Vista: Kernel-Hack nicht mehr möglich, Problem bleibt

Windows Vista Joanna Rutkowska war vor einigen Monaten in die Schlagzeilen gelangt, weil sie auf einer Hackerkonferenz demonstrierte, wie der Kernel-Schutz der 64-Bit-Version von Windows Vista umgangen werden konnte. Nun hat sie mitgeteilt, dass ihr Ansatz beim Release Candidate 2 nicht mehr erfolgreich genutzt werden kann. Microsoft hat offenbar die Methode mit der Rutkowska Schad-Code in den Systemkern geschleust hatte ausser Kraft gesetzt. Windows Vista RC2 verhindert nach ihren Angaben bei Applikationen im Benutzermodus den Schreibzugriff auf Festplattensektoren, auch wenn die Programme mit erweiterten Administratorrechten ausgeführt werden.

Rutkowska begrüßte die Änderung, warnte jedoch davor, dass die von Microsoft ergriffenen Maßnahmen zu Kompatibilitätsproblemen mit einigen Programmen führen könnten. Die gewählten Schritten sind ihrer Auffassung nach nicht die optimale Lösung für das Problem. Man habe den einfachsten Weg gewählt, anstatt des eigentliche Problem zu beseitigen.

Unter Umständen könnten Angreifer deshalb weiterhin Zugriff auf den Kernel von Vista erlangen. Dazu müssten sie zwar spezielle Programme und einen mit einer gefälschten Signatur versehenen Treiber verwenden, doch technisch sei der als "PatchGuard" bezeichnete Kernel-Schutz weiterhin zu umgehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr ibowin M960 9,6 Zoll Android 4.4 1280x800 Resolution Entsperren Handy Doppel-SIM 3G WCDMA 2G GSM Tablet GPS 1G RAM 16G ROM
ibowin M960 9,6 Zoll Android 4.4 1280x800 Resolution Entsperren Handy Doppel-SIM 3G WCDMA 2G GSM Tablet GPS 1G RAM 16G ROM
Original Amazon-Preis
75,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
64,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden