7 Nm in Sicht & wir schrumpfen weiter: TSMC glaubt an Moore's Law

Prozessor, Chip, Wafer Bildquelle: cesweb.org
Während man bei Intel nicht mehr so recht an das vom eigenen Firmengründer entwickelte Mooresche Gesetz glauben will, laut dem sich die Zahl der Transistoren auf einem Halbleiter jährlich verdoppelt, geht man beim taiwanischen Chipriesen TSMC davon aus, dass sich daran vorerst nichts ändern wird.
Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, erklärte der Co-CEO der Taiwan Semiconductor Corporation, dem unter der Abkürzung TSMC besser bekannten weltgrößten Vertragsfertiger für Halbleiterprodukte, Mark Liu, dass sein Unternehmen auf neue Innovationen setzt, um "Moore's Law am Leben zu halten". Gemeint ist damit, dass TSMC neue Wege finden will, um die Strukturbreite der von dem Unternehmen produzierten Prozessoren weiter zu schrumpfen, um so dem Anspruch gerecht zu werden, mehr Transistoren auf kleineren Chips unterzubringen. IBM: Wafer mit 7-Nanometer-ChipsIBM zeigte bereits 2015, dass man erfolgreich 7-Nanometer-Chips bauen kann TSMC produziert seit einiger Zeit Chips im 16-Nanometer-Maßstab, während Intels aktuelle Prozessoren im 14-Nanometer-Maßstab daherkommen. Schon jetzt bereiten beide Firmen die Massenproduktion von Chips mit zehn Nanometern Strukturbreite vor, so dass diese ab dem kommenden Jahr breit verfügbar sein sollen. Während Intel die Grenzen des mit aktuellen Technologien machbaren in Kürze erreicht sieht, gibt man sich bei TSMC allerdings optimistischer.

So verkündete Liu, dass man bereits ab Anfang 2017 die experimentelle Fertigung von Chips im 7-Nanometer-Maßstab aufnehmen will. Außerdem arbeitet TSMC ihm zufolge bereits an Fertigungstechnologien für eine Strukturbreite von nur noch fünf Nanometern. Wann entsprechende Chips verfügbar sein werden, ließ Liu allerdings nicht verlauten.

Auch über die nächsten paar Jahre hinaus ist man bei TSMC wohl zuversichtlich, was die weitere Schrumpfung der Strukturbreite angeht. So arbeiten rund 300-400 Ingenieure angeblich bereits an der Forschung rund um Technologien für Fertigungsprozesse im 3-Nanometer-Maßstab und das Unternehmen sucht derzeit Partner aus dem akademischen Bereich, um in den 2-Nanometer-Bereich vorzustoßen. Liu geht daher davon aus, dass das Mooresche Gesetz vorerst weiterhin relevant bleibt.

TSMC produziert als Auftragsfertiger die Chips diverser bekannter Marken, darunter der Weltmarktführer bei ARM-Prozessoren Qualcomm, dessen erstarkender Konkurrent MediaTek, diverse Speicherhersteller sowie die Grafikspezialisten AMD und Nvidia. Prozessor, Chip, Wafer Prozessor, Chip, Wafer cesweb.org
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden