Flipboard 2.0: Neue Version mit Magazin-Funktion

Die beliebte Nachrichten-App Flipboard hat eine neue Version veröffentlicht, zunächst kommen iOS-Nutzer dran, die Android-Ausgabe soll in rund einem Monat folgen. Flipboard 2.0 bringt vor allem eine neue Magazin-Funktion.

Wie 'The Verge' berichtet, kann die neue Ausgabe der App ab sofort heruntergeladen und installiert werden, zumindest wenn man Besitzer eines iOS-Geräts ist. Flipboard 2.0 will den Nutzer zum eigenen Chefredakteur machen. Wie die Erstellung und Handhabung eines derartigen Magazins funktioniert, erklärt Flipboard-Gründer Mike McCue auch in einem Video (siehe unten).

Der Nutzer kann dabei ein Thema vorgeben und jene interessanten Storys, die er im Netz oder im Rahmen der App selbst findet, markieren und sein persönliches Magazin ständig erweitern. Das Hinzufügen neuer Inhalte funktioniert direkt in der App über das Plus-Symbol in der rechten Ecke eines Flipboard-Beitrags, aber auch im Browser über ein entsprechendes Bookmarklet.

Welcome to Flipboard 2.0
(HD-Version)

Andere Nutzer können das selbsterstellte Magazin abonnieren, die Inhalte werden dann auch entsprechend aktualisiert, wenn man eine neue Story hinzufügt. The Verge vergleicht das System passend mit den Playlists des Musikdienstes Spotify.

Die Erstellung derartiger Magazine soll sehr einfach sein, laut The Verge ist es für den Durchschnittsnutzer nach wie vor etwas unklar, warum er eine derartige Sammlung von Beiträgen erstellen und vor allem pflegen soll. Ganz anders sieht die Sache für Profis aus, da Verlage und sonstige Medienanbieter ein sinnvolles Werkzeug bekommen, um thematisch sortiert auf bestimmte Themen hinzuweisen.


Derzeit gibt es übrigens nur zwei Modi für die Magazin-Funktion, nämlich "privat" und "öffentlich". Als Besitzer wird stets nur eine Person angegeben. Künftig soll aber auch noch die Möglichkeit dazukommen, sich ein Magazin "teilen" zu können, dieses also etwa zu zweit zu bearbeiten.

Darüber hinaus wurden einige optische Veränderungen vorgenommen: Die Suche wurde prominenter platziert, die Flipboard-Kacheln nehmen nun die gesamte Breite ein und auch die Inhaltsangabe ist nun besser erkennbar sowie optisch aufgewertet worden.
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
ich hab Flipboard nie wirklich verstanden. Was genau mach ich damit?
 
@shriker: flipboard sammelt nachrichten und bereitet diese ansprechend auf .. ähnlich wie rss reader
 
@shriker: Is interessant um schnell mal einen überblick über momentane geschehnisse zu bekommen.
 
@Balu2004: So ähnlich wie Google Currents?
 
@shriker: mmh ist ein paar tage her als ich das genutzt habe .. nee eigentlich nicht ganz bei google currenst flipst du immer news für news nach vorne .. kannst du eher mit einer zeitschrift vergleichen .. kuck dir einfach mal das video an


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Literatur über Soziale Netzwerke