Katastrophenfilm "2012" löst Massenpanik aus

Video (Sonstiges) Abgesehen von einem erfolgreichen Start scheint der Katastrophenfilm "2012" des deutschen Hollywood-Regisseurs Roland Emmerich wegen einer im Netz inszenierten Marketing-Kampagne zahlreiche Menschen in Panik zu versetzen. Aus diesem Grund muss die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA gegenwärtig Überstunden leisten und den besorgten Menschen erläutern, dass die Welt auch nach 2012 noch existieren wird.

In einem Artikel von 'Pressetext' heißt es, dass sich die Menschen tatsächlich ernsthaft Sorgen über ein bevorstehendes Ende der Welt machen.

David Morrison, Senior Scientist am Astrobiology Institute des NASA Ames Research Center, ist der Meinung, dass die Marketing-Kampagne von Sony sehr erfolgreich verlaufen sei. Täglich sollen zigtausende Anfragen aus der ganzen Welt bei der NASA eingehen.

Am Eröffnungswochenende soll 2012 insgesamt 225 Millionen US-Dollar eingespielt haben. Damit wurde das Produktionsbudget von 200 Millionen US-Dollar innerhalb von kurzer Zeit wieder eingespielt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren189
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden