31 Firmen wegen JPEG-Patent verklagt

Internet & Webdienste Vor Jahren dauerte es eine halbe Ewigkeit ein Bild auch nur zu betrachten - der Dateigröße wegen - doch dann kam .JPG bzw. .JPEG (Joint Photographic Experts Group) und machte es möglich Bilder beinahe verlustfrei zu komprimieren.

Compression Labs, im Besitz von Forgent Networks, ist im Besitz des Patents für .JPG und verklagt nun eine ganze Reihe von Firmen, weil diese angeblich das Patent verletzen.

Wie man auf der Internetseite von Forgent nachlesen kann hat die Firma nun beim Bezirksgericht für das östliche Texas Klage eingereicht weil sie das US-Patent Nr. 4 698 672 verletzt sieht.

Man habe während der letzten zwei Jahre durchschnittlich 90 Millionen US-Dollar damit verdient das Patent an 30 Firmen aus Asien, Europa und den Vereinigten Staaten zu lizenzieren. Forgent habe weiterhin versucht mit vielen der jetzt betroffenen Firmen Übereinkünfte zu erreichen, doch habe sich bis heute keine der Firmen dazu entschieden Lizenzgebühren zu zahlen.

Laut Overclockersclub.com haben die Wettbewerbshüter der Federal Trade Commission (FTC) inzwischen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet um festzustellen, ob sich Compression Labs während der Phase in der die Standards für das Internet festgelegt wurden fair verhalten hat.
Falls dies nicht der Fall ist und Compression Labs seine Patentanmeldung damals nicht öffentlich gemacht habe, würde der gesamte Fall hinfällig. Ausserdem würde Forgent sämtliche Rechte an .JPG verlieren indem die FTC beim US-Patent-und-Markenamt eine Löschung des Patents veranlasst.

Zu den Beklagten gehören: Adobe Systems, Agfa Corporation, Apple Computer , Axis Communications Incorporated, Canon USA, Concord Camera Corporation , Creative Labs Incorporated, Dell Incorporated, Eastman Kodak Company, Fuji Photo Film Co USA, Fujitsu Computer Products of America, Gateway Inc, Hewlett-Packard Company, International Business Machines Corp (IBM), JASC Software, JVC Americas Corporation, Kyocera Wireless Corporation, Macromedia Inc, Matsushita Electric Corporation of America, Océ North America Incorporated, Onkyo Corporation, PalmOne Inc, Panasonic Communications Corporation of America, Panasonic Mobile Communications Development Corporation of USA, Ricoh Corporation, Riverdeep Incorporated (früher Broderbund), Savin Corporation, Thomson SA, Toshiba Corporation sowie Xerox Corporation.

Quelle: p2pnet.net

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:45 Uhr AUKEY Externer Akku 12000mAh, 2A Eingang und 3.4A Dual Ausgängen, für iPhone, iPad, Samsung, Nexus,Tablets und andere 5V Eingang USB ladende Geräte, mit einem 20cm Micro USB Ladekabel
AUKEY Externer Akku 12000mAh, 2A Eingang und 3.4A Dual Ausgängen, für iPhone, iPad, Samsung, Nexus,Tablets und andere 5V Eingang USB ladende Geräte, mit einem 20cm Micro USB Ladekabel
Original Amazon-Preis
18,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 3,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden