Android Experiments: Google startet Showcase für Android Apps

Google, Android, Lollipop, Android 5.0 Bildquelle: Google
Google hat eine neue Seite für Entwickler ins Leben gerufen, auf der besonders kreative Open Source Projekte für Android Smartphones und Android Wear präsentiert werden und Unterstützung finden können. Android Experiments heißt die neuen Seite.
Sie dient als ein Showcase für die Erstellung außergewöhnlich kreativer Anwendungen, die beispielsweise komplett neue innovative oder auch einzigartige Features der Android Plattform nutzen (via Venture Beat). Gleiches gilt auch für eine besondere Umsetzung, egal ob im visuellen oder im Sinne des Einsatzes von Smartphone und Smartwatch. Für Google ist die neue Seite eine Demo, was alles möglich ist mit dem SDK, wenn man Software und Hardware perfekt aufeinander abstimmt.
Android ExperimentsLandmark ist das Projekt eines Google Mitarbeiters. Verwendet werden neben mehreren Sensoren des Smartphones... Android Experiments... und die Google Places API, um per Augmented Reality bekannte Plätze in der Umgebung anzuzeigen.
Für die Endnutzer ist es sicherlich eine kurzweilige Unterhaltung. In erster Linie dient das Showcase aber nicht als "Verkaufsargument" für Android Phones und tragbare Technologie mit Android Wear, sondern als Spielplatz für Entwickler und als Aufruf für neue Experimente mit dem SDK - daher sind die ersten Projekte auch mit besonderer Sorgfalt ausgesucht worden.

Zum Start gibt es ein Sammelsurium aus 20 Apps zu sehen, welche besonders stark auf Interaktion zwischen dem Smartphone oder der Smartwatch, dem Nutzer und der Umgebung setzen. Android ExperimentsInkspace verbindet zwei Eingabeformen für eine einfache Zeichnung: genutzt werden der Beschleunigungssensor und der Finger des Nutzers. Dabei ist zum Beispiel Inkspace. Die App ermöglicht simple, ganz erstaunliche 3D-Zeichnungen, die mit Hilfe des Beschleunigungssensors des Android-Smartphones entstehen. Man zeichnet dabei mit dem Finger und bewegt dabei das Smartphone, um in einer weiteren Ebene weiter zu malen. Die App steht kostenlos im Google Play Store bereit. Mit der Aufnahme in dem Showcase bietet der Entwickler jetzt eine Einsicht in seine Arbeit, und stellt den Code per Github zur Verfügung. Die Projekte sollen es Kollegen und anderen Interessierten ermöglichen, nachzuvollziehen, wie die Anwendung erarbeitet wurde. Daher wird auf Open Source gesetzt.


Projekte einreichen

Entwickler können ihre eigenen Projekte einreichen, eine Aufnahme garantiert Google aber nicht. Es gibt allerdings auch keine simple Richtlinie, was eine App bieten muss, um bei den Android Experiments in das Showcase mit aufgenommen zu werden. Stattdessen schreibt Google: "Überrascht uns!" - was mit den ersten 20 Projekten auch ein gelungener Start ist.

Ein ähnliches Angebot hatte Google bereits 2009 mit den Chrome Experiments gestartet - es wurde also höchste Zeit, dass nun auch ein Pendant für Android verfügbar ist. Google, Android, Lollipop, Android 5.0 Google, Android, Lollipop, Android 5.0 Google
Mehr zum Thema: Android 5.x (Lollipop)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Tipp einsenden