LG liefert große Plastic-OLED-Displays für neue Mercedes E-Klasse

LG, Display, Auto, Mercedes Benz, POLED, Plastic OLED, E-Klasse, W213 Bildquelle: Mercedes-Benz
Der koreanische Elektronikriese LG hat offenbar einen prominenten Abnehmer für seine sogenannten Plastic-OLED-Panels abseits der Smartphone- und Tablet-Branche gefunden: angeblich kommt in der neuen E-Klasse von Mercedes-Benz ein großes POLED-Display zum Einsatz.
Wie der koreanische Branchendienst BusinessKorea unter Berufung auf andere Quellen aus der Industrie berichtet, liefert LG Display erstmals ein Plastic-OLED-Panel an einen Autohersteller. Schon in der neuen E-Klasse, die im Januar vorgestellt wurde und im April zu den Händlern kommt, wird LGs Display verbaut.

Mercedes E-Klasse 2016Mercedes E-Klasse 2016Mercedes E-Klasse 2016Mercedes E-Klasse 2016

Das POLED-Display kommt natürlich an einer sehr prominenten Stelle zum Einsatz, denn es sitzen gleich zwei davon direkt vor dem Fahrer. Die beiden optional zu ordernden Bildschirme sind Teil des sogenannten Digitalen Cockpits und haben jeweils eine Diagonale von 12,3 Zoll. Sie zeigen sowohl Informationen zum Fahrzustand als auch Entertainment- und Navigationsinhalte an.

Es soll das erste Mal sein, dass ein POLED-Display in einem für die Massenproduktion bestimmten Fahrzeug Verwendung findet. Bisher waren derartige Panels zwar bereits in diversen Show- und Konzeptfahrzeugen zu sehen, doch Mercedes setzt ein solches Panel erstmals auf breiter Front ein. Für LG ist der Gewinn des deutschen Autobauers als Kunden sicherlich von größter Bedeutung, kann man so seine Position im Automotive-Display-Markt doch kräftig ausbauen.

Die beiden großen Displays haben jeweils eine Auflösung von 1920x720 Pixeln und lösen damit nicht ganz so hoch auf, wie man es von diversen Smartphones kennt. Sie bilden ein großes Kombiinstrument und sich hinter einer gemeinsamen durchgängigen Oberfläche untergebracht. Offen ist noch, welche Hardware-Plattform hinter dem Infotainment-System der neuen E-Klasse steckt.

Wer die beiden POLED-Displays von LG in seiner neuen E-Klasse verbaut sehen will, muss dafür einen ordentlichen Aufschlag in Kauf nehmen. Gut 1000 Euro kostet das Upgrade auf die breite Kombination aus modernster Display-Technik. Die Panels mit Kunststoffsubstrat sind vor allem deshalb bestens für den Einsatz in Fahrzeugen geeignet, weil sie durch ihre Bauweise flexibel sind und somit auch nach langer Zeit keinen Schaden nehmen können. Hinzu kommen natürlich die Vorteile in Sachen Kontrast und Farbdarstellung, die typisch für OLED-Displays aller Art sind. LG, Display, Auto, Mercedes Benz, POLED, Plastic OLED, E-Klasse, W213 LG, Display, Auto, Mercedes Benz, POLED, Plastic OLED, E-Klasse, W213 Mercedes-Benz
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden