Mac OS X für Intel Hardwareschutz erneut umgangen

Software Offenbar ist es dem OSX86 Projekt einmal mehr gelungen die TPM-Implementierung von OS X für Intel-Prozessoren zu knacken. Auch bei der neuen Version soll es dem Hacker "Maxxuss" gelungen sein die Hardware-Beschränkungen zu umgehen. Dies gelang ihm angeblich auf die selbe Art und Weise wie bei der Vorgängerversion 10.4.1. Die Version 10.4.3 enthält nach Angaben aus der Szene stärkere Kontrollen und Beschränkungen, was die erlaubten Hardware-Komponenten angeht. Anfangs war man davon ausgegangen, dass dadurch der Prozess der TPM-Umgehung verlangsamt würde, anscheinend war dem aber nicht so.

Nach Angaben des Projekts, reichten Apples neue Schutzmassnahmen nicht aus, um die Hacker am Umgehen zu hindern. Während die TPM-Technologie selbst kaum zu cracken ist, haben die Hacker es geschafft, dem Betriebssystem vorzugaukeln, dass es die Authentifizierung nicht benötigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden