Pepe ist tot: Comic-Zeichner kapituliert vor rechter Meme-Maschine

Meme, Comic, Pepe the Frog Bildquelle: Matt Furie
Die rechtsradikale Alt-Right-Bewegung hat nun auch den Comic-Frosch Pepe auf dem Gewissen. Dessen Schöpfer Matt Furie hatte über Monate vergeblich versucht, seine Figur wieder mit einer positiven Bedeutung aufzuladen. Das ist im Grunde nicht gelungen - daher ließ er ihn nun offiziell sterben.

Pepe the Frog ist tot
Furie hatte Pepe zum ersten Mal im Jahr 2005 im "Boy's Club"-Comic auftauchen lassen. Er selbst beschrieb die Figur als sehr friedlichen Charakter. Und es gab eine ganze Reihe von Leuten, die Gefallen an dem Comic-Frosch fanden und dieser wurde schon vor längerer Zeit zum festen Bestandteil der Meme-Szene im Netz.

Dann allerdings ging es in eine Richtung, die Furie überhaupt nicht gefiel. Zunehmend wurde Pepe von Neonazis, Antisemiten und Rassisten genutzt, um ihre Botschaften zu transportieren. Insbesondere während des Wahlkampfes von Donald Trump, der von der ultrarechten Alt-Right-Szene in den USA massiv unterstützt wurde, lief der Missbrauch von Pepe auf Hochtouren.

Rückeroberung erfolglos

Der Comic-Zeichner versuchte damals noch, die Figur zurückzuerobern. Unter dem Slogan #SavePepe versuchte man, die Figur möglichst oft in einem anderen Kontext auftauchen zu lassen. Unterstützt wurde das zeitweise von anderen Künstlern und Bürgerrechtsgruppen wie der Anti-Defamation League (ADL). Gegen die Meme-Maschinen der Rechten, die in dieser Zeit auch verschiedene große Foren in Beschlag nehmen konnte, hatte das aber wenig Aussicht auf Erfolg.

Furie reagierte daher nun offensichtlich mit einem endgültigen Statement: Ohne weiteren Kommentar veröffentlichte er im Rahmen seines Tumblr-Accounts ein letztes Bild, das Pepe zeigt, wie er auf seiner eigenen Beerdigung aufgebahrt ist. Ein daneben stehendes Porträt erinnert an schönere Zeiten. Auch ohne zusätzliche Wortmeldung des Zeichners ist damit doch ausreichend zu dem Thema gesagt. Meme, Comic, Pepe the Frog Meme, Comic, Pepe the Frog Matt Furie
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr AudioAffairs DAB+ Digitales Nostalgie-Radio mit BluetoothAudioAffairs DAB+ Digitales Nostalgie-Radio mit Bluetooth
Original Amazon-Preis
79,95
Im Preisvergleich ab
79,95
Blitzangebot-Preis
62,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 16,96
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden