ZTE wird Smartphone mit Gigabit-Internet auf dem MWC vorstellen

Wlan, Vodafone, Gigabit Bildquelle: Vodafone
Der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE wird auf der Branchenmesse Mobile World Congress (MWC) in Barcelona sein erstes Mobiltelefon vorstellen, das Datenraten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde unterstützt. Und dieses lässt sich sogar schon praktisch nutzen.
Dass man das Gerät auf der Veranstaltung zeigen werde, hat das Unternehmen vorab schonmal offiziell bekannt gegeben. Allerdings hielt man sich hinsichtlich der übrigen Spezifikationen noch zurück. Das Ziel besteht offenbar vor allem darin, überhaupt auf den eigenen Auftritt auf der Messe aufmerksam zu machen und Interessenten anzulocken.

Auch wenn zu den technischen Details noch nichts zu erfahren war, dürfte man doch annehmen, dass in dem Mobiltelefon mit hoher Wahrscheinlichkeit der Snapdragon 835-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz kommen wird. Dessen Chip-Plattform ist bereits mit dem neuesten Funkmodem Qualcomms, dem Snapdragon X16, ausgestattet, das entsprechende Bandbreiten schon unterstützt.


Noch kein 5G

Das bedeutet auch, dass ZTE hier keineswegs ein erstes Gerät mit 5G-Mobilfunk zeigen wird. Stattdessen handelt es sich um ein Gerät mit Unterstützung der neuesten LTE-Standards, das in absehbarer Zeit auch in den Handel kommen wird. Bis 5G-Infrastrukturen verfügbar sein werden, dauert es hingegen noch einige Jahre.

Wer das Mobiltelefon in die Hand bekommt, kann seine Fähigkeiten durchaus auch schon ausnutzen - wenn aktuell auch nur an einem einzigen Ort auf der Welt. Man muss dann schon nach Australien reisen. Dort hat der Telekommunikationskonzern Telstra gemeinsam mit Qualcomm, Ericsson und Netgear zumindest eine Mobilfunkzelle in seinem normalen Netz mit Technik ausgestattet, die entsprechende Verbindungen unterstützt. Wann die Technologie hierzulande Einzug halten wird, ist noch unklar und dürfte sich angesichts der mageren Volumen-Kontingente auch kaum lohnen. Wenn man die von ZTE vorgesehenen Anwendungen wie 260-Grad-VR, 4K-Videostreams und ähnliches einsetzt, wäre das Monatsvolumen auch bei hochpreisigen Tarifen recht schnell weg. Wlan, Vodafone, Gigabit Wlan, Vodafone, Gigabit Vodafone
Mehr zum Thema: MWC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

Tipp einsenden