Oculus VR: Namensstreit sorgt für Verkaufsverbot in Deutschland

Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR, Oculus Rift DK2 Bildquelle: Oculus VR
Oculus VR, seit 2014 Teil von Facebook, darf seine Virtual-Reality-Brille Oculus Rift nicht mehr in Deutschland verkaufen. Oculus Optikgerät, ein Unternehmen aus dem hessischen Wetzlar, hatte wegen Namensstreitigkeiten eine einstweilige Verfügung erwirkt.

Verwechslungsgefahr zu groß

Bis heute hat Oculus VR drei Produkte veröffentlicht: Neben der mobilen VR-Brille Gear VR, die zusammen mit Samsung für das Note 4 und die neuen S6-Modelle entwickelt wurde, hat das Unternehmen unter dem Namen DK1 und DK2 zwei sogenannte Entwicklerkits veröffentlicht. Letztere kann auch aktuell noch über die Homepage des Unternehmens nach Deutschland geordert werden. Eigentlich dürfte Oculus VR seine Brille aber hierzulande gar nicht mehr anbieten.
Oculus Rift DK2Oculus Rift DK2: Verkauf in Deutschland eigentlich untersagt
Wie heise berichtet, hatte die deutsche Oculus Optikgeräte GmbH aus Wetzlar am Landgericht Frankfurt schon im August letzten Jahres eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es Oculus VR untersagt, Produkte mit dem Namen Oculus auf dem deutschen Markt anzubieten. So ist in dem Beschluss zur einstweiligen Verfügung zu lesen: "Es besteht Verwechslung im Sinne des §15 Abs. 2 MarkenG [...] anhand der Zeichenähnlichkeit, der Kennzeichnungskraft des (älteren) Zeichens und der Branchennähe." Die Oculus Optikgeräte GmbH nutzt den Namen seit 1932. Oculus VR wurde dagegen erst 2012 gegründet.

Keine Einigung gefunden

Laut aktuellen Informationen hat die Oculus Optikgeräte GmbH nach Erwirken der Verfügung versucht, eine Einigung mit dem amerikanischen Unternehmen zu erzielen. Dies sei aber wegen "den inakzeptablen Vorstellungen der Firma Oculus VR" nicht möglich gewesen. Oculus VR droht laut dem gerichtlichen Beschluss bei Zuwiderhandlung ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder ersatzweise Ordnungshaft von bis zu 6 Monaten. Bisher wurde der Verkauf des DK2-Entwicklerkits unter dem Namen Oculus Rift aber nicht gestoppt.

Es wird erwartet, dass Oculus VR zwischen Ende diesen und Anfang nächsten Jahres sein erstes Consumer-Produkt auf den Markt bringen wird. Man darf gespannt sein, ob und wie die aktuelle Namensstreitigkeit bis dahin geklärt werden kann. Ein Verkaufsverbot in Deutschland dürfte auf jeden Fall nicht im Interesse der Macher sein. Virtual Reality, Oculus Rift, Oculus Rift DK2, Development Kit Virtual Reality, Oculus Rift, Oculus Rift DK2, Development Kit Oculus VR
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:10 Uhr CampBuddy Outdoor-Messer Feststehende Klinge, Feuerstein, Nylontasche, Länge: 21 cm, 7CR7Mov Stahl, Kohlenstofffasergriff
CampBuddy Outdoor-Messer Feststehende Klinge, Feuerstein, Nylontasche, Länge: 21 cm, 7CR7Mov Stahl, Kohlenstofffasergriff
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 7
Nur bei Amazon erhältlich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden