Banales Alltags-Problem sorgte für großen SonyOnline-Ausfall

Sony, Berlin, Sony Center Bildquelle: Stephan Uhlmann
Die Spiele-Sparte des japanischen Elektronikkonzerns Sony hatte gestern mit Problemen zu kämpfen. Viele Spieler konnten sich nicht wie gewohnt in die Online-Kanäle einloggen. Den Grund dessen dürften zahlreiche Nutzer durchaus aus eigenem Erleben kennen.
Bei der Bahn würde man wohl die Durchsage "Störung im Betriebsablauf" erhalten. Die für Öffenlichkeitsarbeit zuständigen Mitarbeiter von Sony Online Entertainment (SOE) versuchten Antworten herauszuschieben und erklärten, man Untersuche die Angelegenheit noch. John Smedley, President von SOE, hingegen traute sich, ehrlich zu sein: Er berichtete, dass das Unternehmen die Rechnungen beim Domain-Hoster nicht bezahlt hatte.

Smedley ist ehrlich

"Die Zahlungsaufforderung war im Spam-Ordner gelandet", erklärte Smedley. Ein Mitarbeiter habe das Unternehmen verlassen und im Umstellungsprozess sei das Schreiben schlicht untergegangen. "So einfach ist das, und so beschämend. Es gibt keinen Grund, nicht dazu zu stehen."

Als die Zahlungen beim Registrar nicht eingingen, löste dies die übliche Prozedur aus. Die DNS-Einträge wurden automatisiert geändert und die Domains wieder in dessen Hände übergeben. Wer beispielsweise SOE.com oder SonyOnline.net aufrief, gelangte entsprechend auf eine generische Seite des Registrars Network Solutions. Betroffen waren aber auch die Seiten von Spielen wie Everquest, Everquest 2, Landmark und H1Z1.

Inzwischen konnte die Sache wieder weitgehend aus der Welt geschafft werden. Nachdem der Kontakt mit SOE hergestellt war, sorgte man bei Network Solutions umgehend dafür, dass die Domains wieder richtig konfiguriert wurden. Allerdings kann es durchaus bis zu 48 Stunden dauern, bis die Umstellungen im gesamten DNS-Netz verteilt wurden. Wer derzeit noch Probleme hat, benötigt also nur noch etwas Geduld. "Es tut uns wirklich leid, Leute. Es war peinlich und vermeidbar. Wir haben Mist gebaut", so Smedley. Sony, Berlin, Sony Center Sony, Berlin, Sony Center Stephan Uhlmann
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden