Windows 7: Keine Portierung für ARM-CPUs geplant

Windows 7 Microsoft hat anlässlich der Einführung zahlreicher kleiner Notebooks mit ARM-kompatiblen Prozessoren klar gestellt, dass es das neue Betriebssystem Windows 7 nicht für derartige Geräte geben wird. Hintergrund ist die mangelnde Kompatibilität. Windows 7 wird wie üblich nur für x86-kompatible Prozessoren entwickelt, wie sie von Intel, AMD und VIA angeboten werden. Für andere Prozessoren, wie die von Qualcomm und Freescale entwickelten ARM-Chips, hält Microsoft mit Windows CE ein spezielles Embedded-Betriebssystem bereit.

Ein Sprecher von Microsoft erklärte, dass man auch künftig weiterhin auf Windows CE als Betriebssystem für "spezialisierte Geräte" setzt. In Bereichen, in denen ARM-Prozessoren gut geeignet sind, soll dies auch in Zukunft so bleiben, hieß es. Damit scheint eine Portierung der Desktop-Variante von Windows endgültig vom Tisch.

Anfang des Jahres hatten Vertreter des One Laptop Per Child Projekts, das den "100-Dollar-Laptop" XO anbietet, von Microsoft eine Portierung von Windows für ARM-CPUs gefordert. Das derzeit neu entstehende Segment der Netbooks mit derartigen Prozessoren wird vorerst ebenfalls nur mit Windows CE bedient, was alternativen Systemen wie Linux oder Googles Android die Tür öffnen könnte.

WinFuture Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden