Apple bestätigt Pläne zu selbstfahrenden Autos nun offiziell

Apple, Logo, Hintergrundbild Bildquelle: Apple
Bereits seit Jahren ist es ein offenes Geheimnis, dass Apple auch im Automobilmarkt mitmischen möchte. Nun hat das kalifornische Unternehmen zum ersten Mal bestätigt, an einem System für selbstfahrende Autos zu arbeiten.
Apple hat sich in einem Brief an die US-Straßenbehörde gewandt und einen fairen Wettbewerb zwischen bereits bestehenden und neuen Einsteigerunternehmen beantragt. Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters hervor. Hiermit hat der Konzern ein deutliches Statement zu bereits bestehenden Projekten abgegeben: Es ist nun offiziell bestätigt, dass Apple an einem "in der Zukunft beförderungsverändernden System" baut.

Selbstfahrende Autos sind nicht nur selbstständig dazu in der Lage, Strecken zurückzulegen: Dahinter steckt einiges mehr an Forschung. So müssen hochspezielle Algorithmen zum Einsatz kommen, die auch ohne Kommunikation mit einem Online-System ohne Hilfe durch den Straßenverkehr navigieren können, indem Daten von Sensoren hochpräzise ausgewertet werden. Das Verhalten von anderen Verkehrsteilnehmern und aktuelle Umweltverhältnisse spielen dabei eine große Rolle. Google ist bereits dafür bekannt, seit vielen Jahren an einem solchen Projekt zu arbeiten.


Schwerpunkt liegt auf Auto-Software

Des Weiteren ergänzt Apple in seinem Begleitschreiben, dass das autonome Auto wichtig für die Sicherheit im Straßenverkehr sei. Es gebe Millionen von Verkehrsunfällen und jedes Jahr Tausende von Todesfällen durch menschliches Fehlverhalten. Dies lässt darauf schließen, dass das kalifornische Unternehmen hauptsächlich im Bereich der Softwareentwicklung für autonome Autos agieren wird. Ein komplett selbst gefertigtes Auto wie es Google beispielsweise macht scheint daher relativ unwahrscheinlich. Ein genauer Plan für das Projekt wurde bislang noch nicht veröffentlicht.

Offenbar ist die Forschung an einem autonomen Auto ein wichtiger und zukunftsfähiger Betriebszweig von Apple. So wird die Abhängigkeit vom iPhone grundsätzlich überwunden, mit welchem derzeit noch der Großteil der Einnahmen erzielt wird.

Download
iTunes - Die Apple Multimedia-Zentrale
Apple, Logo, Hintergrundbild Apple, Logo, Hintergrundbild Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:35 Uhr Soonfire NS17 Wiederaufladbare Taschenlampe: Cree XM-L2 U3 LED 1000 Lumen 240 Meter BEAM Abstand KOMPAKT USB wiederaufladbar Taschenlampe, wiederaufladbaren 3400mAh18650 Li-Ion Akku,Ladekabel und Holster
Soonfire NS17 Wiederaufladbare Taschenlampe: Cree XM-L2 U3 LED 1000 Lumen 240 Meter BEAM Abstand KOMPAKT USB wiederaufladbar Taschenlampe, wiederaufladbaren 3400mAh18650 Li-Ion Akku,Ladekabel und Holster
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,40
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden