AMD will mit GAME! den Gaming-Markt zurück erobern

Desktop-PCs AMD hat ein neues Logo-Programm ins Leben gerufen, dass Spiele-PCs eindeutiger kennzeichnen soll. Dadurch soll der Kunde beim Kauf besser zwischen mehr und weniger leistungsfähigen Systemen unterscheiden können. Das Logo-Programm ist zweigeteilt - auf den Aufklebern steht "AMD GAME!" bzw. "AMD GAME! Ultra". Je nach Leistung wird der jeweilige Spiele-PC mit einem der beiden Label ausgestattet. Damit der jeweilige Hersteller das Logo anbringen darf, müssen bestimmte Mindestanforderungen erfüllt werden. Der Kunde soll dann seinen Spiele-PC anhand der Kennzeichnung auswählen, fast wie beim Kauf einer Spielkonsole, bei der er zwischen mehreren Varianten wählen kann.

AMD will mit der Kennzeichnung vor allem "Mainstream-Spieler" ansprechen, aber nicht zwingend das High-End-Segment. Anfangs soll das "GAME!"-Programm nur Desktop-Systeme betreffen, später wird es auch bei Notebooks Einzug halten. Verschiedene Hersteller planen bereits AMD GAME! oder AMD GAME! Ultra PCs, darunter Acer und Alienware.

AMD will mit dem neuen Logo-Programm den Gaming-Markt für sich zurückerobern. Nachdem man jahrelang bei vielen Spiele-Fans der bevorzugte CPU-Hersteller war, kommen die Zock-Rechner diverser Anbieter mittlerweile fast ausschließlich mit Intel-Prozessoren daher. Um sein Ziel zu erreichen, setzt AMD auf eine Balance zwischen den Hardware-Komponenten.

Man will den Kunden nach eigenen Angaben die für die jeweilige Aufgabe am besten ausgewogene Konfiguration liefern, also das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Fall der GAME!-Systeme bedeutet dies mindestens AMD Athlon X2 5600+ Prozessor (2,8 GHz; Dual Core), ATI Radeon HD 3650 Grafikkarte, AMD 770 oder - man lese und staune - Nvidia nForce 500 Chipsatz.


Bei den GAME! Ultra-Systemen sind die Anforderungen noch höher. So muss mindestens ein AMD Phenom X4 9650 Prozessor (2,3 GHz; Quad Core) verbaut werden, dem dann eine ATI Radeon HD 3870 Grafikkarte und das AMD 770 Chipset zur Seite stehen müssen. Damit soll gewährleistet werden, dass die Kunden immer ausreichend Leistung zur Verfügung haben.

Dementsprechend anspruchsvoll sind auch die Vorgaben für das "Nutzungserlebnis". Ein AMD GAME!-Rechner muss in Spielen bei einer Auflösung von 1280 x 1024 Pixeln mindestens 30 Bilder pro Sekunde darstellen können. Ein GAME! Ultra-PC muss bei 1600 x 1200 Pixeln ebenfalls mindestens 30 Bilder pro Sekunde schaffen.

AMD informiert auf seinen Webseiten ausführlich über das neue Logo-Programm für Spiele-PCs. Dort wird auch beschrieben, wie das Unternehmen die Leistungsfähigkeit der zu zertifizierenden Computer ermittelt. Außerdem lassen sich die Spezifikationen von Beispiel-Konfigurationen einsehen.

Weitere Informationen: GAME.AMD.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)
BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)
Original Amazon-Preis
181,99
Im Preisvergleich ab
174,55
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 18% oder 32,09

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden