Amazon auf Einkaufstour, Spieleplattform geplant?

Wirtschaft & Firmen Der Einzelhändler Amazon hat mit Amie Street einen weiteren Online-Musikanbieter übernommen. Unabhängig davon sorgt derzeit eine Personalie für Spekulationen, laut denen Amazon eine eigene Spieleplattform anbieten will. Amie Street ging im Jahr 2006 an den Start und hatte sich auf Musik aus dem Independent-Bereich spezialisiert. Das Preismodell sah vor, dass die Musik grundsätzlich kostenlos angeboten wird. Steigt jedoch die Nachfrage und damit die Popularität, wird der Preis Stück für Stück nach oben korrigiert. Einen US-Dollar hatte man als Obergrenze festgelegt.

Amie Street soll nach der Übernahme am 22. September geschlossen werden. Amazon betonte, dass die Kundendaten nicht im Geschäft enthalten sind. Was der Einzelhändler mit dem kleinen Unternehmen vor hat, ist nicht bekannt. Entweder hat man sich für die Technologie interessiert oder man wollte einen Konkurrenten ausschalten.

Zeitgleich sorgt der Wechsel des Microsoft-Spieleexperten Andre Vrignaud für Aufsehen. Am letzten Wochenende hatte dieser über seinen Blog verkündet, dass er von Amazon abgeworben wurde. Seine Aufgabe beim Einzelhändler durfte er noch nicht verraten. Es wird jedoch spekuliert, dass Amazon eine Download-Plattform für Spiele planen könnte. Bereits im März 2010 hatten Analysten etwas Derartiges prophezeit (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Grundig MS 6240 HerrenrasiererGrundig MS 6240 Herrenrasierer
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
22,86
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Tipp einsenden