Nach Battlefield 3 knöpft sich PETA Super Mario vor

Nintendo, Videospiel, Super Mario Bildquelle: Nintendo
Die Tierschutzorganisation PETA entdeckt derzeit offenbar das Medium Videospiele: Nach Battlefield 3, wo man das Töten einer Ratte in einer Spielszene geißelte, nimmt man nun Nintendo-Ikone Super Mario ins Visier. Der Vorwurf: Der Jump'n'Run-Held propagiere das Pelztragen.
Videospiele werden für so manches Leid in dieser Welt verantwortlich gemacht: Amokläufe, Abstumpfung gegenüber Gewalt sowie soziale Vereinsamung. Auf die Idee, die die Tierschutzorganisation PETA ("People for the Ethical Treatment of Animals") jetzt hatte, muss man aber erst mal kommen.

Die Tierschützer stören sich im aktuellen Fall nämlich daran, dass der Nintendo-Klempner Mario in seinem nächsten Abenteuer 'Super Mario 3D Land' einen Pelz trägt. Genauer gesagt ist es der Pelz eines Tanuki-Marderhundes, den der Hüpfheld bereits seit "Super Mario Bros. 3" (1988) tragen kann. PETA vs. Super MarioSuper Mario in seinem Tanuki-Kostüm Bei PETA ging man sogar so weit, dass man ein simples Flash-Spiel programmieren ließ: In 'Super Tanooki Skin 2D' schlüpft man in die Rolle eines Marderhundes, der Super Mario hinterherjagt, um seinen Pelz wieder zu bekommen. Damit will man auf das Schicksal dieser Tiere aufmerksam machen: Diesen werden in Japan nämlich besondere Kräfte zugeschrieben, Tanukis gelten als Meister der Verkleidung.

Sie werden außerdem mit Gold in Verbindung gebracht und gelten entsprechend als Glücksbringer. Laut PETA würde den Tieren deshalb bis heute die Haut bei lebendigem Leib abgezogen. Super Mario wird nun vorgeworfen, dieser würde die Botschaft propagieren, dass das Tragen von Pelzen OK wäre.

Vergangene Woche hatten die Tierschützer für viel Wirbel gesorgt, als man allen Ernstes das Töten einer Ratte in Battlefield 3 angeprangert hatte. Hendrik Thiele, Kampagnenleiter bei PETA2, hatte gegenüber der Spielseite 'Krawall' zugegeben, dass man bewusst den BF3-Hype ausgenutzt habe: Man sei generell "gezwungen sehr öffentlichkeitswirksame Kampagnen zu fahren, um wahrgenommen zu werden", so Thiele. "Der Zweck heiligt durchaus die Mittel, dieses Spiel zu nehmen, um dadurch die Tierrechte in die Medien zu bringen." Die aktuelle Kampagne ist allerdings keine Aktion der deutschen PETA-Niederlassung (wie die BF3-Aktion), sondern wurde in den USA initiiert. Nintendo, Videospiel, Super Mario Nintendo, Videospiel, Super Mario Nintendo
Mehr zum Thema: Battlefield
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren203
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Battlefield 1 (PC) im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden