Japanische Forscher zeigen ein "echtes" 3D-Display

Hardware Wissenschaftlern des japanischen National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) ist es nach eigenen Angaben gelungen, einen ersten Prototypen eines echten dreidimensionalen Displays zu entwickeln. Das Display nutzt keinerlei optische Täuschung oder eine andere Eigenschaft des menschlichen Auges aus. Infrarotlaser werden so ausgerichtet, dass sie sich überschneiden und kleine Mengen Plasmas erschaffen. Das Plasma schwebt dann wie ein Punkt über dem Gitter der Laserstrahlen. Die Laserstrahlen werden über einige Reflektoren geleitet, so dass in einer Sekunde 100 Punkte generiert werden können.


Das AIST machte nur wenige Angaben zu weiteren Details des Systems. Offenbar können die Plasmapunkte jedoch auch in mehreren Metern Höhe über der Laserquelle generiert werden. Weiterhin benötigt das Display zur Zeit noch speziell Umgebungsbedingungen, um zu funktionieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
58,99
Blitzangebot-Preis
47,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 11,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden