einen PC besitzt von vorne herein ein Raubkopierer oder Terrorist. Und wenn man die Menschen pauschal von vorne herein abstempelt, dann werden sie auch kein Unrechtsbewusstsein entwickeln. Es wäre besser den Leuten einleuchtend zu erklären, das je weniger Gewinn die Filmindustrie macht, desto schlechter werden die Filme. Wenn das denn so stimmte.
 
@Genghis99: Was hat denn jetzt Bush mit Raubkopien und PC/Terror zu tun? Da verwechselt Du ihn wohl mit unserem bekloppten Schäuble. Von Bush habe ich so einen Schwachsinn (Online-Durchsuchungen, Bundestrojaner, etc) jedenfalls noch nicht gehört.
 
Klar machen die Verleihkioske guten Umsatz. Wenn ein Film da ist, leiht man sich den aus und kopiert den. Wozu dann runterladen oder kaufen ^^
 
Vorsicht her "Christian Kahle", sonst verklagt dich die Medienmafia, weil du behauptest, das es ihnen garnet so schlecht geht, wie sie sich fühlen... Mal im ersnt, diese News ist genaugenommen ein Fakt, über den sich die meisten im klaren sind. ABER, mit abmahnen und verklagen kann man halt auch noch zusätzlich Geld machen. Bei mir hat die Abmahn- und Klagewelle den gegenteiligen Effekt gehabt. Ich kaufe nur noch sehr selten DVD's, noch seltener Musik und von manchen Firmen sogar garnichts mehr (u. a. Sony BMG)
 
@silentius: Da bist du nicht der Einzige...
 
@silentius: Ich kauf auch nichts mehr und zwar überhaupt nichts mehr von der Geldgeilen Musik/Filmindustrie.

Ich sehs einfach nicht ein das ich den ganzen Tag schuffte und dann mein Geld den Stars und Sternchen gebe damit sie noch mehr Champaner schlürfen können und die "Kleinen" noch mehr verklagen um noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.

 
@silentius: __-"Ich kaufe nur noch sehr selten DVD's, noch seltener Musik und von manchen Firmen sogar garnichts mehr (u. a. Sony BMG)"__- Jep, so sollte es sein!
 
Das ist richtig, aber wenn ich meine Lieblingsmusik haben möchte, dann kaufe ich es mir.
Denn dieser langweilige und langsame Download auf anderen Seiten ist mir echt zu wider.
IP Adressen werden ja auch gescannt und wer meint, er ist sicher, das würde ich nicht sagen.
Ob man Proxy Verbindungen nimmt oder nicht, mittlerweile gibt es dafür Tools, um es genau zu analysieren.
Klar kann man hier und dort seine kleinen Programme downloaden, aber in Sachen Musik bin ich piniebel.
Da will ich vollen Klang haben und das hat man nur im Audio Bereich sprich Audiotrack - wav!
Mp3 ist nicht so klar, wie wav.
Auch wenn es länger, aber den Klang sieht man und hört man bei feinen Ohren schon raus.
 
@Phoenix0870: Naja also Langsam kann man nicht sagen auf so Hoster Seiten kann man DSL voll ausreizen.

IP Adressen und so ist richtig. Aber meistens sind sie im Moment noch auf Tauschböresen fixiert.
Bei Host Seiten sind sie ja nicht weit gekommen. Bis auf das das sie den Seiten auferlegt haben, wenn sie so ein Material finden dass sie es sofort löschen müssen sonst eigentlich noch nichts.

Und die MP3s auf solchen Seiten hab gut und gerne schon 320Kbit/s ich glaube da muss man schon Superman sein damit du da einen Unterschied zwischen MP3 und WAV hörst.

Wenn du natürlich doch der Meinung bist dann das man das mit feinen Ohren doch hört sage ich natürlich nichts und respektiere das.
 
@Phoenix0870: najo ich zB mit meinen 21Gb Musik.....wie soll ich mir das als Schüler leisten können? xD
Die Plattenfirmen leben in einer Traumwelt!!!
Owa zum glück gibt es ja viele Freunde die viel Musik haben und da kommt schon einiges zusammen :)
 
DVD File illegal saugen??? Viele Leute haben nicht die Leitung dafür,geschwind 4-8GB zu saugen...Die meisten,eigentlich alle,leihen sich die DVD aus der Videothek aus und dann wird das Ding gebrannt,und erwischt wird man da eigentlich auch nicht,weil es keinen mehr interessiert ^^
 
runtergeladene filme brauchen viel speicherplatz
da is die DVD doch weitaus praktischer :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles