Neue Qualcomm-SoCs ermöglichen Smartphones mit bis zu 8 GB RAM

Snapdragon, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 810, Qualcomm Snapdragon 800, Qualcomm Snapdragon 801, Qualcomm Snapdragon 808, Qualcomm Snapdragon 805 Bildquelle: Qualcomm
Der weltgrößte Lieferant von ARM-basierten Prozessoren Qualcomm legt seine Low-End- und Mittelklasse-Chips neu auf. Mit dem Snapdragon 427, 626 und 653 ergänzen jetzt gleich drei neue Familienmitglieder das Line-Up, wobei vor allem das letztgenannte Modell hervorsticht, da damit nun bis zu acht Gigabyte Arbeitsspeicher im Smartphone möglich werden.
Der Qualcomm Snapdragon 653 trägt die Typennummer MSM8976Pro und ist somit im Grunde eine verbesserte Version des 652, der ja als MSM8976 firmierte. Der Chip soll trotz eines leicht reduzierten Takts von nun maximal 1,95 Gigahertz bis zu zehn Prozent mehr Leistung bieten. Dazu werden vier stromsparende ARM Cortex-A53-Kerne und vier leistungsfähige Cortex-A72-Cores kombiniert.

Die Besonderheit ist hier jedoch, dass Qualcomm die Kapazität des unterstützten Arbeitsspeichers verdoppelt hat, so dass nun Geräte mit bis zu acht Gigabyte RAM auf Basis des Snapdragon 653 gebaut werden können. Damit ist der neue Chip der erste Mobile-SoC, welcher mit derart viel Arbeitsspeicher ausgestattet werden kann. Allerdings unterstützt der RAM-Controller hier "nur" DDR3L-RAM, vom schnelleren DDR4-RAM kann man also noch nicht profitieren.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des neuen Top-Chips für die Mittelklasse gehört natürlich auch wieder die Adreno 510 Grafikeinheit, dank der H.265/HEVC Videobeschleunigung, Display-Auflösungen bis 2560x1600 Pixel und Kameras mit bis zu 21 Megapixeln möglich sind. In der Oberklasse wird es wohl erst mit dem Snapdragon 830 möglich sein, Smartphones mit acht GB RAM zu bauen.

Snapdragon 626

Der Qualcomm Snapdragon 626 wird intern als MSM8953Pro geführt und tritt somit die Nachfolge des 625ers an. Er verfügt wieder über acht ARM Cortex-A53-Cores, läuft aber mit bis zu 2,2 Gigahertz etwas schneller als der voll pinkompatible Vorgänger. Die Adreno 506 GPU ist wieder an Bord und soll zusammen mit dem höheren CPU-Takt für rund 10 Prozent mehr Leistung sorgen. Qualcomm verspricht außerdem einen besseren Mobilfunkempfang.

Snapdragon 427

Der Qualcomm Snapdragon 427 ist der Nachfolger des Low-End-SoCs Snapdragon 425 und verfügt über vier ARM Cortex-A53-Kerne, die mit bis zu 1,4 Gigahertz arbeiten. Die Modellnummer lautet hier MSM8920. Der Chip ist speziell für Einsteigergeräte gedacht und bietet daher mit seiner Adreno 308-GPU eine maximale Display-Auflösung von 1280x800 Pixeln und Kameras mit bis zu 16 Megapixeln.

Die drei neuen Qualcomm-SoCs verfügen allesamt über Support für Quick Charge 3.0 zum schnellen Laden des jeweiligen Akkus und haben zudem X9-LTE-Modems an Bord, die bis zu 300 MBit/s im Downstream und maximal 150 MBit/s im Upstream zulassen. Weil immer mehr Hersteller auf Dual-Kamera-Designs setzen, wird auch diese Möglichkeit in allen drei Fällen unterstützt. Die ersten Geräte mit den neuen Snapdragon 600-Modellen sollen noch in diesem Jahr erscheinen, während der Snapdragon 427 ab Anfang 2017 in ersten Smartphones zu finden sein wird. Snapdragon, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 810, Qualcomm Snapdragon 800, Qualcomm Snapdragon 801, Qualcomm Snapdragon 808, Qualcomm Snapdragon 805 Snapdragon, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 810, Qualcomm Snapdragon 800, Qualcomm Snapdragon 801, Qualcomm Snapdragon 808, Qualcomm Snapdragon 805 Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden