Offenbar erstes Virus für Mac OS X in Umlauf gebracht

Laut mehrerer Hersteller von Sicherheitssoftware verbreitet sich seit heute das erste Virus für Apples OS X, welches als "Leap.a" oder "Oompa.a" bezeichnet wird. Es verbreitet sich selbstständig über das Instant Messaging Programm iChat und benutzt die systemeigene Suche "Spotlight" um andere installierte Programme aufzuspüren und zu verändern. Graham Cluley, Mitarbeiter der Computer-Sicherheitsfirma Sophos, sagte: "Manche Benutzer von Apple-Computern glauben, dass Mac OS X keine Viren beherbergen kann. Leap-a wird sie schockieren, da das Virus zeigt, dass durchaus eine Bedrohung für Mac OS X besteht. Mac-Benutzer müssen genauso vorsichtig mit neuer Software umgehen, wie ihre Freunde mit Windows-Rechnern."

Der Zweck des Virus ist noch unklar. Ebensowenig weiß man, ob es Schäden anrichtet. Einige Sicherheitsanalysten prophezeiten bereits vor längerer Zeit, dass eine Ausnutzung von möglichen Lücken für Internet-Kriminelle wahrscheinlicher werde, weil Apples Betriebssystem immer beliebter wird. Hersteller von Sicherheitssoftware dürften sich über die Meldung freuen, da auf den meisten Mac-Computern keine Antivirussoftware installiert ist und das Virus einen neuen, lukrativen Markt eröffnen könnte.

Vielen Dank an Laerz für diese Nachricht!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr SP/Silicon Power 64GB Jewel J80 USB-Stick/Flash Laufwerk 3.0 Metall kappenlos für Windows / Mac - Titan- Zink-Legierung
SP/Silicon Power 64GB Jewel J80 USB-Stick/Flash Laufwerk 3.0 Metall kappenlos für Windows / Mac - Titan- Zink-Legierung
Original Amazon-Preis
29,11
Im Preisvergleich ab
24,84
Blitzangebot-Preis
23,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,82

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden