IT-Hardware aus Deutschland ist plötzlich stärker gefragt

IT-Branche, Statue, Kopf Bildquelle: W&V
Die deutschen Hersteller von IT-Hardware verbuchen derzeit einen Boom ihrer Produkte. Die Exporte sind im dritten Quartal dieses Jahres deutlich nach oben gegangen. In anderen Bereichen der Elektronik-Industrie sieht es hingegen weniger rosig aus.
Im Zeitraum von Juli bis September wurde ein Exportvolumen von 3,7 Milliarden Euro bei IT-Hardware verzeichnet. Das entspricht im Jahresvergleich einem kräftigen Anstieg um 17,7 Prozent, teilte der IT-Branchenverband BITKOM unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes mit.

Bei der Kommunikationstechnik wie Telefonanlagen oder Netzwerktechnik stagnierte die Entwicklung hingegen. Hier verzeichnete man Exporte im Wert von 2,9 Milliarden Euro. Das entspricht in etwa dem Wert aus dem Vorjahreszeitraum. Rückläufig entwickelte sich hingegen die Ausfuhr von Unterhaltungselektronik. Das Handelsvolumen ging hier um 2,8 Prozent auf 1 Milliarde Euro zurück.

In den ersten neun Monaten des Jahres konnten die gesamten ITK-Exporte insgesamt um 3,1 Prozent auf 22 Milliarden Euro zulegen. Am kräftigsten stiegen auch in diesem Zeitraum die Ausfuhren von IT-Hardware: Hier gab es ein Plus von 6,3 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro. Aber auch bei der Telekommunikationstechnik konnte ein Zuwachs um 3,6 Prozent auf 8,9 Milliarden Euro verbucht werden. Allein das Geschäft mit Unterhaltungselektronik entwickelte sich schlecht und brachte es auf einen Umsatzrückgang um 7,9 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Infografik: IT-Exporte aus DeutschlandIT-Exporte aus Deutschland

Nachfrageschwung in Schweden

Hauptabnehmerländer deutscher Hightech-Produkte bleiben weiterhin Großbritannien (1,96 Milliarden Euro), Frankreich (1,89 Milliarden Euro) sowie die Niederlande (1,65 Milliarden Euro). Besonders gestiegen ist die Nachfrage nach Produkten aus hiesiger Produktion allerdings in Schweden. Das Handelsvolumen kletterte hier um 29 Prozent auf 871 Millionen Euro. Deutlich angezogen haben mit 14 Prozent aber auch die Ausfuhren in die USA, die nun bei 1,15 Milliarden Euro lagen. IT-Branche, Statue, Kopf IT-Branche, Statue, Kopf W&V
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:15 Uhr Oukitel K3 Handy Ohne Vertrag 6000mAh Akku 5.5 Zoll FHD Touch-Display Smartphone mit 4 Kameras 16MP+2MP 64GB Speicher 4GB Ram Octa-Core Prozessor 4G Dual SIM Android 7.0 Fingerabdruck-ScannerOukitel K3 Handy Ohne Vertrag 6000mAh Akku 5.5 Zoll FHD Touch-Display Smartphone mit 4 Kameras 16MP+2MP 64GB Speicher 4GB Ram Octa-Core Prozessor 4G Dual SIM Android 7.0 Fingerabdruck-Scanner
Original Amazon-Preis
178,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
143,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 35,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden