Snapdragon X50: Qualcomms 5G-Modem wird 5 Gbit/s funken können

Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Bildquelle: Qualcomm
Der Chiphersteller Qualcomm hat neben der Vorstellung neuer Prozessoren gestern auch einen Ausblick auf sein nächstes großes Mobilfunkmodem-Projekt gegeben: Aktuell arbeitet man an einem Chip mit der Bezeichnung X50, der Datenverbindungen mit mehreren Gigabit pro Sekunde zulassen soll.
Das Snapdragon X50 5G soll ab dem Jahr 2018 das erste Mobilfunk-Modul von Qualcomm werden, das den kommenden 5G-Standard unterstützt. Dessen Spezifikationen sind zwar noch nicht endgültig festgelegt, trotzdem ist der Entwicklungsstand weit genug fortgeschritten, dass man sich bei Qualcomm an das Design der benötigten Architektur machen kann. Kleinere Änderungen sind offenbar immer noch möglich.

Und es dürfte durchaus notwendig sein, frühzeitig mit der Entwicklung zu beginnen - denn die angestrebten Leistungswerte sind durchaus beachtlich. Das X50 soll laut Qualcomm in der Lage sein, Datenverbindungen mit einer Bandbreite von bis zu 5 Gigabit pro Sekunde zu etablieren. Das soll letztlich gewährleisten, dass die Architektur über mehrere Jahre hinweg verwendet werden kann. Wenn die ersten 5G-Netze in Betrieb gehen - voraussichtlich ist das im Jahr 2020 der Fall - wird wohl noch kein Provider solche Bandbreiten anbieten.


Offenhalten muss man sich bei Qualcomm vor allem die Frequenzen, in denen das X50 operiert. Die Entwickler implementieren in die ersten Prototypen erst einmal den Support für das 800-Megahertz-Band. In diesem Bereich arbeiten auch die 5G-Tests von Samsung, Nokia und Verizon. Allerdings gibt es auch Bestrebungen andere Bereiche für 5G-Mobilfunk zugänglich zu machen. Da 2018 aber ohnehin vor allem Muster für Tests geliefert werden und bis zum Bedarf kommerziell nutzbarer Chips noch etwas Zeit ist, wird man hier noch Anpassungen vornehmen können.

Bei Qualcomm sieht man die frühzeitige Ankündigung des Chips und die Bereitstellung von Kleinserien zwei Jahre vor dem Start der ersten Netze als wichtigen Schritt an, den 5G-Standard termingerecht an den Start zu bringen. Und natürlich will sich das Unternehmen auch rechtzeitig den Platz als wichtigster Lieferant von Modems sichern. Immerhin wird der Markt für 5G-Systeme wesentlich größer sein als bei LTE, da der Mobilfunkstandard die Grundlagen mitbringen soll, nicht nur Mobilgeräte, sondern auch Milliarden von IoT-Systemen über Mobilfunk ans Netz zu bringen. Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden