Musik: Trend geht online klar zu legalen Angeboten

Musik, Noten, Nudeln Bildquelle: amonja / Flickr
Die Nutzung legaler Musik-Angebote im Netz nimmt weiterhin zu. Die stetige Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit und die Verfügbarkeit einer größeren Vielfalt an Angeboten für verschiedene Nutzungsarten führt dazu, dass die Anwender letztlich weniger Aufwand in die Suche nach illegalen Downloads investieren.
Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des IT-Branchenverbands BITKOM hervor. So gaben aktuell 14 Prozent der Nutzer an, sie nutzen mehr legale Gratis-Angebote als vor einem Jahr. 4 Prozent greifen auch häufiger auf kostenpflichtige Angebote zurück. Dagegen nutzt nur 1 Prozent nach eigener Aussage mehr illegale Kopien als vor einem Jahr.

"Der Trend zu mehr legalen Musikstücken und Videos festigt sich nach und nach", sagte BITKOM-Präsident Dieter Kempf anlässlich des morgigen "Tages des geistigen Eigentums". "In den vergangenen Jahren hat der kommerzielle Download-Markt deutlich zugelegt. Zunehmend günstigere Angebote, gerade bei Songs, haben dazu beigetragen. Auch die Zahl legaler Gratis-Angebote wächst, zum Teil durch Nutzer-Inhalte auf großen Online-Plattformen."

69 Prozent der Internetnutzer haben nach eigener Aussage noch nie illegale Musik, Filme oder auch Software heruntergeladen. 12 Prozent geben offen zu, selbst schon illegale Downloads getätigt zu haben, wobei die meisten sich nach eigenem Bekunden inzwischen davon abgewandt haben. Dabei gibt es eine Dunkelziffer von 16 Prozent, die auf die Frage antworten, das "bleibe ihr Geheimnis". Weitere 2 Prozent machten keine Angaben.

Laut BITKOM kann man davon ausgehen, dass etwa jeder vierte Anwender schon wissentlich illegale Downloads genutzt hat. Doch eine Mehrheit der Deutschen habe durchaus ein Bewusstsein für das Interesse von Urhebern - auch wenn die Medienindustrie immer wieder die angebliche Kostenloskultur des Netzes beklagt.

"Wir müssen dafür sorgen, dass Kulturangebote in den neuen Medien sicher, bequem und zu fairen Konditionen nutzbar sind. Das ist eine der wichtigsten Aufgaben rund um das Internet", sagte Kempf mit Blick auf die aktuellen Debatten um die Immaterialgüterrechte. Musik, Noten, Nudeln Musik, Noten, Nudeln amonja / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden