Windows 7: Kein Direkt-Upgrade von Vista in Europa

Windows 7 Die Auflagen der europäischen Wettbewerbshüter sorgen dafür, dass Kunden, die ein Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 vornehmen wollen, keine Möglichkeit haben, dies ohne eine vollständige Neuinstallation des neuen Betriebssystems durchzuführen. Dies geht aus einem von Microsoft an seine OEM-Partner verteilten Papier hervor, das dem Portal 'TechARP' zugespielt wurde. Hintergrund ist der Umstand, dass Microsoft hierzulande ausschließlich Versionen von Windows 7 ohne den Internet Explorer 8 und zur Erfüllung der Auflagen der EU aus einem früheren Wettbewerbsverfahren optional auch ohne den Windows Media Player anbieten wird.

Ein direktes Upgrade von Windows Vista auf die beschnittenen Versionen von Windows 7 ist den Angaben zufolge nicht möglich. Der Nutzer kann also nicht einfach das Installationsmedium einlegen und bequem ein Upgrade durchführen lassen, ohne dass dabei seine Programme und Daten verloren gehen.

Stattdessen ist offenbar in jedem Fall eine Neuinstallation notwendig, auch wenn der Kunde vom Hersteller seines PCs ein kostenloses Upgrade auf Windows 7 erhält. Microsoft will auf diese Hürde mit der Bereitstellung einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur vollständigen Neuinstallation von Windows 7 reagieren.

Diese soll Anwendern auch erklären, wie sie ihre Daten für eine spätere weitere Nutzung unter Windows 7 sichern können. Wie 'TGDaily' meldet, will Microsoft schon am morgigen Nachmittag ausführlich über die Problematik und sein weiteres Vorgehen in Sachen Upgrade auf Windows 7 informieren.

Aus dem OEM-Papier geht unterdessen hervor, dass Microsoft den Kunden empfiehlt, vor dem Upgrade alle persönlichen Daten und Einstellungen wie Dokumente, Bilder, Dateien, Programme und Multimedia-Inhalte auf einer externen Festplatte zu sichern. Außerdem sollen die Anwender sicher stellen, dass sie zu allen bisher verwendeten Programmen die nötigen Installationsdateien zur Verfügung haben.

Die OEMs müssen ihrerseits garantieren, dass die Anwender bei Bedarf alle nötigen Treiber für das Upgrade mitgeliefert bekommen. Zumindest die Netzwerktreiber müssen unter allen Umständen vorhanden sein, um zusätzliche Treiber nach der Installation von Windows 7 aus dem Internet nachladen zu können.

WinFuture Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren233
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden